Wieso unterscheiden sich Lohnkosten in Ländern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das hat mehrere gründe

Zum einen ist es eine Frage von Angebot und Nachfrage. Wenn in einem Land oder in einer Region mehr oder weniger Arbeitskraft zur Verfügung steht als bebötigt, dann steigen oder sinken die Löhne. Und menschliche Arbeit ist nun mal nicht einfach von hier nach da übertragbar. Wenn im Silicon Valley dringend Programmierer benötigt werden, dann steigen dort die Löhne. Das führt dann nicht dazu, dass in Bochum auch die Löhne für Programmierer steigen, denn in Bochum braucht man keine ( oder nicht so viele ).

In vollkommen (!)  globalisierten Märkten sind die preise überall fast gleich. Öl kostet in der ganzen Welt ungefähr das gleiche, je nach Sorte. Da Öl von einem Ort zum anderen transportabel ist gleichen sich Preise an. Steigt der Ölpreis in den USA rasant an, müsen auch die Käufer in Japan mehr zahlen, da sie ansonsten kein Öl mehr bekommen, platt gesagt. Bei menschlicher Arbeitskraft ist das nicht ganz so einfach. Wäre im zu Anfang genannten Beispiel der Arbeitsmarkt vollkommen globalisiert, würde ein hohes Lohnniveau im Silicon Valley zu höheren Löhnen in Bochum führen, da die ganzen Bochumer Programmierer ansonsten ihre Koffer packen und nach LA fliegen. Allerdings sind Menschen nicht so einfach zu bewegen wie Öl. ich könnte auch mehr Geld verdienen, wenn ich vom platten Niedersächsischen Land nach München ziehe bzw mein Chef müsste mir auch hier auf dem Dorf das Münchener Gehalt zahlen um mich zu halten. Allerdings lebe ich gerne hier und gehe deshalb nicht.

Daher kann es dann dazu kommen, dass die gleiche Arbeit in verschiedenen Orten verschieden bezahlt wird.

Dann ist da nich die Frage der Konzentration bzw der Wanderung von bestimmten Berufsgruppen. Denn auch wenn Menschen nicht so mobil sind wie Öl, zu einem bestimmten Grad verlagert sich Arbeit auf dem Globus. Entweder weil die Arbeitnehmer wandern oder die Arbeitgeber. Das führt dann auch dazu, dass sich hochbezahlte Jobs in einigen Gegenden konzentrieren und schlechtbezahlte Jobs in anderen. Dann sitzt der hochqualifizierte und deshalb teure Entwicklungsingenieur in LA und die tausend schlechtbezahlten Bandarbeiter in Bangladesh und diese aufteilung kann durch die Globalisierung noch verstärkt werden, da mann mehr geringqualifizierte Arbeit in Billiglohnländer auslagert während gleichzeitig die gut qualifizierten Nachwuchsingenierue aus Bangladesh ihre Koffer packen und nach LA ziehen.

Das kann dann dazu führen, dass das Lohnniveau zwischen verschiedenen Regionen stark schwankt, weil einfach die Wirtschaftsstruktur in verschiedenen Orten unterschiedlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Unterschiede ergeben sich aus den unterschiedlichen Preisen in den Ländern.

So sind eben die Löhne bei uns höher, als in Griechenland, der Türkei und Indien.

Das Problem der Globalisierung ist eben, dass ich mir Programme auch in Idien, China, oder Bolivien kaufen kann.

Aber ich habe das schon durch. Also ich Anfang des Jahres einen Auftrag zu vergeben hatte, gab es Angebote aus Indien, China udn Südamerika.

Den Auftrag hat trotzdem ein Berliner bekommen. Denn wenn es nciht funktioniert, wie komme ich an den Chinesen, Inder, oder Bolivianer ran?

Da zahle ich 25-30 % mehr und bin flexibler, wenn was zu ändern ist, oder es ein Problem gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt ja vom BIP ab. Soweit ich weiß gibt es noch einen Real Lohn, dass heißt dass die Lohnerhöhung mit der Preissteigerung verglichen wird. Ich nehme mal an, dass deren Lohn im Vergleich zu den Preisen genau so ist wie bei uns bzw. noch schlechter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frederic2008
22.09.2016, 18:49

Wenn Du es aus Arbeitnehmerperspektive betrachtest, dann mag was Du sagst Sinn ergeben. Doch ergeben sich hier nicht Wettbewerbsverzerrungen aus Unternehmersicht? Wieso sollte wenn ich eine Leistung einkaufe, diese nicht überall ungefair gleich viel kosten? Wieso reguliert sich auf dem Weltmarkt der Preis nicht dahingehend?

1

Die sind vielleicht schon besser, darum arbeiten sie ja im Silicon Valley...wenn auch kaum doppelt so gut (sie kosten nämlich doppelt so viel wie ihre Kollegen in Deutschland)...aber sie zahlen doppelt so viel für ihren Lebensunterhalt.

Aber wenn man im Silicon Valley Spezialsoftware bestellt dann funktioniert die in der Regel sofort - die aus Indien funktioniert erst im dritten oder vierten Anlauf. Und da findet niemand was dabei - die Kollegen in Indien sind ja dafür billig.

Und wenn in einer Firma wie Siemens die Mehrkosten der deutschen Kollegen für die Fehlversuche mitgerechnet werden dann sind am Ende alle preislich dicht beieinander....das IST also angeglichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?