Frage von Lenny1812, 290

Wieso wählen sehr viele die AfD?

Hallo erstmal :) Die Frage steht ja eigentlich schon oben! Aber trotzdem nochmal ;) : Ich verstehe nicht wieso so viele die AfD wählen wollen bzw. gewählt haben. Was denken sich die Leute dabei? Danke schonmal im Voraus :)

Antwort
von stertz, 194

Die meisten Menschen wählen die AFD aus Protest, nicht weil sie die Partei so gut finden. Sie sind einfach mit der Arbeit der sogenannten Volksparteien unzufrieden.

Kommentar von vfboweh ,

Sie wählen die Partei, weil es eine Alternative ist, ich gebe dir zum Teil recht.

Antwort
von rotesand, 174

Hey :)

Den meisten AfD-Wählern unterstelle ich mal ganz "dreist", keine Ahnung davon zu haben, für was die AfD eigentlich steht, was die AfD erreichen will, was ihre Ziele sind & für was sie nicht steht. 

Von dem Zustrom profitiert die AfD nur, weil Frau Merkel sich einige Fehler oder auch kontroversen im Bezug auf die Asylpolitik leistete, damit etliche potenzielle Wähler vergrätzte!

Weil man Merkel bzw. der Regierung eins auswischen will, wählen diese Vergraulten bzw. Frustwähler eben aus Trotz und Verunsicherung die AfD. Meist ohne zu wissen,w as diese Partei bewirken möchte. Denen geht's nur ums Prinzip.

Genau das führte mMn in Hessen auch zu diesem Ergebnis.

Bei der Piratenpartei war das vor wenigen Jahren genauso. Und da diese mittlerweile fast vollständig in der Versenkung verschwand, nachdem sie vor 4-5 Jahren als DIE Nachwuchspartei bezeichnet, gehypt und zugleich auf Distanz gehalten wurde, sehe ich für die AfD dieses "Schicksal" im Grunde auch. Denn sie betreibt absolute Klientelpolitik, die keinesfalls mehrheitstauglich ist. Zumindest nicht auf Dauer. Man hat im Prinzip lediglich von den Fehlern/Kontroversen der A. Merkel profitiert!

Kommentar von Rogerinius ,

Das sagt so ungefähr alles ich stimme dir in jedem punkt zu (ich wünschte die afd wähler würden solche logischen aussagen mal ernst nehmen und es nicht alles durch iwelche lügen versuche zu wiederlegen :))

Kommentar von rotesand ,

Danke für deinen Zuspruch & dir noch 'nen schönen Mittwochabend :)

Kommentar von Rogerinius ,

Dir auch :)

Kommentar von vfboweh ,

rotesand du hast keine Ahnung, was die AFD will, denn du hast offenbar nicht das Wahlprogramm zur Landtagswahl gelesen! 

Kommentar von carnival ,

Am Sonntag werden wir schon sehen wer das Rennen macht.

Antwort
von meliglbc2, 87

Manipulierte Leute, die einfach Angst haben und nicht 2 Schritte weiter denken wollen oder können.

Kommentar von vfboweh ,

Du bist ganz offenbar ein manipulierter Mensch, da du keine Argumente bringst, sondern eine sinnlose Behauptung ganz offen in den Raum stellst.

Kommentar von meliglbc2 ,

Ganz offenbar bist DU ein manipulierter Mensch. Glaubst du wirklich, dass ich meine kostbare Zeit verschenke, um eh schon nicht belehrenden Menschen von der "Wahren AFD" zu erzählen?

Schau dir mal ihre Zeitungen und Plakate an und wenn du in Geschichte aufgepasst hast, dann sollte dir was auffallen.

Kommentar von Kickflip99 ,

Leider nicht. Viele wählen die Partei, wohlwissend dass es eine schlimme Partei ist, nur um Merkel eins auszuwischen.

Kommentar von meliglbc2 ,

Dann sind es ziemlich dämliche Menschen. Denn sie wischen nicht nur Merkel eins aus sondern auch sich selbst.

Antwort
von Pestilenz2, 72

Soviel (gratis) werbung hier für die AFD.


Antwort
von Micromanson, 108

Naja, spätestens seit Luckes Austritt gehört die AfD nicht mehr ins neoliberale Spektrum, sondern im eindeutig rechten Spektrum.
Dass dieses Gedankengut noch vorhanden ist, sieht man ja, das ist in der EU kein neues Phänomen.

Es kann wohl keiner bestreiten, dass sie rechts von der CDU anzuordnen ist, und dermaßen populistisch, wenn man sich mal mit verstand die Reden anhört.
Das schlimme an der Partei ist, dass sie für Fakten kein Ohr haben, und so können sie gut Leute abfangen, die ebenfalls nicht zuhören wollen, weil sonst ihr Weltbild kaputt wäre.

Die Wähler dieser Partei sehen keinen anderen Ausweg, da alle anderen Parteien scheinbar die selbe Politik machen (in deren Augen).

Somit wollen die der Regierung "eins auswischen".

Lustig finde ich nur, dass jetzt nicht nur die Elite, sondern auch untere Einkommensgruppen AfD wählen.
Wenn man bedenkt dass nur Besserverdiener von AfD-Politik profitieren würde, ist an Ironie kaum zu überbieten.
Nach dem Motto
" Komm, lass' uns eine Partei wählen, wegen denen wir dann unseren hart ersparten Urlaub canceln müssen ".

Kommentar von vfboweh ,

Die AFD geht in den Raum, wo die CDU vor 20 Jahren mal gewesen ist. Du unterscheidest nicht zwischen rechts und rechtsextrem, großer Fehler. Sag mir eine Partei, die nicht populistisch ist, jede Partei ist populistisch und das ist doch auch logisch! Was behauptest du denn für einen Unsinn, für welche Fakten hat die AFD denn kein Ohr??! Welches Weltbild denn? 

Kommentar von Micromanson ,

Unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger haben einen speziellen Habitus, denn sie machen nicht die Politik verantwortlich für ihre Misere, sondern Migranten. In Deutschland muss generell immer jemand Schuld sein, so ist das scheinbar nunmal bei uns. Nein, nicht die Flüchtlinge haben der Oma die Rente kaputt gemacht, sondern Rot-Grün 2004. Das sind alles Dinge, die nicht bedacht werden, denn es ist besser, wenn man sich einen Schuldigen sucht auf den man runterschauen kann. Ich unterscheide schon, habe auch nie behauptet, dass die AfD extremistisch ist,aber auf jeden Fall populistisch rechts. Was nichts anderes bedeutet wie, dass sie Fakten aus dem Zusammenhang reißen, um Wähler zu gewinnen. Und das kann nunmal keiner so gut wie Höcke und Co. Nein,es gibt seit der Flüchtlingskrise nicht mehr Straftaten und Deutschland, und trotzdem wird das unterschwellig angedeutet, um auch noch den letzten Glatzen-Kalle zur Wahlurne zu drängen.

Kommentar von barfussjim ,

Ich bezweifele sehr, dass jemals "Eliten", d. h. Besserverdiener bzw. Angehörige der oberen Mittelschicht / Oberschicht, die Hauptklientel der AfD gebildet haben. Betrachtet man in Westdeutschland die Wahlergebnisse für die AfD, fällt auf, dass die Partei in Plattenbau- und Nachkriegswohnsiedlungen ihre Spitzenergebnisse hat, also dort wo viele Arbeitslose, Unterschichtler und Kleinbürger (darunter auch Spätaussiedler) leben und in der Vergangenheit auch die Republikaner und NPD  / DVU stark waren.

In gut situierten Akademikervierteln ist die AfD hingegen schwach, stattdessen kommen Grüne und FDP dort auf viele Stimmen.

Kommentar von Micromanson ,

Dann lieber die FDP als AfD, obwohl viele die AfD ja als Mischung aus NPD und FDP sehen... Der Vorstand besteht ja schon zum Großteil aus Profs und Doktoren... Da werden die Wähler natürlich nicht weit weg von sein,vor allem wenn sie ehemalige CDUler sind.

Antwort
von carnival, 46

Hallo zusammen, ich wähle die AfD weil mir die politische Richtung der Altparteien nicht gefällt. Und was unsere Kanzlerin Frau Merkel jetzt mit dem Erdogan ausgemacht hat, das geht ja gar nicht. Der EU Gipfel hat mit den Flüchtlingen ein Rotationkarussel auf den Weg gebracht. Außerdem wurde schon am Samstag an türkisch syrische Grenze 9 Syrer von türkischen Grenzschützer erschossen. Den Bericht kann man sich bei Focus Online anschauen: " Türkische Grenzschützer erschießen 9 Syrer. " Desweiteren bin ich dafür aus der EU auszutreten, weil wir die sind die am meisten Beiträge an die EU zahlen. Und andauernd kommt die EU mit neuen Richtlinien für Deutschland z.B. weg mit der Glühbirne, Staubsauger mit unter 1000 Watt Leistung usw. Und TTIP brauchen wir nicht, wir sind Export Weltmeister. Weg mit dem Euro Wiedereinführung der DM, dass ist meine persönliche Meinung. Die Menschen haben Angst wenn im Fernsehen berichtet wird, dass immer mehr Flüchtlinge zu uns kommen. Noch ein Punkt zur Türkei. Mit den Flüchtlingen die jetzt in die Türkei geschickt werden gibt es viele Christen und die kann man nicht zu Moslems packen dann ist der Ärger vorprogrammiert. Viele Menschen aus Syrien sind syrisch - orthodoxe Christen, und in der Türkei werden Christen seit Jahren verfolgt. Menschen aus der Türkei bekommen in Deutschland, Asyl weil sie Christen sind.
LG Carnival

Antwort
von Christian45xxx, 60

Also das ist jetzt verdächtig...heute wurde noch ausgiebig über eine ähnliche Frage debatiert und die AfD kam dabei wesentlich besser weg als die "Volksparteien" (die Beiträge waren sogar mit Quellenbezügen ganz gut strukturiert). Jetzt ist die Frage auf einmal gelöscht und es wird wieder aufgekocht. Sind hier Social-Bots im Spiel?

Kommentar von Christian45xxx ,

siehe Anmeldung des Fragestellers

Antwort
von barfussjim, 69

Hass bzw. Abneigung gegen Ausländer, Flüchtlinge, Muslime, EU, die Bundesregierung, etablierte Politiker und die "Lügenpresse". Aus den selben Gründen wählen manche Franzosen die Front National, Schweizer die SVP, Österreicher die FPÖ und Niederländer Gerd Wilders.

Antwort
von nuffin96, 102

Was sie sich dabei gedacht haben frage ich mich auch. Wenn man sich deren Wahlprogramm ansieht (jetzt auch mal abgesehen von der Flüchtlingspolitik, die übrigens auch unter aller Sau ist) bekommt man das ko*zen...

Kommentar von MartiniHarper ,

Gerade ihr Wahlprogramm ist so gut und liefert Lösungen.

Kommentar von nuffin96 ,

Was denn für Lösungen? Die Abschaffung des Mindestlohns? Atomkraft? Einflussnahme auf die Presse?

Kommentar von Queber ,

Ja eben. Nur gute sachen eben

Kommentar von MartiniHarper ,

Hier schaue selbst: https://www.alternativefuer.de/programm-hintergrund/programmatik/

Einflussnahme auf die Presse.. alles gut bei dir? Denkst du es gibt ein Land auf der Welt wo nicht für die Regierung berichtet wird? Spätestens nach der WDR Moderatorin sollte auch dem letzten bekannt sein, dass auch unsere Medien alles andere als objektiv sind.

Kommentar von nuffin96 ,

@Queber Das ist doch hoffentlich ein Witz oder?

Kommentar von ReverserK ,

Vor allem Die Untersagung von Abtreibung..... Sag das mal einer 14 jährige......

Kommentar von nuffin96 ,

Hier nochmal die ganze Misere (obwohl die AfD Befürworter das eh nicht interessieren wird, die interessieren sich ja nicht für Fakten😉): https://blog.campact.de/2016/03/steuern-bildung-hartz-iv-was-die-afd-wirklich-wi...

Kommentar von Hannibu ,

MartiniHarper, nur weil es jetzt nicht gut ist muss man's nicht schlimmer machen

Kommentar von Queber ,

@nuffin Jop, sind doch nur gute Punkte. Wosn jetz dein Problem?

Kommentar von Rogerinius ,

@Queber 😂😂😂

Kommentar von nuffin96 ,

Ja....genau☺

Antwort
von MartiniHarper, 162

Das ist eigentlich ganz einfach. Die AFD werden zu einem großen Teil von ex CDU Wählern gewählt. Sicher auch von einigen ex SPDlern.

Gerade die CDU muss sich nicht wundern so viele Wähler zu verlieren. Ich war immer zufrieden mit der CDU. Mit Griechenland fing es an zu bröckeln, weil sie schon da keine Lösungen fanden. Gerade bei der Flüchtlingskrise habe ich ihnen Standhaftigkeit zugetraut, geregelte Abläufe.

Auch das war nicht der Fall. Es werden Gesetze von der Kanzlerin höchstpersönlich missachtet. Es kann nicht sein, dass 100tausende illegal/unregestriert ins Land kommen. Das gefährdet nunmal einfach die Sicherheit im Land.

Da ist die AFD hingegen sehr deutlich. Sie sind nicht gegen die Flüchtlinge sondern unsere Flüchtlingspolitik. Es muss geregelt ablaufen.

Es kamen auch schon öfter Vorschläge von Regierungspolitikern die die AFD schon ein Jahr vorher nannte. Das zeigt einfach, dass die AFD der jetzigen Regierung weit vorraus ist. Wenn die AFD bleibt wie sie jetzt ist traue ich ihr auch in ferner Zukunft große Erfolge zu, sie sind eine junge Partei.

Sicher sind die Medien mit ihrer AFD hetze und alle lieben Flüchtlinge Nachrichten nicht Vorteilhaft. Es ist mittlerweile nur noch lächerlich wie die Medien manipulieren wollen. Bürger die sich wirklich mit Politik auseinandersetzen und sich damit auch außerhalb von ZDF/ARD/RTL ihre Nachrichten holen sind potentielle AFD Wähler.

Es ist lächerlich Politikern Sätze aus dem Zusammenhang zu reißen und diese dann in den Medien völlig zu verdrehen. Aber reißt man dem Papst einen Satz aus dem Zusammenhang sind die Medien wieder außer sich.

Es sollte objektiv berichtet werden. Alles andere ist nur Provokation & mach Bürger wütend, was auch zu ihrem Kreuzchen führen kann und wird.

Nach der WDR Moderatorin sollte auch der Letzte begriffen haben, dass nicht objektiv berichtet wird sondern pro Regierung und gegen alles was ihnen im Wege stehen könnte.

Die Kommunalwahlen in Hessen sind ein großer Erfolg in die richtige Richtung.

Kommentar von Rogerinius ,

Ich würde dir in dem thema recht geben dass medien,kommpletten blödsinn behaupten aber es gibt halt leider sehr viele Kritikpunkte an der AFD da sie teilweise doch sehr absurde ( und teilweise zu drastische) Vorstellung haben es ist klar,dass es mit den Flüchtlingen so nicht weiter gehen kann, aber deswegen direkt den zufluss komplett zu stoppen ist auch schwachsinn, es muss ein Mittelweg gefunden werden.

Kommentar von MartiniHarper ,

Was heißt den Zufluss stoppen? Die AFD wird Flüchtlinge genauso aufnehmen wie es jetzt der Fall ist. Nur dass das ganze geregelt abläuft. Menschen aus sicheren Herkunftsländern werden es nach einer Weile gar nicht mehr versuchen in Deutschland Asyl zu beantragen, weil die AFD hier ganz klar härter sein wird als es jetzt der Fall ist. Nur so haben echte Flüchtlinge eine Chance Menschenwürdig unterzukommen.

Kommentar von FragaAntworta ,

Was heißt den Zufluss stoppen? Die AFD wird Flüchtlinge genauso aufnehmen wie es jetzt der Fall ist

Worüber beschwerst Du Dich dann? Wenn sie genauso aufgenommen werden sollen.. ändert sich ja gar nichts.

Menschen aus sicheren Herkunftsländern werden es nach einer Weile gar nicht mehr versuchen in Deutschland Asyl zu beantragen, weil die AFD hier ganz klar härter sein wird als es jetzt der Fall ist.

Ist klar der Storch lässt grüßen. Nicht mal die Hardliner in der EU wollen was mir ihr zu tun haben.

Nur so haben echte Flüchtlinge eine Chance Menschenwürdig unterzukommen.

Aha, und woran macht das die AfD dann fest? Nase oder Geld?

Kommentar von MartiniHarper ,

Du scheinst nicht wirklich gut im Leseverstehen zu sein. Aber nochmal, es ändert sich das eine kontrollierte Flüchtlingspolitik stattfindet. Niemand kommt mehr unregestriert ins Land wie es jetzt der Fall ist.

Deinen zweiten Punkt verstehe ich nicht.

Ganz einfach, an ihrem Herkunftsland.

@Rogerinius, hab ich noch nie was von gehört. Steht auch nichts davon im Wahlprogramm. Zumal die AFD auch nicht Ausländerfeindlich ist. Also woher hast du das, dass die AFD getrennt unterrichten möchte?

Kommentar von Rogerinius ,

Wenn das so ist (ich habe mich in diese Richtung nicht weitest gehend genug informiert, dass ich hier etwas anderes behaupten könne) gebe ich dir in diesen Punkt recht aber leider gibt es sonst halt Dinge wie deutsche und Ausländer getrennt zu unterrichten sind halt völlig absurd und dumm (ja das gibt es tatsächlich in ihrem Programm)

Kommentar von Rogerinius ,

Wenn du in etwa eine halbe Stunde wartest kann ich dir diesen artikel einmal herraussuchen

Kommentar von vfboweh ,

MartiniHarper, eine KLASSE Antwort, weiter so! DH! Rogerinius und Fraga Antworta mag ich bitten, einmal das Wahlprogramm der AFD zu lesen und das Thesenpapier Asyl!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community