Frage von Coolplayerking, 37

Wieso verhalten viele sich so destruktiv?

Wenn man glücklich ist, beeinflusst man die Menschen um sich herum positiv.

Wenn man glücklich ist, ist alles einfacher.

Wenn man glücklich ist, geht es einem besser.

Wenn man glücklich ist, ist man lebensfreudig...

etc.. pp.. Ich könnte hier noch tausende Dinge aufzählen. Fakt ist einfach, dass jeder Mensch glücklich sein kann und das auch sein sollte. Zu viele Idioten fucken sich die ganze Zeit selbst ab, weil sie einfach keine Eier haben. Es ist nämlich 100 Mal bequemer mit dem Finger auf jemanden zu zeigen und zu sagen: Alles ist schisse wegen der Politik, wegen der Neuen Welt Ordnung, wegen der Matrix, wegen dem Lehrer, wegen dem Chef, wegen dem Job, wegen dem Weihnachtsmann... Glücklich sein bedeutet für mich, an sich selbst arbeiten. Lernen, dankbar zu sein, die Komfortzone verlassen, Dinge zu tun, die einem Spass machen, sich auf die Diamenten in seinem Leben anstatt auf die Schisse zu fokussieren, Sport zu machen uvm. Aber das ist halt nicht einfach. Man muss etwas tun. Deswegen sind viele so unglücklich. Sie chillen lieber zu Hause vor dem TV und kratzen sich an den Eiern, anstatt etwas gegen ihr Gefühlszustand zu tun, denn das ist einfacher. Die Leute wollen erst mal fett Kohle verdienen, 100 Frauen vögeln oder sonst wie ihr Glück im Aussen suchen. Ich habe festgestellt, dass man zuerst sein Glück im Innern suchen sollte (und da hat jeder seinen eigenen Weg) und dann kommt alles, was man braucht, automatisch. Die Welt ist nicht gegen dich, die Welt ist sogar mit dir. Sie gibt dir immer genau das zurück, was du von ihr verlangst. Ich sage nicht, dass fett Kohle verdienen schlecht ist, im Gegenteil sogar! Ich frage dich nur, was bringt dir die fette Kohle, wenn du an Depressionen leidest? Das Ziel sollte daher sein, im Inneren so ausgeglichen und zufrieden wie möglich zu sein. Wenn man dann noch Millionär ist - umso besser. Das viele Geld oder die 100 Frauen, die du vögelst, geben dir ein kurzes High, danach bist du wieder der alte. Ich stehe aber auf ein lebenlanges High, deswegen versuche ich mein Inneres zu pushen! Also, wieso verhalten so viele von uns so destruktiv?

Antwort
von RolliWa, 15

Weil es so viele verschiedene Lebenswege gibt, wie es Menschen gibt. Das geht in alle Richtungen. Vermutlich wärst Du auch nicht mehr so glücklich, wenn Du 15 Operationen hinter Dir hättest, ohne Aussicht auf Besserung. Wenn Deine Eltern Junkies wären. Wenn Deine Mutter auf den Strich ginge. Wenn Dein Bruder Dich jeden Tag verprügeln würde. Wenn Deine Freundin/Freund auf dem Friedhof läge. Es gibt viele Gründe, warum viele Menschen nicht glücklich sein können oder wollen. Es ist anmaßend, dies pauschal einzufordern. Das ist auch die Krux an den vielen Esoterikbüchern, die einem erklären wollen, dass man sich nur glücklich fühlen muss, um glücklich zu sein. Leider funktioniert das nicht bei allen Menschen.

Kommentar von Coolplayerking ,

Danke, finde ich eine sehr gute Antwort!

Ich selbst hatte auch schon Operationen, so zur Info;)

Ich spreche hier eher diejenigen an, die sich über alles aufregen den ganzen Tag und über Kleinigkeiten motzen und rumheulen,  anstatt solche, die wirklich mit harten Schicksalschlägen hadern.

Antwort
von LiselotteHerz, 21

Vielleicht weil viele Menschen mit beiden Beinen auf dem Boden stehen? Wer sich auch nur ein bißchen für seine Umwelt, die Politik und für seine Mitmenschen interessiert, der kann nicht immer glücklich sein. Das lässt sich nicht vereinbaren.

Was ich anstrebe, ist Zufriedenheit, damit bin ich schon ganz "zufrieden". lg Lilo

Kommentar von Coolplayerking ,

"Wer sich auch nur ein bißchen für seine Umwelt, die Politik und für
seine Mitmenschen interessiert, der kann nicht immer glücklich sein."

Wer sich für seine Umwelt interessiert, sollte an sich selbst arbeiten, denn wenn man zufrieden ist, wirkt sich das positiv auf sein Umfeld aus. Glücklich sein, heisst nicht, dass man sich immer gut fühlt, sondern, dass man generell glücklich ist mit seinem Leben. Das ist mein Ziel;)

Antwort
von nowka20, 6

wir leben im zeitalter des kampfes

Antwort
von FooBar1, 10

Schlag mal unter Krabbenkorb-Metapher nach.

Wenn man selbst nicht glücklich ist gönnt man es auch keinem anderen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten