Frage von Changozz, 43

Wieso unterstützt die USA die (kurdischen) Rebellen in Syrien und Russland die Regierung?

Kann jemand kompakt beschreiben, wie die Hintergründe und Zusammenhänge sind?

Antwort
von andre123, 25

Ein Teil der Bevölkerung ist gegen die aktuelle  Assad Regierung. 

Die Assad Regierung ist von Ihrer Ausrichtung her  sehr weltlich.
Religion spielt  politisch eine untergeordnete Rolle.Die Asad Regierung
ist daher auch sehr liberal gegenüber religiösen Minderheiten. Christen
Kurden etc. anderereseits sind Menschenrechte Pressefreihet  etc 
keinesfalls auf einem wünschenswerten Niveau, obgleich im Vergleich zu
den anderen Staaten der Region durchaus im Durchschnitt und weit über
denen unseres "Partners" Saudi-Arabien.

Einem Großteil der Rebellen ist die Assad Regierung zu weltlich orientiert und sie  möchte einen islamischen Staat errichten

Ein anderer kleiner Teil von Studenten/ Intellektuellen und ähnlichen Gruppierungen möchte demokratische Reformen.

Diese Rebellen haben einen Bürgerkrieg begonnen (provoziert und
finanziert durch die USA), Da auch den USA die Assadregierung missfällt,
werden die Rebellen  unterstützt.  

Ein Grossteil der Rebellen sind jedoch radikale Islamisten 
(IS) (ursprünglich auch von den USA bewaffnet und finanziert).  Somit
kämft die reguläre syrische Armee gegen die IS und die sogenannten
gemäßigten Rebellen.  (Die sogenannten gemäßigten Rebellen unterscheiden
sich jedoch auch nur marginal vom IS)

/Die USA unterstützt die gemäßigten Rebellen. Und bekämpft
(theoretisch) die IS. Da sie aber gleichzeitig dadurch die reguläre 
Armee von Assad schwächt, kommt diese nicht gegen den IS an.  Saudi
Arabien und die Türkei tolerieren den IS, wenngleich nicht offiziell, da
sie die  Assadregierung absetzen möchten, und die Vernichtung des Assad
Regimes für sie eine höhere Priorität hat als die Bekämpfung des
IS.  Dann gibt es dort noch Kurden, die bekämpfen nicht die
Assadregierung sondern den IS. Da die Türkei Angst vor einem kurdischen
Staat hat, bombardiert sie die Kurden, deklariert dies aber als Kampf
gegen die IS.  Die Kurden die aus dem Irak kommen , die sogenannten
Perschmega Kämpfer werden vom Westen unterstützt. Die der PKK nahe
stehenden kurdischen Kämpfer im syrisch türkischen Grenzgebiet jedoch
nicht, da die PKK mit Rücksicht auf den Natopartner Türkei als
Terrororganisation deklariert wird.  Russland unterstützt nun massiv die
Assadregierung nach dem Motto besser ein gemäßigter Diktator, als ein
völlig unkontrollierbarer IS. Dabei unterscheidet Russland im Gegensatz
zum Westen allerdings nicht zwischen dem IS und den sogenannten
"gemäßigten Rebellen ", die letzlich auch einen islamischen Staat
schaffen wollen.  

Zudem haben sie dort einen strategisch wichtigen Flottenstützpunkt, den sie aus Eigeninteresse halten möchten. 

Der Iran unterstützt die syrische Regierung. Daher setzt
der regionale Gegenspieler des Irans (Saudi Arabien)( Schiiten vs
Sunniten) alles daran den Verbündeten des Irans, also Syrien unter Assad
zu schwächen. 

Kommentar von Changozz ,

Jetzt verstehe ich gar nichts mehr.. Die USA unterstützten die Peschmerga-Kämpfer, die auch im Irak gegen den IS kämpfen, okay. Aber wieso unterstützen sie Rebellen, die einen islamischen Staat wollen und verhindern gleichzeitig damit die Bekämpfung vom IS. Wieso will die Türkei die Regierung weg haben?

Kommentar von zetra ,

Die Tuerkei und die USA sind sich einig, ASSAD muss weg. Der Deal dabei ist, die Kurden werden auf Wunsch der Tuerkei nur benutzt und bei Gelegenheit wieder von den USA verraten. Wie der Staat Syrien nach ASSADS Sturz (welcher ja angestrebt wird) aussehen soll, das wissen die USA und die Tuerken nicht, das ueberlassen sie dann dem Tagesgeschaeft.

Das dieses allerdings nicht passiert, dafuer steht Russland, auch wenn Eigeninteresse dabei Pate stehen muss. (Marinehafen z.B.)

Kommentar von andre123 ,

Die Türkei befürchtet, dass die Assad Regierung als Dank für die Unterstützung der Kurden gegen den IS , den Kurden ein Autonomiegebiet im syrisch-türkischen Grenzgebiet zugestehen könnte. Das soll in jedem Fall verhindert werden, da dies auch die kurdische Opposition in der Türkei stärken würde.

 

Die USA will Assad stürzen, dabei bedienen Sie sich unterschiedlichster Kräfte um Ihr Ziel zu erreichen, auch islamistscher Kräfte. Dabei versuchen Sie theoretisch keine der von Ihnen "benutzten" islamischen  Terrororganisationen   so groß werden zu lassen, das diese widerum eine Gefahr darstellen können. Die Gruppierungen sollen nach Möglichkeit untereinander zerstritten bleiben. Nach einem Sturz Assads soll dann ggf. diese Gruppierungen seperat  von der neuen US dominierten Regierung bekämpft werden . Ist  natürlich ein riskantes Spiel, dass in der Vergangenheit schon meistens schief ging. Auch der IS selbst ist übrigens so entstanden

Antwort
von dimawowaputjew, 12

Russland unterstützt die syrische Regierung, weil es von dieser darum gebeten wurde! 

Warum die Amis irgendwelche Halsabschneider, Mörder, Menschenschinder, Gotteskrieger und sonstiges islamistisches Gesocks unterstützen, um eine Regierung abzusetzen, die ihnen nicht gefällt, einen Bürgerkrieg hervorrufen und dann beschließen, dass einige dieser Islamisten plötzlich böse sind und nur die weniger bösen "gemäßigten" Halsabschneider, Mörder, Menschenschinder, Gotteskrieger und sonstiges islamistisches Gesocks unterstützt werden müssen gegen die bösen, Halsabschneider, Mörder, Menschenschinder, Gotteskrieger und sonstiges islamistisches Gesocks und gegen die Regierung - musst du sie schon selbst fragen. Das kriegt der normale menschliche Verstand nicht auf die Reihe. 

Wobei die Kurden die einzigen sind, die wirklich tapfer neben der syrischen Armee gegen den IS kämpfen, deswegen werden sie sowohl von Russland als auch von den USA unterstützt (von den USA dort, wo sie gegen die SAA kämpfen, wie in Hasaka und von Russland da, wo sie mit der SAA gegen den IS kämpfen, wie in Aleppo).

Antwort
von JBEZorg, 25

Kurden sind US-Verbündete seit dem Irak-Krieg, in dem sie sich auf die amerikanische Seite geschlagen haben, weil Saddam nie besonders nett zu ihnen war und weil sie sich aus der Zerstörung Iraks die Chance versprachen auf einen egenen Staat. Damit hält sie USA hin und wird sie weiter vertrösten, solange sie sich gut ausnutzen lassen als Stellvertreter im irakischen und syrischen Konflikt mit IS.

Russland unterstützt Assad aus 2 Gründen. Erstens hat Assad Russland darum gebeten. Das ist also aus dieser Sicht simple Hilfe auf Anfrage. Aus geopolitischer Sicht will Russland die Verwirklichung des amerikanischen Projekts zur Destabilierung der Region angefangen mit dem Irak und Afghanistan Krieg, Zerstörung Libyens und dem sog. "arabischen Frühling", weil diese Destabilisierung zum Ziel hat durch sunnitische Islamisten die Region unter Kontrolle der US-Vassalen Saudi Arabien zu stellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community