Wieso wählen Menschen die AFD?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Da sehe ich jetzt lediglich ein einziges Haupt-Argument für all' jene, die überhaupt ( noch ) wählen gehen :

Was ist schlimmer für eine Demokratie mit immer schlechter werdenden Handlungen der eigentlichen "Volksparteien" ?

 - Ausbleibende Wahlbeteiligung ? Das setzt die "regierenden" doch garnicht wirklich unter Druck und gibt auch kein "Feedback" über die Motivation, der Wahlen fernzubleiben.

 - Aber wenn jetzt eine "Protestpartei" selbst nur zum Zwecke "Wir haben eine Meinung" allgemein als solche auftritt und dann noch hohe Anteile an Stimmen kassiert, so sagt das doch nur aber direkt : " hier brennt etwas im Busch, ihr selbstgefälligen und bequemen Parteivorsitzenden ... Ihr regiert am Ziel vorbei..." 

Und im Falle der AFD ist es ja thematisch auch nicht nur die Flüchtlingspolitik. Die haben ja auch noch andere Themen auf ihrer Liste. Es geht dieser Partei aber auch nur darum, mit ihrem "Protest" die grossen Parteien wachzurütteln. 

" Merkt ihr immer noch nicht, dass Eure Politik insgesamt auf vielen Ebenen immer weiter von den Bedürfnissen des Volkes abweicht ? "

So eine Partei muss ja noch nicht einmal richtig ausgearbeitete Strategien zur Umsetzung ihrer Themenpunkte in der Tasche haben. Diese Punkte bringen sie dann höchstens mit ein. Wichtiger ist hier doch der "Protest". Diese Partei spricht ganz allgemein Themen an und bekommt dafür Stimmen von Wählern "althergebrachter" Parteien.

Dann sehen die "grosskopferten" nur ganz einfach, welche Themen ihrer eigenen Politik dem "kleinen Bürger" nicht mehr passen. Und die meisten Stimmen für diese "Protestparteien" kommen halt aus den Lagern aktuell unzufriedener Wähler der "grossen". Machen diese "grosskopferten" dann wieder mehr gute Politik für's Volk, so werden sich auch die Wählerstimmen wieder dementsprechend verlagern .

Und damit hätte eine "Protestpartei" ihr grundlegendes Ziel schon wieder erreicht. Halt "das Zünglein an der Waage". DAS ist Demokratie. 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blexter
21.04.2016, 00:13

Wähler durch die Verbreitung von Angst und Lügen an sich zu reißen, heißt noch lange nicht, dass "etwas im Busch brennt". Und nach deiner Argumentation ("Die AFD hat viele Anhänger, sie müssen deshalb in jedem Fall recht haben und deshalb muss was im Busch brennen") handelt die AFD auf jeden Fall im Interesse des gesamten Volkes? Also nach so einer Argumentation stelle ich mir doch ernsthaft die Frage, ob du es ernst meinst oder ob du nur ein Troll bist. Die AFD will übrigens auch den Mindestlohn abschaffen und auf Flüchtlinge an der Grenze schießen, echt tolle Programmpunkte, spitze! :) Wenn die Partei nur kritisiert, aber selbst nichts in die Hand nimmt, hat sie in einer deutschen Regierung nichts verloren. Deine Argumentation: "Eine Partei braucht keine konkreten Pläne, um aktuelle Probleme zu beheben, so lange sie nur angesprochen und kritisiert werden". Echt geil, diese AFD-Wähler, nichts in der Birne.

1
Kommentar von Dovahkiin11
21.04.2016, 00:43

Entschuldige die Einmischung, aber eines wollte ich noch ergänzen.

Das Problem ist, dass die Masse (und auch die Deutsche) berechnbar und beeinflussbar ist wie eine Horde Lemminge. Die "Meinung" der Bevölkerung, an der die Regierung scheinbar vorbei regiert, ist das Produkt der parteiischen Berichterstattung der Medien und m.E. sogar die Intention der Regierung, aber Letzteres beiseite. 

Dass aus dem, was die Medien fabriziert haben, die aktuelle Haltung der Bevölkerung resultierte, ist bei Weitem kein Wunder. Die billigen rhetorischen Methoden, die dazu nötig waren, beherrscht ein Mittelstufler im Schlaf. Angsterzeugung, Unsicherheit, Overhypen von Straftaten von Flüchtlingen (Köln)... Das hat schon um 1940 ausgereicht, um die Massen zu polarisieren, und dem ist heute ebenfalls so, wie man sieht. Mit ebenso simplen Mitteln wäre es genauso möglich gewesen, die Bevölkerung pro-Flüchtlinge zu kanalisieren. Die Gründe, die von Propositionisten genannt werden (Islamisierung, Akkulturation, Sicherheit, demografischer Wandel) sind zum großen teil fragil.

Nicht in der intradeutschen Flüchtlingspolitik lebt die Regierung an uns vorbei, sondern in der Außenpolitik und in der Quelle des Übels. Da Deutschland nach wie vor Waffen exportiert, scheint die Flüchtlingssituation in Deutschland nur Teil eines größeren Plans zu sein und vollkommen beabsichtigt. Diese Verursachung der Flüchtlingsströme ist der Brennpunkt, an dem die Bevölkerung Klarheit schaffen muss, nicht die Flüchtlinge selbst. Denn wenn unser Disput auf ihrem Rücken ausgetragen wird, und das wird er, wenn wir sie nicht aufnehmen, ist diese Gesellschaft moralisch gescheitert.

Mit freundlichen Grüßen

1
Kommentar von blexter
21.04.2016, 00:56

Ich habe niemals behauptet, dass ich das Verhalten der anderen europäischen Staaten für richtig halte. Ganz im Gegenteil! Deutschland hat die größte Last auf den Schultern, während andere Staaten nicht mal einen einzigen Flüchtling aufnehmen wollen. Aber wo kämen wir denn hin, wenn Deutschland sich genauso verhalten würde?

0
Kommentar von blexter
26.04.2016, 13:10

Oh Gott... Jetzt habe ich versehentlich den mit Abstand schlechteste und am wenigsten objektiven Kommentar als hilfreichste Antwort ausgezeichnet...

0

Hallo! Die AFD ist zumindest momentan eine populistisch aufgestellte Protestpartei mit rechten Zügen. Da springen halt momentan viele auf den Zug die wieder abspringen wenn sie merken wohin die  Reise geht. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Richthofen1
21.04.2016, 12:37

Ja die gute CDU hat wohl keine rechten Zügen :-))

Lassen wir doch alle rein dann sehen wir wo die Reise geht.

Gut Pleite wie Pleiter kann Europa nicht mehr werden :-))

0
Kommentar von blexter
23.04.2016, 23:56

Man erkennt wirklich an jeder einzelnen Aussage von dir, dass du einer dieser hirnlosen Nazis bist. Du versuchst überall mitzureden, argumentierst wie ein Vollidiot ohne Inhalt und ohne Argumente und schiebst alles auf die Regierung (wieder ohne Inhalt, ohne irgendeinen Beleg). Deine Rechtschreibung und Grammatik sind auch voller Makel. Kein Wunder, dass die AFD immer weiter wächst, in Deutschland gibt es anscheinend zu viele dumme Menschen, die genauso sind wie du.

0

Ich denke, dass bei den AFD-Wählern primär das Sorgemotiv vor Identitätsverlust die treibende Kraft ist. Wie auch jeder einzelne eine Sehnsucht nach Akzeptanz und positiver Wertschätzung hat, haben auch ganze Bevölkerungsanteile dies Bedürfnis nach Anerkennung.

Wenn man nun aber von der Mehrzahl der zu uns kommenden Menschen die Botschaft erhält, dass sie zwar unser Sozialsystem lieben aber unseren Lebensstil zutiefst in Frage stellen und unsere Gesellschaft zu einer anderen machen wollen, dann generiert das ganz natürliche Ängste, die sich in einer Abwehrhaltung kund tun. Schaut man in die Geschichte, dann kann man ja auch feststellen, dass in funktionierenden Gesellschaften die Grundgrößen des Zusammenlebens kompatibel sein mussten. Nur wenn die Vertreter von anderen Glaubensgemeinschaften ebenfalls als liebenswerte Mitmenschen betrachtet wurden, war das Zusammenleben gewährleistet.

Wenn nun aber Menschenströme einwandern, die unser gesamtes Gesellschaftssystem nicht nur als problematisch und ablehnenswert betrachten, sondern die es sogar gemäß ihrer heiligen Texte als vernichtenswert betrachten, dann dürfte es doch nicht so schwer sein die AFD als eine warnende Partei zu erkennen, die zwar auch keine griffigen Konzepte zur Bewältigung der anstehenden Probleme hat, die sie aber zumindest mutig anspricht und bewusst zu machen versucht. AFD-Wähler pauschal zu diskreditieren, ist sicher falsch. In der Psychotherapie gilt der unumstößliche Leitsatz, dass man die "Angst" eines Menschen nie als "falsch" deklarieren darf. Angezeigt ist es dagegen, die angstauslösenden Strukturen zu erhellen und sich damit konstruktiv auseinander zu setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verunsicherte Menschen suchen Auswege!Und die Flüchtlingspolitik wir schaffen das hat der AFD doch erst Wähler verschafft oder?

Ich glaube nach den Vorfällen mit Flüchtlingen hat das ganze nur einen minimalen rechten Grund,die Menschen wollen Veränderungen in diesen Thema .Und da sich da nichts tut,sollte man sich nicht wundern das die AFD Stimmen bekommt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Meine Meinung dazu ist folgende: Die meisten AfD Wähler wissen nicht im Geringsten was die AfD eigentlich bezwecken will.. sondern machten ihre Kreuzchen aus Protest & mangels Alternativen, sodass sie sich diese "Alternative" dann eben sinngemäß in der AfD gefunden haben. Bei den arrivierten Parteien fanden sie schlicht kein Gehör bzw. führen ihre Anliegen nicht verstanden, sodass sie sich in der AfD eine Alternative suchen, nach der Denkweise: "Ich bestrafe die Merkel bzw. die Großparteien, also wähl' ich AfD ---------> egal für was die auch immer stehen!"

Viele AfD Wähler haben bisher die VOlksparteien unterstützt, wurden aber spätestens durch die Politik von A. Merkel seit Mitte 2015 und dieses "wir schaffen das", das wie die Realität zeigte & noch immer zeigt absolut nicht zutrifft, endgültig vergrätzt. 

Das ist eine klassische Frustwähler-Situation, die Angela Merkel einerseits und die Volksparteien andererseits abstrafte... quasi der berüchtigte "Denkzettel". Sicherlich gibt es auch überzeugte Wähler, die die von der AfD vertretenen Werte für gut & solide befinden, aber gerade bei der AfD würde ich diese Gruppe als Minderheit werten.

So extrem gefährlich, wie sie zweitklassige Medien gern darstellen, ist die AfD meiner Meinung aber auch nicht. Im Prinzip ist das Klientelpolitik, die nicht mehrheitsfähig sein wird ... das sah man doch mMn vortrefflich auch an der Piratenpartei, die nach anfänglichem Zulauf von Frustwählern auch inzwischen nur noch ganz unter "ferner liefen mit" rumdümpelt. Finde dass das Beispiel passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parhalia
21.04.2016, 01:37

Nichts anderes hatte ich zuvor in ähnlicher Form allgemein auch schon angedeutet und dafür negative Bewertung erhalten.

1

Die Menschen suchen einfach einen Ausweg zu wir schaffen das!

Ist kein rechter Hintergrund sondern Bedenken und Angst.

Und das nicht so ganz grundlos.Sieh dich doch mal um seit das mit dem wir schaffen das anfing hat sich so viel verändert!

Übergriffe auf Frauen Anschläge IS!Vieleicht ist die AFD die Patei die alles wieder richten kan wieso allso nicht?

Jahreland gab es doch nur ein Wechsel zwischen SPD CDU Linke Grünen.

Und was brachte das?Vieleicht wäre eine Veränderung mal an der Zeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ganze endet darin dass die Leute entweder recht hatten oder nicht. Meiner Ansicht nach haben die Am Ende Unrecht, da ich bezweifle das das Konzept der AFD funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Richthofen1
20.04.2016, 23:47

Eher die AfD mischt mal mit ( weil so kann es nicht weitergehen )

2
Kommentar von blexter
21.04.2016, 00:25

Mischt mal mit? Schwafelt um den heißen Brei, kritisiert durchgehend und hat 0 Lösungsansätze. Aber nicht vergessen, für dumme Menschen heißt das "mitmischen".

2
Kommentar von ReverserK
21.04.2016, 07:37

schön wärs. Erst mal sagen dass die Frau in die Küche gehört und dann Frauke Petry (ja eine Frau) als Partei Vorsitzenden Setzen. ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich dazu sagen soll;)))

2
Kommentar von blexter
23.04.2016, 23:58

@Richthofen1 weiß auch nicht was er dazu sagen soll, hirnloser Nazi eben. ;)

0

Du lässt dabei völlig außer acht, dass Frau Merkel gegen jegliches geltendes Recht gehandelt hat, völlig im Alleingang, ganz wie ein Diktator. Das findest dpDu also gut und richtig? Sie ist sozusagen nach geltendem Recht die oberste Schleuserin. Aber sie darf das?

Ich frage mich, wie man das rechtfertigen möchte.

Es gibt Stimmen, die das als Putsch von oben werten, gegen das eigene Volk.

Da kann ich jeden verstehen, der das Konzept der AfD besser findet. Über dieses kannst Du Dich informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage wurde jetztschon tausend mal gestellt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus demselben Grund, aus dem Menschen die nsdap gewählt haben. Die rhetorische Struktur ist nahezu identisch.

-eine scheinbar dramatische, negative politische/ökonomische Ausgangslage. In diesem Fall die böse Regierung, die Deutschland islamisieren will und alle Terroristen ins Land holt. Damals der schlechte Arbeitsmarkt.

-ein politisches Feindbild (siehe oben), gegen das man sich gemeinsam verbünden kann. Nichts hat die Bevölkerung lieber als einen gemeinsamen Sündenbock, auf dem man herumhacken kann. Das kann kurzlebig sein, aber auch langatmig. Damals das Judentum, das alle Arbeit weggeschnappt haben soll.

-scheinbare Lösung des Problems. Damals Arbeit, heute Bewahrung der so wichtigen deutschen Kultur, also der Schutz der Weißwürste vor dem Aussterben. Außerdem "Schutz" vor den Flüchtlingen. Dabei wird der deutsche als Opferrolle dargestellt und die Masse an Flüchtlingen als Gefahr, als Täter.

-gegen dieses solidarisieren sich diese Partei und ihre Anhänger. Sie schaffen Sympathie untereinander und fühlen sich in ihren (tatsächlich weitgehend unbegründeten) Sorgen verstanden. Heute wie damals der kleine Arbeiter, dem es hierzulande ja so schlecht geht.

-das ganze geschieht mit rhetorischen Mitteln der billigsten Art. Hetze, laut geschriene Parolen... Diese überzeugen auf emotionaler Ebene und zielen somit auf ein wenig gebildetes Publikum. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blexter
20.04.2016, 23:57

Und leider sind ungebildete Menschen meist auch die Naivsten.

Die AFD gewinnt von Tag zu Tag immer mehr Anhänger... Und wir können nur tatenlos zusehen... Wow.

1
Kommentar von blexter
21.04.2016, 00:01

Spätestens wenn man hört, dass Frauke es für legitim hält, Flüchtlinge an der Grenze abschießen zu lassen, muss man sich doch wenigstens mal die Frage stellen, ob man so eine Partei wirklich unterstützen will.

4
Kommentar von blexter
21.04.2016, 00:15

Genauso wie Frau Petry sich in Fernseh-Shows immer selbst in die Opfer-Rolle stellt, wenn sie keine passende Antwort findet. :D

1
Kommentar von blexter
21.04.2016, 00:22

Schaue dir übrigens mal die Antwort von "Parahlia an", sehr unterhaltsam. :'D

1

Nun wer treibt die den dahin?Denke es ist nicht grundlos wieso die AFD der Rettungsanker derzeit ist oder?

Welche anderer Patei würde den was an der Lage momentan in Deutschland verändern keine!Gehen Abschiebungen voran nein,einige sind schon 6Jahre hier!Erschreckend!Der islamische Terror steigt an!

Man hat Angst ja!Und die AFD hilft allso wieso den nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AfD hört sich jedoch viel besser an als CDU,SPD,FDP,Grüne . Ich wähle weiterhin Links. Wer wählt denn eigentlich Die oben genannten Pateien ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genauso könntest du fragen, warum einst Menschen die NSDAP wählten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Richthofen1
21.04.2016, 14:10

Auf jeden Fall können hier die Bürger frei entscheiden , auch war es früher eine ganz andere Zeit.

0
Kommentar von deutscherenee99
21.04.2016, 21:30

Die NSDAP kann man nicht mit der AfD vergleichen... meine frsse geht mir dieser linksfaschismus aufn sack

0

Aus dem gleichen Grund, warum Menschen Lotto spielen.

Sie verbinden damit eine Hoffnung, die sich wohl für den allergrößten Teil der AfD-Wähler nicht erfüllen wird. Man könnte auch böswillig sagen: Weil sie naiv sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
24.12.2016, 23:57

Lotto das ist interissant,das gleiche könnte man aber auch von Merkel sagen Spiel auf Risiko!Glaube nicht das 2017 sich da was ändert!In den Brennpunkt was viele zu AFD wandern lässt.

0

Weil sie denken das die Flüchtlinge ganz Deutschland 'Islamieren' werden oder Deutschland kaputt machen weil die die 'Frauen begrabschen' Jedoch stimmt dies nicht weil im fernsehr sehr viele falsche News sind und die Menschen das abkaufen
Man kann mir doch nicht erzählen das bei Köln dieser Vorfall bei keiner Frau gefilmt wurde wie sie begrapscht wurde und das bei über 90 Kameras mich würde es nichtmal Wundern wenn auf den Toiletten eine Kamera ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Richthofen1
20.04.2016, 23:32

Die Kommentare der Polizei die vor Ort waren sagen aber was anderes.

Auch habe ich viele Freunde in Köln die dieses bestätigen .

4
Kommentar von 33Karat
20.04.2016, 23:34

Ja man Kann Fälle auch bestätigen ich sag ja nicht das alles nicht stimmt aber es wird auch viel gelogen von den Frauen die sagen das ein Flüchtling die begrabscht hat

0
Kommentar von 33Karat
21.04.2016, 00:01

ach und Deutsche sind alle perfekt und garkeiner ist Kriminell? wenn jeden Tag eine Flüchtlings Unterkunft abgebrannt wird braucht man sich nicht mehr zu wundern.. ich kann dich nichts als ein Schaf nennen das alles glaubt was in den Medien ist

1
Kommentar von blexter
21.04.2016, 00:43

@33Karat, vergiss es, mit dieser Person wirst du nicht diskutieren können, er/sie ist die neue Definition von Vollidiot, betrachtet alles nur einseitig und hat auf jeden Fall Recht. Parallel gibt es hunderte von deutschen Staatsbürgern, die Frauen vergewaltigen, aber nein, aus seiner Sicht sind es immer die bösen Flüchtlinge, NUR die Flüchtlinge, der Rest ist absolut perfekt, makellos.

1

Nun vieleicht ist das die Antwort einiger Wähler die einfach das was die CDU und SPD 4Jahre lang so tat,entäuscht hat!Könnte ich mir zumindestens vorstellen aber genau weiss ich es auch nicht!Und was bleibt dan noch linke,grünen usw.die ähneln sich doch mitlerweile alle!

Und die AFD mal sehen ob die 2017 ehr erfreut oder entäuscht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die bisherigen Parteien sich um alles in der Welt kümmern, aber nicht um das eigene Volk.

Ich denke viele haben die Nase voll, dass so viele Menschen nach Deutschland in die Sozialsysteme einwandern. Diese Menschen belasten das Steuersystem. 

Wir brauchen ein Einwanderungsgesetz, damit qualifizierte Menschen zu uns kommen, und keine Sozial Touristen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blexter
20.04.2016, 23:30

Behebt man die Konflikte in den Krisengebieten nicht, wird es IMMER Flüchtlinge geben. Arbeitet die AFD an so einem Ziel? NEIN. Man darf nicht alles immer so engstirnig sehen.

0
Kommentar von blexter
20.04.2016, 23:41

"Setzen sich ins gemachte Nest". Also wenn täglich Flüchtlingsheime von Anhängern der AFD, Pegida und sonstigen rechtsextremen Organisation niedergebrannt werden, glaube ich wohl kaum, dass du von "einem gemachten Nest" reden kannst. Außerdem sind in etwa 15% der Flüchtlinge qualifiziert oder hochqualifiziert. Werden die restlichen Flüchtlinge integriert und nicht voller Verachtung von der Gesellschaft ausgestoßen werden (z.T. wegen Hassparolen der AFD), könnte es sich in Zukunft sogar für Deutschland auszahlen. An den Missständen in Deutschland sind viel mehr die europäischen Staaten Schuld, die nicht bereit sind, Flüchtlinge aufzunehmen und nicht die Flüchtlinge selbst.

2
Kommentar von EinSalatkopf
21.04.2016, 00:20

Sie belasten das Steuersystem? Primär bestimmt, genauso wie der arme Student von nebenan, der sich mit BAFÖG durch das Leben hangelt, aber sekundär wird ab einem bestimmten Punkt der gelungenen Integration die gesamte Gesellschaft profitieren. Meine Herrschaften, unser Volk stirbt aus!

Und qualifiziert hin oder her, ich möchte einmal sehen, welches Ergebnis schlussendlich stehen würde, würde man einmal der gesamten deutschen Bevölkerung einen IQ-Test aufzwingen und anschließend bewerten, wer es denn nun tatsächlich wert wäre, in einem so herrlich freizügigen, so ziemlich sämtliche Freiheiten bietenden Staat wie dem unseren leben zu dürfen! Und dennoch sind wir in der Gesamtheit mehr oder weniger produktiv!

1
Kommentar von blexter
21.04.2016, 00:21

Wenn sich die Gesellschaft den Flüchtlingen gegenüber öffnet, müsstest du dir weniger Sorgen machen. Es sind Menschen, die dabei zusehen mussten, wie ihre Familienmitglieder ermordet wurden und sind nun in einem Land ohne jeglichen Anschluss an die Gesellschaft und sie haben keinerlei Perspektiven, also wundere dich nicht, dass sie kriminell und aggressiv reagieren, da Menschen (wie du) das Fehlverhalten der Flüchtlinge weiter provozieren.

2

Ich bin da ganz deiner Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blexter
20.04.2016, 23:28

Interessant ist vor allem wie Frauke Petry in Fernseh-Shows jede einzelne Frage umgeht, die Frage in eine andere Richtung lenkt und sich selbst in de Opfer-Rolle versetzt. Selbst wenn sie vermehrt darum gebeten wird, eine einzige Frage zu antworten, schafft sie es nicht.

2
Kommentar von blexter
20.04.2016, 23:58

Oh, es sollte beantworten* heißen.

0