Frage von Bosqe, 28

Wieso "überholten" die westlichen Zivilisationen, die Östlichen?

Ich habe mich gefragt wieso die westlichen Länder in Europa ab dem, sagen wir mal, 16. Jahrhundert die Reiche im arabischen Raum und in Asien so gnadenlos an sogenanntem "Fortschritt" überholt haben. Babylon, Ankor, indische und chinesische Metropolen etc. waren vor vielen Jahrhunderten so hochentwickelt, während es in Europa zu dieser Zeit kaum vergleichbares gab. Welche geographischen, religiösen, wirtschaftlichen, politischen etc. Faktoren sorgten dafür, dass Industriealisierung und globale Eroberung nicht im arabischen und asiatischen Raum entstand, sondern in Europa? Wären nicht die Ressourcen (Bodenschätze, Arbeitskräfte...) woanders viel günstiger gewesen?

Ich erwarte keine vollständige Erklärung, sondern eher Schlagworte und Textempfehlungen, nach denen ich suchen kann :) Es gibt sicherlich schon viele Forschungen darüber.

Ich bin gespannt auf die Antworten :)

Antwort
von DerHelfer1111, 22

Für Ostasien kann man sagen, dass man sich auf den Erfolgen der vorigen Jahrhunderte ziemlich "ausgeruht" hat und die konfuzianistische Religion eher konservativ und auf "dem Alten" beharrend war. Man mied Handelskontakte in die Welt und stand Europa (dass sich schnell entwickelte und auch langsam von religiösen Fesseln und Machtverhältnissen löste) sehr misstrauisch gegenüber.

Antwort
von eleteroj3, 18

Historiker machen dafür vor allem die aufklärungsfeindliche, totalitäre Hegemonie des politischen Islam verantwortlich.

In Europa wurde der wissenschaftliche Durchbruch und rasante Fortschritt des positiven Menschheitswissens erreichbar, nachdem die ideologische Hegemonie der mittelalterlichen Kirche durchbrochen war (Humanisten; Aufklärer)

Eine vergleichbare Aufklärung gab und gibt es in den Regionen des Mehrheitsislams bis heute nicht.

Eine vergleichbare ideologische Erstarrung, im Spätkonfuzianismus, verhinderte die Entwicklung Chinas und machte es für 100 Jahre zum Spielball ausländischer Kolonialmächte.

Antwort
von Guteman, 20

Der Grund ist die Industrielle Revolution. Diese began in England zuerst mit der Entwicklung der Dampfmaschine. Damit hatten die Westlichen staaten einen wesentlichen technischen Fortschritt.

Kommentar von Bosqe ,

Das ist mir schon klar. Meine Frage zielt eher darauf ab: Wieso nutzten arabische/asiatische Gelehrte und Herrscher nicht ihr Wissen und ihre Ressourcen, um Seefahrt, Industrialisierung und Expansion zu betreiben? (siehe die beiden anderen Antworten)

Antwort
von Fuchssprung, 9

In Europa haben die äußeren Bedingungen genau gepasst. Es gab Geld für Investitionen im Überfluss, genügend billige Arbeitskräfte, Neugierde auf die Zukunft und keine religiösen Fesseln mehr. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community