Frage von Alex5180, 55

Wieso verhandelt man um den Nettolohn beim Vorstellungsgespräch?

Ich bin in einem gastronomischen Betrieb in Hamburg tätig, werde mir aber etwas anderes suchen. Mir ist es nun schon öfter passiert (jedoch nur in Hamburg), dass mir beim Vorstellungsgespräch nur der Nettolohn genannt bzw um diesen verhandelt wurde. Zum einen ja "schön", wenn man weiß was übrig bleibt, aber wie will der potentielle Arbeitgeber dann meinen Bruttlohn zahlen? Hochrechnen?

Antwort
von RuedigerKaarst, 34

Der Arbeitgeber hat Steuerprogramme und kann ohne weiteres mit Deinen Daten wie zum Beispiel Steuerklasse, Rentenversicherung, ... den Bruttolohn bestimmen.

Antwort
von Jimmibob, 15

Weil man in der Gastronomie sehr viel Geld damit sparen kann. Dein Chef ist gesetzlich verpflichtet, dir Feiertags- und Nachtzuschläge zu vergüten. Die genauen Sätze dafür kenne ich nicht, aber wenn du sagst, du brauchst 1400 € pro Monat dann kann er mit deinen Arbeitszeiten variabel arbeiten.

dich nachts und Feiertags so oft einsetzen wie er will und bezahlt dafür keinen cent zusätzlich. Das sieht beim Stundenlohn schon ganz anders aus. 

Du kostest ihn also,  egal an welchem Tag er dich einsetzt, das gleiche Geld.

Besten Gruß

Jimmibob

Kommentar von Alex5180 ,

Ist das rechtlich erlaubt? Oder ne Grauzone?

Antwort
von Realisti, 30

Das funktioniert nur bei Mini- oder Midijobs. Bei mehr als Midijob geht nur Brutto.

Antwort
von gerryholster, 35

Na der hat ja schon den einen oder anderen Angestellten gehabt. Wenn er dir also 1800€ Brutto zahlt (Sozialabgaben, Steuerklasse 1, 0,5 Kinderfreibetrag) wird er im Durchschnitt sicherlich wissen das dir ca. 1300€ Netto übrig bleiben.

Antwort
von laurent1709, 36

man verhandelt keinen Nettolohn

Kommentar von Jimmibob ,

Doch tust du in der Gastronomie

Kommentar von laurent1709 ,

wie denn auch da ist es Bruttolohn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community