Frage von DudelFlanders, 136

Wieso vergräbt der Hund meiner Eltern VORSÄTZLICH Sachen im Garten und holt sie Monate/Jahre später wieder raus - seit wann legen Hunde Vorräte an?

Ich bin gerade bei meinen Eltern zu Besuch und die haben einen Labrador, der ist entweder 11 oder 12 Jahre alt, genau weiß ich es nicht. Ich weiß von meiner Mutter auch, dass er oft seine Futterknochen, Kaustangen usw. im Garten vergräbt und öfter kontrolliert ob sie noch da sind (Wieder ausbuddeln und direkt danach wieder einbuddeln)... und irgendwann holt er sie dann wirklich raus und frisst sie auf.

Aber heute habe ich es zum ersten Mal selbst mitgekriegt..... zuerst hat mein Vater den Hund raus in den Garten gelassen zum Pinkeln.... dann kam der Hund wieder rein und hat so einen kleinen weißen Kauknochen bekommen. Darauf hat er rumgebissen, bis er so richtig zerfleddert war. Anschließend hat der Hund dauernd rumgebellt, weil er wieder rauswollte... meine Eltern hatten aber gerade anderes zu tun und haben das Bellen ignoriert. Also habe ich den Hund rausgelassen und ihn von drinnen beobachtet. Er ist zielstrebig zu einem seiner Verstecke gelaufen und hat den zerfledderten Knochen sehr, sehr sorgfältig verbuddelt, fast schon süß.

Seit wann legen Hunde Futtervorräte an? Ich dachte sowas machen eher Nagetiere und Großkatzen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von inicio, Community-Experte für Hund, 88

hunde legen oft vorraete an -vergraben knochen etc fuer schlechtere zeiten! 

Kommentar von inicio ,

mnchmal habe ich den eindruck meine hunde vergraben knochen und wunderns sich dann, dass da kein knochenbaum waechst...

mein grosser weiss genau, wo er etwas verbuddelt hat. bei der huendin habe ich den eindruck es sind mehr zufallsfunde : )

Kommentar von brandon ,
mnchmal habe ich den eindruck meine hunde vergraben knochen und wunderns sich dann, dass da kein knochenbaum waechst...

😄😄😊

Kommentar von inicio ,

danke fuer den stern

Antwort
von LukaUndShiba, 58

Meine Hündin vergräbt gerne einen Teil des frischen Fleisches und buddelt es dann einige Zeit (meist so 4-7 Tage) später wieder aus und frisst es. 

Es ist was völlig normales das Hunde das tun. 

Antwort
von Weisefrau, 31

Hallo, die neusten Forschungsergebnisse zeigen das Hund die Stimmung eines Menschen am Gesichtsausdruck ablesen können. Das haben Hund sich im Laufe der Zeit angeeignet.

Tier sind viel Komplexer und Intelligenter als wir Mensch es denken, wir sind nur zu Dumm um es zu erkennen.

Kommentar von berschuster ,

ah ja...

Antwort
von Dackodil, 64

Das ist ein Wolfserbe.

Wenn das Beutetier zu groß war, um es auf einen Sitz aufzufressen, wurden die Reste vergraben, anstatt es Aasfressern zu überlassen.
So eine eiserne Ration gibt einfach ein gutes Gefühl der Sicherheit.

Vielleicht so ähnlich wie eine Hausfrau sich über eine wohlgefüllte Speisekammer freut oder ein Sparbuch ein sanftes Ruhekissen ist.

Antwort
von XxHeartxX, 73

Hallo :)

Keine Sorge, das macht eine Hündin auch oft, mit der ich mal zusammen gelebt habe. Sie haben in dem Moment indem sie die Knochen vergräbt, keinen Hunger oder keine Lust, vielleicht wegen dem Alter. :)

Kommentar von DudelFlanders ,

Ich habe ja keine Sorgen... ich bin eher positiv überrascht. Ich hätte die Hündin meiner Eltern nicht für so schlau gehalten und dachte halt Hunde machen das allgemein nicht - schon gar nicht die Hündin meiner Eltern :)

Kommentar von XxHeartxX ,

Achso, okay :D :)

Antwort
von Deamonia, 85

Viele Hunde bevorzugen "leicht angegammelte" Tierische Nahrung, ziehen also den Alten Knochen dem neuen vor.

Kommentar von Dackodil ,

Wer redet hier von "angegammelt". Der Knochen ist "gereift" ;-)))

Kommentar von DudelFlanders ,

Dann sind Hunde ja klüger als ich dachte. Der Hund muss sich dann ja erschließen können, dass der Knochen in Zukunft besser schmecken wird, wenn er ihn jetzt im Boden verbuddelt und später wieder ausgräbt. Ist für mich eine ziemliche Intelligenzleistung... dachte immer Hunde wären dümmer.

Und wie sind die "Kontrollgänge" der Hündin meiner Eltern zu erklären? Ab und an buddelt er einen Knochen aus, schaut ihn kurz an und schiebt dann mit der Nase wieder Erde drauf. Prüft er so, ob der Knochen schon reif genug ist? ;)

Kommentar von Deamonia ,

Davon würde ich fest ausgehen ;) Hunde sind cleverer als man denkt. 

Früher haben Hunde/Wölfe ihre Beute übrigens auch vergraben, um sie vor dem Rest des Rudels zu verstecken ^^ 

Meine Frettchen stehen auch mehr auf das leicht angetrocknete, als total das frisches Fleisch (leider -.-)

Antwort
von Nordseefan, 52

Hunde machen das zuweilen auch - wenn sie denn die Gelegenheit haben.

Unsere macht das auch ab und an mal.

Antwort
von brandon, 32

Natürlich legen Hunde Vorräte an,

Der eine mehr, der andere weniger das ist ihr Urinstinkt.

LG

Kommentar von DudelFlanders ,

Aufgrund ihres Fressverhaltens dachte ich immer, dass sie so viel reinschlingen wie nur irgend geht und den Rest zurück lassen.

Wieso sonst fressen Hunde ohne Obergrenze, wenn man ihnen die Möglichkeit lässt?

Also das dachte ich mir halt immer so...

Kommentar von brandon ,

Ich denke das ist von Hund zu Hund verschieden.

Es gibt Hunde die fressen würden bis sie fast platzen.

Meine Hündin frisst nicht so viel sie läßt sogar Reste übrig. 

Dagegen versteckt sie gerne ihre Knochen auch in der Wohnung z.B. unter einer Hundedecke.

Kommentar von Deamonia ,

Es gibt auch Hunde die fressen alles auf, um es später woanders zu erbrechen und dann zu bunkern.

Kommentar von brandon ,

Dazu zählt mein Hund zum Glück nicht. 

Antwort
von dompfeifer, 16

Hunde legen Vorräte an, vermutlich so lange es Hunde gibt.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 79

Das ist normal :) das würden alle Hunde machen, wenn sie die Chance dazu bekommen :) ist noch ein Überbleibsel vom Wolf :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community