Frage von Julianmuhi, 105

Wieso verkaufen Fluggesellschaften ihre Airbus A340 zur Zeit auf einmal?

Ja, steht ja schon oben, aber ich meine halt Lufthansa hat acht Airbus A340-600 aus dem Betrieb gezogen um sie zu verkaufen...

Also meine Theorie ist, dass der A340 zwei "unnötige" Triebwerke hat, und damit zu viel Cerosin verbraucht.. Stimmt das?

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug & fliegen, 54

Jetzt gibt es beim Verkauf noch gutes Geld von Kunden, die nicht so begütert sind und sich mit dem "zweitbesten" Produkt zufriedengeben. Das hat ja meistens doch noch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Und  oftmals sind die Flieger abgeschrieben. 

Die neueren Flugzeuge verbrauchen weniger Kraftstoff, haben nur zwei Triebwerke, die gleiche oder größere Reichweite usw.  

Und dann gibt es natürlich den Konkurrenzdruck (neuere Flugzeuge, bessere Ausstattung) durch Mitbewerber, um den Passagier zu beeindrucken und strategische Überlegungen des Flugzeugeinkaufs und der Technik (weniger Ersatzteile, gerade teure Triebwerke, schnellere Wartung etc.). 

Ein paar Fakten: 

Der A350-900 hat einen um 25 Prozent niedrigeren Treibstoffverbrauch pro Sitzplatz gegenüber dem A340-600. Damit spart Lufthansa z. B. jährlich einen hohen einstelligen Millionenbetrag. 

Über die Hälfte des Flugzeugs besteht aus CFK-Verbundwerkstoff. Das erhöht schon bei gleicher Triebwerksleistung die Nutzlast. 

Der Kabinenluftdruck im A350 liegt nicht mehr bei 2.500 m, sondern bei nur noch 1.800 m bei gleichzeitig höherer Luftfeuchtigkeit. Das erhöht natürlich den Reisekomfort, gerade für empfindliche/kränkelnde Paxe, enorm. 

Die ETOPS liegt bei 370 Minuten, ein Rekord für ein zweistrahliges Flugzeug. Damit sind noch schnellere/kürzere Routen möglich. Die kürzeste Entfernung zwischen zwei Punkten auf der Erdoberfläche ist ja eine geodätische Linie. Der kann man aber in der Praxis aus verschiedenen Gründen nur selten folgen: Politik, Militär, Geographie und eben Sicherheitsanforderungen für ein Erreichen des nächsten Flughafens. 

Es gibt also schon ein paar handfeste Gründe für eine Airline, zu wechseln. 

Antwort
von silberwald, 65

Die verkaufen die und leihen sich die dann wieder vom Verkäufer. Bringt kurzfristig eine Finanzspritze (bei Lufthansa eher unerheblich) und danach weniger Kosten, da ja z.B. der "Verleihende" für die Wartung etc. zuständig ist.

Hat ja Air-Berlin auch so gemacht. Nur bei denen bringts halt nix. Außerdem glaube ich, dass sich die Kosten für täglich zwei Langstreckenflüge oder Transatlantikflüge nach USA mit den großen 340-600 nicht mehr lohnen, da die eh nie komplett voll sind. Das geht auch mit einem 330 oder 767.

Ein Beispiel wäre Air Canada. Die fliegen z.B. von München einmal am Tag mit ihrem eigenen 330 nach Montreal und einmal (heisst dann so) "Powered bei Lufthansa" mit einem Lufthansa 330. Leihen sich sozusagen den Lufthansa Jet für den Flug.

Kommentar von Micha1893 ,

Du bringst in deiner Antwort so einige Dinge durcheinander.

Die A340 von Lufthansa (und anderen Airlines) sollen verkauft werden. Es ist nicht von LH geplant sie zurück zu leasen. Dass AB seine komplette Flotte verkauft und sie zurück least ist eine seltene Ausnahme. Und für die Wartung (und damit die Wartungskosten) ist AB weiterhin selbst verantwortlich.

Ob sich die Flüge im A346 lohnen kann man wohl nur schwer einschätzen. Grundsätzlich sagt die Auslastung eines Fluges erstmals wenig darüber aus ob er rentabel ist. Stichwort: Yield Management. Der A346 hat einen hohen Kerosinverbrauch. Das ist wohl der Hauptgrund warum viele Airlines versuchen ihn zu verkaufen.

LH flottet demnächst A350 ein und stationiert sie in München. Diese haben mit 293 bzw. 319 Plätzen eine nahezu identische Größe wie der A346. Geflogen werden soll damit untere anderem nach Boston...

Dein Beispiel mit Air Canada von München nach Montreal ist etwas seltsam. AC fliegt selbst nicht von MUC nach YUL. Es gibt tägliche (außer Samstag) Flüge von Lufthansa nach Montreal (LH474) im Codeshare mit Air Canada (AC9099). Diese werden von LH mit dem A333 durchgeführt (operated by Lufthansa). Air Canada fliegt ab München täglich nur nach Toronto.

Kommentar von greendayXXL1 ,

Ich dachte das die A350 hauptsächlich in den Asiatischen Raum fliegen wird? 

Kommentar von Micha1893 ,

Meines Wissens wurden bisher zwei potentielle Ziele für die ersten A350 ab München genannt: Delhi und Boston. Was danach kommt, lassen wir uns mal überraschen.

Antwort
von greendayXXL1, 46

Die A340 war von vornherein eher ein gescheitertes Flugzeug. Die Aufträge waren miserabel und sie hat viel zu viel Kerosin verbraucht. Durch die alternativen von Airbus und Boeing mit der 350/787 oder 330/767/777 sparen sich die Airlines enorm viel Geld. 

Es kommt auch darauf an, ob sich die Gesellschaften die Flugzeuge (wie z.B. Emirates) nur leasen oder tatsächlich kaufen.

LH wird dieses Jahr ihre erste A350 bekommen und nächstes Jahr nochmal deutlich mehr. Und somit die A340 aus dem Betrieb ziehen. 

Die A380/B747-400 und -800 werden auch aussterben. Die Aufträge gingen dieses Jahr rapide zurück!

Antwort
von Mangomati, 6

Die Flugzeuge werden immer leistungsstärker und Sprit-effizienter- wenns mit 2 triebwerken geht(a350) warum sollte man dann mit 4 fliegen.4 Triebwerke verbrauchen deutlich mehr sprit als 2!!!

Antwort
von leeoonp, 44

Naja eigentlich wurden alle guten Antworten schon genannt aber um es kurz zu fassen:

Viele Airlines setzen nun eher auf die sparsamen und kostengünstigeren Modelle wie die 787 und den a350.
Ein a340 rentiert sich einfach nicht mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community