Frage von hairlocke, 21

Wieso tun sie das uns an?

Hallo Leute,

ich sehe immer seltener meine kleinen Geschwister. Meine Mutter auch. Wir dürfen die zwei nur einmal im Monat für 1 Stunde sehen. Ich Studiere und arbeite noch, deshalb konnte ich die Zwei dieses Jahr nur einmal sehen und in den Armen halten. Mein Kleine Schwester wird immer größer und ist schon 13. Ich will einfach für sie als große Schwester da sein. Ich weis, ein mal im Monat hingehen ist wirklich Ok für mich, doch manchmal lässt mich mein Chef nicht gehen, oder meistens ist es an einem Donnerstag, wo ich in die Uni muss. Das ärgert mich extrem.

Naja, für meine Mutter ist es am schlimmsten, dass sie die zwei nur einmal im Monat für 1 Stunde sehen darf. Meine Mutter ist deswegen Psychisch sehr labil, nimmt immer mehr ab, weint sehr oft und mittlerweile trinkt sie, um den Verlust zu überstehen.

Wieso die meine Geschwister in die Pflegefamilie kamen?

Folgendes. Mein Vater und meine Mutter haben sich irgendwann getrennt, als ich 14 Jahre alt war. Mein Papa wollte uns Kinder unbedingt zu sich bringen und das Sorgerecht übernehmen. Ihm wurde es damals entzogen, weil meine Mutter das Sorgerecht haben wollte. Es war ein hin und her. Meine Mama wollte den Verlust meines Vaters betäuben in dem sie sich in ein Mann verliebte. Sie verbracht extrem viel Zeit mit ihm. Mein Papa sagte auch "wenn ihr ins Heim kommt, kann ich darum kämpfen, dass Sorgerecht zu bekommen". Naja, dadurch ging alles zu Bruch. Mein Papa und auch meine Mama haben eben kleine Fehler gemacht, trotzdem liebe ich die zwei über alles und die mich/uns. Es lief einfach nicht so gut. Wir sind insgesamt 5 Kinder und meine Eltern waren sehr sehr Jung, als das erste Kind kam. Leider lief es nicht so gut, aber irgednwie haben sie es alles trotzdem gut gemanaget, bis es zu Ende ging.

Meine 13 Jahre alter Schwester und mein 8 Jahre alter Bruder sind in einer Pflegefamilie. Mein Papa starb dieses Jahr und leider konnte er meine Geschwister nicht zu sich nehmen. Meiner Mutter geht es nicht gut und ich kümmere mich um sie, so, wie sie sich um mich kümmert. Wir alle sehen unsere Geschwister sehr selten. Meinen großen Bruder dürfen die zwei zb nicht sehen, den Grund wollen sie uns nicht sagen. Wir wollen gegen das Jugendamt ankämpfen. Wir haben damit abgefunden, das die zwei kleinen niemals zurück kommen dürfen, bis sie alt genug sind, aber wir wollen sie wenigstens so oft sehen, wie wir wollen und auch mal Tage verbringen, ohne, dass das Jungenamt immer dabei sein muss und uns auf schritt und dritt folgen muss, ohne, das sie die Post lesen, Geschenke beschlagnahmen und Telefonate abhören.

Wir wollen es einfach nur auflockern.

Bei uns in der Familie gab es keine Gewalt, kein Alkoholmissbrauch, wir wahren komplett friedlich. Eine Normale Familie.

Wir hatten einen Anwalt, aber wegen Geld mussten wir alles pausieren. Was müssen wir tun, damit alles lockerer ist?!

Hilfe! :'(

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Bonni1509, 21

Hallo, unsere familie hat auch vier pflegekinder . meine anderen drei geschwister und ich zählen zu drn leiblichen kindern. Die kinder die wir haben stammen alle aus sehr schlimmem familiem . Und jedesmal wenn sie nach den besuchen ihrer eltern nach hause zu uns kommen, sind sie vollkommem verstört. Bei zwei von ihnen dürfen besuche also auch nur unter aufsicht des kinderschutzbundes stattfinden. Meine eltern und das jugendamt arbeiten immer sehr aktiv mit den leblivhen eltern der kinder zusammen. Eigentlich ist es von niemandem das ziel die kinder grundlos aus ihren familien zu reißen. Denn ein platz in einer pflegefamilie kostet den staat eine menge geld. Meiner meinung nach ist es oft sogar so dass kinder wieder zurück in ihre familien kommem obwohl das absolut verkehrt wäre. 

 Eure situation ist sehr ungewöhlich. Allein dadurch wie du das alles schilderst habe ich nicht das gefühl ihr wärt nicht fähig um euch um die kinder zu kümmern . du scheinst ja sehr gebildet zu sein , du studierst ja schließlich auch. Ich denke sehr sehr wichtig ist es mit der pflegefamilie und dem jugendamt zusammem zu arbeiten. Und auch wenn es extrem schwer fällt, ihr dürft aufkeinen fall wütend auf diebpflegefamilie sein und nicht mehr mit ihnen kooperieren. Zeigt ihnen während denn besuchen wie sehr ihr eure geschwister\ kinder liebt. Beweist ihnen einfach dass ihr eine ganz normale familie seid. Engagiert euch. Kümmert euch um mehr besuchsrecht. Und denkt immer daran : die zusammenarbeit ist das wichtigste ! Nie gegen das jugendamt sein wollen ! Wenn ihr dass unter beweis stellt kann es eigentlich nichz sein dass die kinder weiterhin in der pflegefamilie bleiben . denn es liegt wirklich immer im interesse drs jugendamtes die kinder zurückzuführen. Manchmal tun sie das sogar viel zu früh

Kommentar von hairlocke ,

Ich danke Dir.
Daran habe ich auch gedachte "human" zu bleiben, denn so hat man bessere Chancen. Ich will damit nicht sagen, dass da Aggressive Situationen vorgefallen ist, ich habe mal 1-2 mal meine Meinung gegenüber dem Jugendamt gesagt, weil ich zu verzweifelt war und angst hatte, dass ich für meine Geschwister irgendwann fremd werde...
Ich werde mit meiner Mutter darüber sprechen.
Es geht schon seit 5 Jahre so. Wir wahren immer sehr freundlich, zeigten Liebe und alles war super, nur weis ich nicht, wieso alles immernoch so ist, wie es ist. Meine kleine Schwester weint sehr viel, wenn wir uns sehen bzw ich alleine mit ihr bin. Sie sagt mir jedes mal, wie sehr sie uns vermisst. Ich weis manchmal echt nicht, was ich dazu sagen soll, dass zerbricht mir einfach das Herz...
Jedenfalls, ich/wir werden deinen Rat annehmen und folgen und in Zukunft nicht daran verzweifeln und aufgeben. :')
Danke.

Antwort
von SaVer79, 18

Es muss deutlich mehr vorgefallen sein, damit Kinder in eine Pflegefamilie kommen! Und ohne alle Fakten zu kennen, kann man nicht sagen ob und welche Chancen bestehen, die Situation zu ändern

Kommentar von passaufdichauf ,
Es muss deutlich mehr vorgefallen sein, damit Kinder in eine Pflegefamilie kommen!

Nein, muss es nicht! Hier liegt vermutlich eine damals freiwillige Inobhutnahme vor, aufgrund der Krankheit des Vaters und der psychischen Labilität der Mutter. Nicht jedesmal werden Kinder in einer Nacht-und-Nebel-Aktion aus Familien geholt, manchmal ist dies sogar ein von der Herkunftsfamilie gewünschter Prozess.

 

Was hier absolut nicht okay ist, ist das Verhalten der Pflegefamilie. Das Ziel der Pflegefamilie muss immer sein, die Kinder zu stärken und die leibliche Familie zu akzeptieren und zu integrieren.

Antwort
von hertajess, 7

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Ich würde an Deiner Stelle diese Seite nutzen. Die Menschen dort sind sehr kompetent, oft kompetenter als Mitarbeiter deutscher Jugendämter. 

Kommentar von BeautyDiesFirst ,

Du weißt, dass die meisten, die bei der Nummer gegen Kummer arbeiten im Ehrenamt tätig sind und eine Ausbildung erhalten haben, die über 10 Termine ging? Das sind ehrenamtliche Krisenbegleiter. Ja, ich weiß wovon ich rede, ich habe selbst die Ausbildung bei U25 gemacht und wir haben eine Ausbilderin dazubekommen, die von der Nummer gegen Kummer kam. 

Die Mitarbeiter im Jugendamt sind Leute, die Soziale Arbeit STUDIERT haben.

Kommentar von hertajess ,

Naja, studere = sich bemühen um. Mehr steckt da auch nicht dahinter. Neben der neuen Nummer 116 111 die dann auch tatsächlich Behörden Feuer unterm Hintern anzünden kann sind aber tatsächlich die ehrenamtlichen Mitarbeiter genannter Seite oft genug kompetenter als von unseren Steuergeldern Bezahlte. Denn ein Titel macht noch lange keinen Menschen sondern der Mensch macht den Titel. 

Bevor Du antwortest: Warten wir entsprechende Zahlen ab wenn die europaweite Nummer für gewalterfahrene Minderjährige mal so lange tätig ist dass sie welche vorlegen kann. Danach können wir gerne darüber diskutieren warum sie für Deutschland so hoch sind wie sie bis jetzt sind. Und Was diese Zahlen über deutsche Jugendämter und ihre Mitarbeiter aussagen oder auch nicht. Bis dahin beziehe ich mich auf eigene Erfahrungen, Erfahrungen von Mitarbeitern solcher Behörden die ausgebremst wurden und werden zum Unwohl von Minderjährigen, von manchen veröffentlichten Fakten die leicht recherchierbar sind. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten