Frage von CLbiebricher, 106

Wieso verstehen meine Eltern es nicht das PC oder Konsole spielen spaß macht?

Antwort
von MuellerMona, 26

Weil es für Leute, die noch nie am PC oder an der Konsole gezockt haben, schwierig ist zu verstehen, dass man dabei wirklich Spass haben kann. Das Ganze sieht vielleicht einfach ziemlich langweilig aus, wenn jemand "nur" Controller oder Tastatur bearbeitet um irgendeine Computer-Figur zu bewegen.

Aber eigentlich gucken ja die meisten Menschen Fernsehr. Filme, Serien, Doku-Sendungen werden ja ebenfalls "konsumiert" ohne dass man das ganze generell als "langweilig" oder "blöde" beschimpfen würde. - Und ich bin der Meinung, dass Zocken halt einfach eine Art "Filme gucken" ist, bei der man selbst noch was tun muss.

Ich weiss halt nicht, wie "offen" deine Eltern sind. Aber vielleicht könntest du ihnen ja mal zeigen, was es mit dem PC- und Konsole-Zocken aufsich hat. Und drücke deinen Eltern ruhig mal einen Controller in die Hand, damit sie ebenfalls mal "erleben" können, was zocken bedeuted. - Suche einfach ein einsteigerfreundliches Game aus. Denn wer noch nie gezockt hat, kämpft mit wirklich lustigen Problemen, wenn er das erste mal eine virtuelle Figur durch eine virtuelle Welt bewegen muss.

Meine Mum hat damals mit fast 50ig, das erste mal Link aus Zelda versucht durch ein Gebiet zu steuern. Ich war selbst schon fast entsetzt, wie und wo man mit einer solchen virtuellen Figur überall hängenbleiben konnte...

Später hat sich meine Mutter dann aber ganz wacker, auf ihrem eigenen Nintendo DS durch ein "Zelda"-Spiel geschlagen. Auch wenn ihre Vorstellungen, wie man gewisse Bosskämpfe bestreiten könnte, manchmal ein wenig "seltsam" waren. Später hatte sie sogar Spass per Button-Mashing in einer Runde Tekken mitzumischen ^^'

Kommentar von DinoMath ,

Wohl wahr!!

Wobei Serien und Filme meistens mehr Story haben als ein PC Spiel.

Was jemand so garnicht versteht, der es nicht erlebt hat ist wie beeindruckend das sein kann, wenn die Figur da genau das tut, was du gerade willst, also je besser das was da passiert und das was du willst, was da passiert übereinstimmt, umso besser fühlt man sich da rein und erlebt dann wirklich das, was die Figur da drin erlebt - und das ist so viel mehr, als man selbst persönlich erleben kann.

Aber schöner Beitrag.

Kommentar von MuellerMona ,

Da muss ich dir natürlich recht geben, dass in Serien und Filmen natürlich storymässig meist mehr passiert. Wobei es ja wirklich auch ein paar wunderbare Spiele mit richtig toller Story gibt. Ich denke da gerade an Final Fantasy oder Metal Gear Solid.

Aber dieses beeindruckende Gefühl, eine Figur selbst steuern zu können und diese "Vertrautheit/Verbundenheit" die man gelegentlich zu einem virtuellen Charakter aufbauen kann, muss man einfach selbst erlebt haben, um es verstehen zu können =)

Aber manchmal ist es halt einfach ein wenig schwierig, den etwas älteren Leuten, oder Menschen die noch nie gezockt haben, solche Spiele näher zu bringen. Man möchte ja nicht, dass der Spiele-Neuling schon nach wenigen virtuellen Schritten gleich ins Gras beisst ^^ 

Antwort
von DinoMath, 70

Weil sie es nicht kennen und weil es subjektiv ist, also für sie siehts einfach nicht Spaßig aus, vor allem nicht wenn man sich dabei nicht bewegt.

Antwort
von Bambi201264, 45

Sicherlich verstehen sie das. Sie befürchten aber - nicht ganz zu Unrecht - dass ihre lieben Kinderlein spielsüchtig werden könnten und weisen deshalb vehement darauf hin, das das Wetter schön ist und man auch draussen was unternehmen kann.

Zocken kann man auch, wenn es dunkel ist (ab 19.15 Uhr) oder bei Regen (Samstag).

Abgesehen davon, dass Ihr erstmal Eure Hausaufgaben erledigen müsst.

Kommentar von CLbiebricher ,

Die Hausaufgaben mache ich immer.;-)

Kommentar von Bambi201264 ,

Sehr schön.

Und wusstest Du, dass das ständige In-der-Bude-hocken (ob jetzt mit Zocken oder ohne) zu Vitamin-D-Mangel führen kann?

Geh noch mal ne Stunde raus oder zwei, dann ist sicher alles okay :)

Kommentar von DinoMath ,

Je grösser die Stadt, umso eher ist bald gesünder drinnen zu bleiben :-/

Kommentar von DinoMath ,

Nö, ich habe die Erfahrung gemacht, dass Eltern teilweise durchaus NICHT verstehen, dass es Spaß macht.

Sicher gibt es Sinnvollere Beschäftigungen, aber das war ja nicht die Frage, sondern dass Eltern teilweise meinen wieso die Kinder nicht stattdessen etwas machen, was Spaß macht. (heisst dann was ihnen Spaß gemacht hat)

Kommentar von Bambi201264 ,

DinoMath: Sicher gibt es auch dumme und ignorante Eltern, dafür kann ich aber nichts.

Die meisten werden aber genau das Problem haben, das ich beschrieben habe.

Kommentar von DinoMath ,

Dumm und ignorant?
Irgendwie kenne ich die falschen Eltern, denn ich habe noch nie gehört, dass jemand mal meinte "darf ich auch mitspielen? Sieht lustig aus. Aber nur eine Stunde, danach gehst du raus, ok?"

Das wurde aber nicht gefragt^^

Antwort
von dreamwalker1989, 55

weil es draußen auch spaß macht 

wen ich so denke das ich früher jeden tag draußen war  egal ob regen oder sonne   da habe ich an das zocken gar nicht gedacht 

und heute ist die jugend nur noch vor der Konsole 

Kommentar von DinoMath ,

ist aber ncith zu empfehlen.

also wenn man draussen spielt und es regnet, geht dabei die Konsole kaputt.

Kommentar von CLbiebricher ,

ich sitze nur zwei stunden täglich vor dem PC, da mein Internet begrenzt ist und vor der Konsole nur wen mir langweilig ist da ich keine spiele unter 16 spielen darf und es kaum coole Sachen für die X-box gibt die unter 16 sind.

Kommentar von Strolchi2014 ,

Genau. Wir kannten das noch gar nicht. Und auch keine Handys., Wie haben uns noch mit unseren Freunden richtig unterhalten und getroffen.  und nicht irgendwas übers Handy geschrieben, obwohl man direkt nebeneinander sitzt. Unsere Freunde haben wir auch noch richtig getroffen und erlebt, nicht bei Facebook gesammelt.

Kommentar von dreamwalker1989 ,

man musste bei den eltern noch anrufen ob der  und der da ist =) 

Kommentar von Bambi201264 ,

...oder an der Wohnungstür klingeln und fragen...

Kommentar von DinoMath ,

war immer wieder schön ins Nachbardorf zu laufen um zu hören, dass er gerade keine Lust hat raus zu kommen um dann wieder nach Hause zu laufen.

Kommentar von Bambi201264 ,

Naja, DinoMath, Fahrräder gab es damals auch schon :)

Kommentar von DinoMath ,

Telefone auch, aber ich bin dennoch oft lieber gelaufen^^

Zumal ich teilweise einfach nicht wusste was ich sonst tun sollte, also wenn ich eh nichts mit mir anzufangen weiss wenn er nicht kann, dann kann ich auch die Zeit damit verbringen hinzulaufen um das zu erfahren.

Kommentar von CLbiebricher ,

Nein ihr hattet nur den Gameboy, Gamecube, NES, die Dreamcast und 50 andere Konsolen und Handhalths die ich euch dank Radio Nukular alle aufzählen könnte.

Kommentar von DinoMath ,

Tamagotchi xD

Und wieviel Zeit hat man damals teilweise mit Jojos verbracht?

Kommentar von Bambi201264 ,

Nein, hatten wir nicht! Wir hatten noch Festnetztelefone mit Wählscheiben! :)

Antwort
von chaosklub, 8

Weil die meisten Menschen ein generelles Problem haben, wie du auch. Sie können viele Sachen nicht neutral begutachten.

DU bist begeistert vom PC, oder Konsolen-Spielen, deine Eltern finden das sinnlos und "hassen" das.

Beide Standpunkte sind aber Unfug. Ich zum Beispiel, bin von nichts "begeistert" und ich "hasse" auch nichts. Es kann ganz schön sein, mal eine halbe Stunde PC Spiele, zu spielen. Aber nach einer gewissen Zeit wird mir das dann eher langweilig.   

Antwort
von Bene6465, 12

Öhhh früher gab es sowas noch nicht daa haben wir nur draussen gespielt und noch mit unseren freunden gespielt...Sie finden es einfach nur doof, weil es sowas in ihrer Generation noch nicht gab... ist halt typisches Gelaber von Elterm/Erwachsenen. Verstehe sowas auch nicht technik ist doch was tolles :)

Antwort
von chanfan, 34

Du spielst als PC oder Konsole?

Meinst du so so, wie andere Onkel Doktor, Astronaut oder Rennfahrer spielen?

Kommentar von DinoMath ,

so wie immer halt, wenn jemand sagt, dass er PC spielt, oder von mir aus Skat, ein Spiel wo man so tut als wäre man eine Spielkarte die rumgeworfen wird (macht nur mit mehreren zusammen richtig Sinn)

Antwort
von Strolchi2014, 47

Weil sie es aus ihrer Kindheit nicht kennen, Wir hatten wede3r Konsole noch PC.

Wir sind draußen an der frischen Luft gewesen und haben uns dort vergnügt.

Kommentar von chanfan ,

Jetzt tu mal bitte nicht so, als ob es für dem PC oder einer Spielekonsole nichts weiter gab, womit man sich sinnlos die Zeit vertreiben konnte. :)

Kommentar von Strolchi2014 ,

Klar, wir sind Fahrrad gefahren, im Wald rumgeturnt , haben auf Bolzplätzen Fußball gespielt , Federball gespielt, im Winter Eis gelaufen waren Mitglieder in Sportvereinen, etc. PC und Handy gab es bei uns noch nicht.

Kommentar von DinoMath ,

du vergleichst gerade all das beste aus einer ganzen Generation mit dem schlechtesten der heutigen Jugend.

Auch damals gabs welche, die nicht weiter gemacht haben als draussen rumzulaufen, Sinnlose Gespräche zu führen und sich zu prügeln, wenn mal jemand was falsches gesagt hat, so wie es heute auch Leute gibt, die All das machen, was damals auch so gemacht wurde plus noch bisschen mehr, z.B. Spiele entwickeln.

Wer hatte damals mal ein Brettspiel erfunden?

Kommentar von chanfan ,

Nee, solche Aktivitäten meine ich nicht.

Was hast du in deiner Jugend noch liebend gerne gemacht, was genau genommen auch nur Selbstverblödung, bzw. unnütz war?

Z.B.: Fullballbilder gesammelt, eingeklebt oder getauscht?

Oder sich tagelang mit den Kumpels ein neues Auto Quartett gespielt, bis man wusste welches Fahrzeug die meisten PC hat?

Oder Comic gelesen und mit Kollegen diskutiert wer der kräftigst Superheld ist

Wie oft stand also Mutter oder Vater bei dir im Zimmer und war genervt, weil du mit dem Zeug deine Zeit schöne zum lernen verplemperst?

Antwort
von GravityZero, 32

Sie werden es schon verstehen, wissen aber auch dass es wichtigeres gibt und es dich in deinem Leben nicht voranbringt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community