Frage von MrMeeseeks2, 42

Wieso verspüre ich diesen Hass?

Es passiert öfter, dass ich nachts wach liege, obwohl ich müde bin. Mir schießen oft Gedanken durch den Kopf, die mich selbst als minderwertig und andere Menschen (auch Freunde) als Feinde darstellen. Es ist ein seltsames Mindsetting, in dem ich mir ein bisschen verrückt vorkomme. Ich in meiner Welt, die so anders ist, als das, was man von einem gesunden Menschen erwarten würde. Ich verliere mich oft in Gedanken und stelle mich so häufig als etwas merkwürdig dar. Jetzt liege ich da und bereue die Sachen, die ich den Tag über falsch gemacht habe. Ich verklemme mich darauf, als hätte ich nichts Schönes erlebt. Häufig kriecht dabei schnell eine Art Agression auf mich und meine Umwelt hoch, die paradoxerweise zur Linderung meiner Schmerzen beiträgt. Es fühlt sich allerdings nicht normal an...

Antwort
von Christi88, 17

Kann dir hier niemand sagen. Man könnte höchstens Vermutungen anstellen, aber ob jemand auf den Punkt trifft, und du das auch unterscheiden kannst, darauf würde ich nicht hoffen. Man bräuchte so viel Wissen über dich, und deine Geschichte, dass du hier nicht genug Platz haben würdest, und es auch kaum jemand lesen würde. Die Psyche des Menschen ist zum größten Teil unsichtbar, aber so viel komplexer als alles, was wir so selbstverständlich warhnehmen.

Für solche Dinge sind z.B Psychotherapeuten zu empfehlen. Und denk bloss nicht, dass du nicht ganz dicht bist, wenn du zu so einem Arzt gehst. Gerade wenn du es nicht tust, könnte es nämlich dazu kommen.^^

Kommentar von MrMeeseeks2 ,

Wegen diesem Gefühl meide ich Therapien.

Kommentar von Christi88 ,

Und genau diese Tabuisierung sorgt dafür, dass auch in der heutigen Zeit noch Leute versuchen solche Probleme alleine, oder mit Hilfe der Zeit zu lösen. Aber glaub mir, je eher du dich darum kümmerst, desto besser kommst du damit klar. Wenn es dir so wichtig ist, muss es ja niemand in deinem Umfeld erfahren. Aber es geht erstmal um dich, und nicht darum was du glaubst, das andere über dich denken könnten.

Kommentar von MrMeeseeks2 ,

Danke!

Kommentar von Christi88 ,

Gern geschen. Denk erstmal an dein Befinden. Und viel Glück.^^

Antwort
von Hallgrimur, 16

Die Antwort darauf findest du ziemlich sicher in der Kindheit. Es spielt eine entscheidende Rolle wie du behandelt würdest, wieviel Zuwendung da war, wie mit deinen Fehlern umgegangen wurde, welche Erwartungen an dich gestellt wurden, ob die Eltern oft vor dir gestritten haben usw.
Es wäre dringend ein Besuch beim Psychologen angeraten. Schon deshalb weil solche Sorgen im Alter eher schlimmer als besser werden, wenn man ihnen nicht richtig begegnet.

Kommentar von MrMeeseeks2 ,

Sie waren vor ein paar Jahren schlimmer, mitlerweile lässt es sich aushalten. Ich überlege auch schon in diese Richtung, aber mir fehlt die Zielstrebigkeit. Ich versuche mich davon abzugrenzen und es nicht wahr zu haben, wenn es mir besser geht... Also zu den Zeiten, wenn Therapeuten erreichbar sind^^

Kommentar von Hallgrimur ,

Das ist aber etwas wo du aktiv werden musst. Sonst macht die Vergangenheit mit dir was sie will.
Manchen Leuten fällt es schwer, ihre Erlebnisse zu reflektieren, speziell die aus der Kindheit. Es strengt an und ist oft nicht angenehm. Aber so kommst du der Sache näher.

Antwort
von GamingWG, 9

Einfach vor dem schlafen gehen ein/e/n film serie buch wo es was zum grübeln gibt dann musst du nachts an nichts anderes mehr denken oder schlafe tabletten

Kommentar von MrMeeseeks2 ,

Ja, das mit dem Ablenken ist super^^

Schlaftabletten sind nicht so toll, selbst bei Baldrian fühle ich mich am nächsten Morgen recht unausgeruht.

Antwort
von Wischkraft1, 4

Ich weiss, ich liege da voll quer in der Landschaft.

Dennoch.

Ein Versuch sollte es doch wert sein.

Jetzt, wo du so halbwach im Bett, liegst ist die beste Zeit, vor dich hinzubrummeln, wenigstens 20 mal und total absichtslos:

Es geht mir von Tag zu Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser

Mach das immer mal wieder, wenn du Mittagsschlaf hältst oder/und am Morgen, bevor du aus dem Bett steigst.

und lies mal auf der Seite:

http://www.psychotipps.com/Autosuggestion.html

Ich wäre dir nicht böse, würdest du eine Notiz hier machen in so sagen wir einer Woche oder so?

Danke!

Kommentar von MrMeeseeks2 ,

Ja, das habe ich eine Zeit lang gemacht und es ging mir auch sehr gut. Das tut es im Großen und Ganzen immernoch, aber ich hatte schon viel Mist in der Vergangenheit, das hallt eben manchmal nach...

Heute ist wieder alles super und ich freue mich über alles, was ich habe und kann :P

Kommentar von Wischkraft1 ,

Danke! Freut mich sehr!

Ich hätte da noch einen anderen Satz, falls du magst:

"Von Tag zu Tag gelingt mir in jeder Hinsicht alles, es gelingt mir alles immer besser und besser."

Antwort
von Schlawinikus, 15

Du solltest dir Hilfe suchen! Gibt es nicht jemanden, mit dem du darüber reden kannst?

Kommentar von MrMeeseeks2 ,

Indirekt kann ich mit meinen Eltern darüber reden, aber das Interesse mir zu helfen ist nicht da. Das muss wenn von mir selbst kommen.

Kommentar von Schlawinikus ,

Ok, das ist schade... Was denkst denn du selbst, warum diese Gefühle kommen? Magst du dich?

Kommentar von MrMeeseeks2 ,

Unterschiedlich. Heute ist alles super. Schönen Tag gehabt, genieße es mich vom Studium auszuruhen und vom Gedanken treiben zu lassen produktiv gewesen zu sein.

Kommentar von Schlawinikus ,

Dann fange dieses Gefühl ein und versuche, es dir öfter ins Seelenleben zurückzuholen, wie du selber Deine Psyche beiinflussen kannst, das ist doch schon die halbe Miete.

Finde raus, was dir gut bekommt und sorg dafür, dass dein Körper und Geist massig davon zur Verfügung haben... :-) Kopf schön hoch...!

Antwort
von einfachichseinn, 14

Was checkt dir einen Arzt und lasse das abklären!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community