Frage von GidgetFan, 46

Wieso unterscheiden so viele Menschen so vehement zwischen Frauen und Männer Klamotten?

Ich verstehe nicht was das soll, denn Das ist ja nur Stoff. Der kann ja nicht das Geschlecht einer Person bestimmen aufgrund seiner Verarbeitung und Farbe, da es ja nur Stoff ist. Er ist geschlechtslos.

Antwort
von marcussummer, 23

Frauenklamotten sind regelmäßig anders geschnitten als die für Männer. Weshalb ein Mann in Frauenklamotten regelmäßig nicht den aktuellen modischen Vorstellungen entsprechen wird. Andersrum natürlich genausowenig.

Antwort
von MrBurner107, 31

Dann zieh dir ein Kleid und Stöckelschuhe an und werde glücklich. Jeder wie er will. Ich fürchte allerdings, dass ich einer der wenigen bin, die das so sehen.

Antwort
von timmira, 5

Wie schon von Anderen richtig beantwortet: der Schnitt macht den Unterschied. Das hängt damit zusammen, dass Frauen in der Regel breitere Hüften und Busen haben. Warum bei den Einen linksherum und bei den Anderen rechtsherum geknöpft wird, verstehe ich auch nicht. Im Barock waren die Männerklamotten übrigens mindestens so prächtig wie die Frauenklamotten- dazu kamen noch die lockigen Allonge-perücken für die Herren. Interessant ist, wie sich manche Gebräuche ändern können. Seit den Matrosenanzügen für Jungs zu Beginn des letzten Jahrhunderts ist blau die Farbe der Buben und rosa die der Mädchen- vorher war es genau umgekehrt- rosarot galt als männlich und blau als weiblich. Wieso sich eine "Mode" durchsetzt und zum Trend wird, ist eine interessante Frage und hängt vom Zeitgeist ab. Was Zeitgeist genau ist- das wäre eine neue Frage. . .

Antwort
von Liesche, 15

Durch die Verarbeitung des Stoffes wird entsprechend des Geschlechtes Kleidung hergestellt, deshalb für das weibliche Geschlecht etwas Feineres, für den Mann z.T. grober, für die Kinder entsprechend zart und helle Farben. Meinst Du, ein Mann könnte auch mit einer hellblauen oder hellgelben Mütze gut aussehen? Ich finde es richtig wie es ist, viel zu viel Frauen tragen schon nur Hosen.

Antwort
von gottesanbeterin, 10

Naja, Kleidung drückt halt etwas aus und auch das Material, das für die Kleidung verwendet wird.

Und wenn man weiß, das es etwas wie Würde gibt, und man seine eigene Würde als Mensch/Frau/Mann nicht verletzen will, dann wird man sich auch die Bekleidung betreffend daran halten/danach richten.

Ich weiß ja nicht, was du etwa von Eleganz hältst, ob du überhaupt weißt, was das ist/sein könnte, oder etwa von Anmut.

All das kann man durch Kleidung unterstützt ausstrahlen, so man möchte.

Die jetzige Mode allerdings hält leider wenig davon.

Außer Würde gibt es auch noch den Selbstrespekt, den man durch sein Auftreten inclusive Kleidung natürlich zeigen kann, so man ihn hat.

Antwort
von Fuloli, 14

Männer und Frauen haben unterschiedliche Statuen, daher sind sie teilweise anders geschnitten. Natürlich kann es Männer geben, denen ein Frauenteil passt und umgekehrt.

Oft entscheidet man aber nicht nur nach dem Schnitt sondern einfach ob es typisch männlich oder weiblich ist. Das betrifft zum Beispiel Farben oder Muster. Hier würde ich es sagen ist es reine "Tradition". Man ist so erzogen, dass man pinke Herzchenmuster als weiblich einstuft. Das gleiche würde ich für Make-Up behaupten. 

Tatsächlich gibt es aber Trends, die diese Unterschiede beseitigen wollen. Leute die sagen, Männer und Frauen sind genau gleich und die Unterschiede durch Erziehung eingebildet. Es sollte kein make-up nur für Frauen oder Hosen nur für Männer geben. 

Wenn man aber sagt, Männer und Frauen sind unterschiedlich, und selbst wenn diese Unterschiede nur Tradition sind, soll man sie beibehalten, weil sie halt Tradition sind und niemanden in seiner Freiheit einschränken. Ein Junge darf ja ein Kleid tragen ohne rechtlich bestraft zu werden. Allerdings gilt diese Einstellung als konservativ und rechts.

Kommentar von GidgetFan ,

Danke für die ernstgemeinte Antwort

Antwort
von Ursusmaritimus, 23

Stimmt deswegen lasse ich mir im Freibad auch nicht den Bikini und die halterlosen Strümpfe in High Heels verbieten.

Aber meine Frau mag nicht neben mich liegen.......

Antwort
von beangato, 13

Nun ja - Männer im Minirock sehen einfach blöd aus.

Kommentar von felixuser ,

Sag das mal den Schotten,...

Spaß beiseite, der Rock ist ursprünglich eine Kriegsbekleidung, und sollte leicht bewaffnete Einheiten beweglicher machen. 

Frauen hatten vor nicht mal allzu langer Zeit ausschließlich Kleider zu tragen, die bis "auf den" Boden reichten. 

Kommentar von beangato ,

Das ist aber schon fast 100 Jahre her ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community