Frage von 1900minga, 532

Wieso tragen strenggläubige Musliminnen freiwillig Burka?

Klar, aus religiösen Gründen...

Aber welcher Mensch zieht sich bei 30 Grad freiwillig im Sommer schwarze lange Klamotten an?

Kein normaler Mensch würde dies freiwillig tun.
Vorallem nicht, um Männer "in Versuchung zu führen"

Diese Frage ist übrigens ernst gemeint und ich möchte nicht gegen den Islam o.ä. hetzen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Susii01, 177

Ich trage niqab, zwar keine burka aber ich kann dazu vielleicht trotzdem etwas sagen. Zu erst habe ich nur kopftuch getragen und habe oft bemerkt wie ich trotzdem angeschaut und sogar angesprochene wurde! Mehrere gelehrte sind sich einig das in zeiten der versuchung, in der wir leben es sicherer ist auch sein gesicht zu verbergen. Ich fühle mich viel besser und freier seid dem ich niqab trage, kann selbst entscheiden wer mein gesicht sieht und wer nicht. Sicher ist es im sommer wärmer als mini rock aber dafür ist mein gewissen rein.

Kommentar von 1900minga ,

Vielen Dank für die Antwort.
Darf ich dazu noch einige Fragen stellen, die mir dazu in den Sinn kommen?

Kommentar von Susii01 ,

klar :-)

Kommentar von Bitterkraut ,

Und dein Gewissen wäre unrein, wenn du dich nicht völlig bedekcen würdest? warum? müßte nicht eher das Gewissen der Männer, die dich sonst "lüstern anschauen" unrein sein? Komisches Gewissen, scheinbar haben im Islam nur die Frauen eins?

Die "Zeiten der Versuchung" gibt es übrigens schon immer. So, wie den Teufel, nicht wahr? Deine Gelehrten scheinen nicht viel zu wissen. Aber ie wissen eben nur das, was ihnen selbst gelehrt wurde...

Kommentar von Susii01 ,

jeder ist für sich selbst verantwortlich und abgesehen davon waren es oft genug deutsche männer...die einen nicht sehr religiösen eindruck machten, kann mich da aber natürlich auch irren. da ich es aber selbst unangenehm finde angesprochen zu werden und keinen großen wert auf "moderne kleidung" lege habe ich diesen schritt gemacht. und bevor jetzt irgendwelche kommis kommen das ich ja dann in mein land zurück gehen kann, das bin ich, ich bin deutsche!

Kommentar von Bitterkraut ,

Du meine Güte, niemand schickt dich in "dein Land" zurürck. Nicht immer gleich die Opferkarte spielen. Deine Nationalität sowie deine Kleidung kann uns doch völlig egal sein.

Kommentar von Susii01 ,

diese Kommentare gab es leider oft genug, wenn du nicht zur solchen sorte gehörst tut es mir natürlich leid. leben und leben lassen....

Kommentar von 1900minga ,

Erstmal, nochmal danke für deine Antwort.
Aber als ich eben dein Profil ein wenig durchstöberte, sah ich deine Frage, in der du homosexualität in der Öffentlichkeit nicht tolerierst.
Dazu würden mich die Beweggründe interessieren.
Du möchtest doch den niqab ebenfalls in der Öffentlichkeit tragen, ohne misstrauischen Blicken ausgesetzt zu sein.
Wieso akzeptierst du es denn nicht bei Homosexuellen, wenn sie sich in der Öffentlichkeit küssen.

Kommentar von 1900minga ,

Schade...

Antwort
von Buchstabenfrau, 128

Andere Länder.. andere Sitten, anderer Glauben ..andere Vorschriften.

Das Wort "freiwillig" ist in diesem Zusammenhang etwas unangebracht. Diese Frauen möchten innerhalb ihrer Religion die Richtlinien befolgen. Ihnen wurde von Kindheit an beigebracht dass man nur Achtung vor den Frauen hat wenn sie gläubig und sittsam sind. Dies zeigen sie durch ihre Kleidung.

Auch in anderen Religionen gab es schon bestimmte Kleidervorschriften. Man trägt es weil man fest daran glaubt dass alles andere ein Zeichen des Unglaubens und des verwerflichen Lebensstils wäre.

Mit Abstand betrachtet wird man natürlich denken dass ein Kleidungsstück wohl wenig über den Menschen aussagt. Es wäre wohl auch sehr einfach gedacht wenn ein langer Bart oder ein Kopftuch uns zu besseren Menschen machen würde.

Mich stören andere Sitten nicht wirklich. Es stört mich aber dass Frauen die sich nicht an diese Kleidervorschrift halten für unsittlich und ungläubig gehalten werden. Womöglich sieht man darin noch einen Freibrief für die Belästigung solcher Frauen.

Über alle Religionen hinweg kann man denken dass Gott in die Herzen und nicht auf die Kleider sieht. Unsere Taten, Worte und vor allem was wir an Liebe in die Welt tragen, sind die Werte die zählen.

Kommentar von AlphaundOmega ,

DH ,Daher müssen diejenigen , die durch den Schleier sprechen, ihre Stimme gemeinsam  erheben und durchdringlicher werden ...Daraus wird sich eine Stimme  erheben und alle jene ereichen, die etwas zu sagen haben... :)

Kommentar von vierneun49 ,

"Ihnen wurde von Kindheit an beigebracht dass man nur Achtung vor den Frauen hat wenn sie gläubig und sittsam sind. Dies zeigen sie durch ihre Kleidung." Selten soviel gelacht 

Kommentar von AlphaundOmega ,

"Selten soviel gelacht "

Ja vor allem wenn heute noch Menschen an den Osterhasen glauben , so wie man ihnen das als Kind beigebracht hat... Wirklich lächerlich oder ? ;)

Antwort
von Jogi57L, 172

Also die Gründe dafür, die ich so gehört habe.. wobei es aber eher um hijab und teils auch niqap ging, sind:

1.) ich möchte die Regeln Allahs erfüllen

2.) ich will als ehrbare Frau erkannt werden

3.) ich will nicht nach meinem Aussehen beurteilt werden, sondern nach meinem Charakter

4.) ich will die Freiheit haben, selbst zu entscheiden, ( bei niqap) wer mein Gesicht sehen darf

5.) ich will mich vor männlichen Blicken so gut als möglich schützen

6.) Männer können sich besser beherrschen, wenn sie meine Körperformen nicht sehen können

7.) ich fühle mich "nackt" ohne islamisch korrekte Kleidung

8.) ich will mich von den Kuffar-Frauen unterscheiden

9.) ich will dass mein Mann dies unterstützt. Es wäre schlimm für mich, wenn er wollte, dass ich den Hijab ablege. Dann würde er mich doch vor allen zur Schau stellen. Sowas würde ein liebender Ehemann nie wollen.

...sicher gibt es noch mehr Gründe....

Ich vermute, auf "Burka" treffen die erwähnten Punkte sinngemäß auch zu.

Wenn es eine Frau so sieht, wird es ihr egal sein, ob es "warm" ist...zudem soll es auch sehr leichte, aber dennoch blickdichte (schwarze)  Gewänder geben

Kommentar von reziprok26 ,

Ist für die Männer eine bequeme Käfighaltung

Antwort
von Marcel89GE, 241

Schaut man sich den Kleidungsstil islamisch geprägter Länder noch vor 50-60 Jahren an, ist die Burka sicherlich nicht das traditionelle Outfit Nr.1 sondern eher eine Ausprägung neumoderner islamischer Lebensweise die sich auf die Rückbesinnung ziemlich alter Lebensweisen auszeichnet.

Meine These. Mir ist es aber ehrlich gesagt völlig egal wie die Leute rumrennen. Auch wenn das maskieren sicherlich nicht die schönste Atmosphäre im städtischen Bild und gesellschaftlichen Miteinander fördert.

Antwort
von waldschrat69, 34

Ich würde mir wünschen, dass diese "Gewänderträger" Hitze von 40 Grad aushalten müssten und nach Luft hecheln würden....obwohl....die meisten werden von Ihren Männern gezwungen....Da kann es ja dann nicht so weit her sein mit Liebe...

Kommentar von 1900minga ,

Sadistisches Schwein!🖕

Kommentar von waldschrat69 ,

So sind sie eben die Moslems; ausfällig. beleidigend, herrschsüchtig und gemeingefährlich.

Danke für die Bestätigung!

Kommentar von seguiendo ,

Ich bin kein Moslem und finde das auch sadistisch!

Antwort
von JoJoPiMa, 52

"Klar, aus religiösen Gründen..."

Warum also die mehrmalige Betonung auf eine Freiwilligkeit, die nicht vorhanden ist?

Antwort
von josef050153, 70

Die meisten Muslimas tragen NICHT freiwillig eine Burka. Die meisten von denen, die eine tragen werden dazu gezwungen.

Wenn du die Wahl zwischen 100 Peitschenhieben oder einer Vollverschleierung hast, bin ich mir sicher, dass du dich auch dafür entscheidest.

Antwort
von Treueste, 217

Hier gibt es eine plausible Erklärung

http://www.zeit.de/2005/36/Stimmt_s_36

Kommentar von Mignon4 ,

Danke für die netten Zeilen! Ja, so ist es. :-)

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, wenn man ungeübt ist im Tragen von weiter, wallender und in mehreren Schichten angelegter Wüstenbekleidung, kann schnon mal mit einer Nierenbeckenentzündung daherkommen, wegen Unterkühlung. Da kann ich selbst ein Lied davon singen. Unter den Klamotten entsteht Verdunstungskälte und sie sind die beste Klimaananlage, die man sich denken kann.

Antwort
von Skeletor, 129

Bist du sicher, dass du tatsächlich "Burka" gemeint hast?

In Deutschland trägt die nämlich so gut wie niemand! Auch nicht die Mehrheit der gläubigen Muslima.

In der Türkei wirst du die Burka nicht finden, ebenso wie in vielen anderen muslimischen Ländern.

"Die Burka wird fast ausschließlich in Afghanistan und einigen Teilen Pakistans getragen. In westlichen Staaten sieht man sie so gut wie nie."

http://kleinerdrei.org/2015/09/dies-ist-keine-burka/

(kleinerdrei.org, Miriam)
„Es gibt zehntausend Dinge, die mich an der deutschen Kopftuchdebatte nerven, und eines davon ist, dass die Leute keine Ahnung davon haben, was eine Burka ist und was nicht.“ Eine wertvolle Hilfestellung, nicht nur für Journalistinnen und Journalisten.

Kommentar von 1900minga ,

Ja, ich rede tatsächlich von der Burka und kenne die Unterschiede, zwischen Hidschab, Amira, Chimar, Tschador, Niqab und Burka.

Kommentar von Skeletor ,

Gut!!! Glückwunsch!


Dann wundert mich allerdings deine Frage:


"Wieso tragen strenggläubige Musliminnen freiwillig Burka?"


Sie impliziert ja, dass strenggläubige Musliminnen freiwillig Burka tragen.


Das dies nur bei einem kleinen Prozentsatz aller strenggläubige Musliminnen der Fall ist ist dir also bekannt. 


Ebenso bekannt ist dir also auch, dass es ein sehr lokal begrenztes Kleidungsstück ist.

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Burka wird fast ausschließlich in Afghanistan und einigen Teilen Pakistans getragen.

Dort wird sie nur getragen, wegen den Taliban. traditionell tragen Frauen in Afghanistan keine Burka. Jedenfalls nicht im Alltag, sondern eher als besondere Kleidung wenn man etwas besonderes vorhat. Und dort ist sie auch nicht traditionell schwarz. Es werden alle Farben getragen und die Burkas sind oft bestickt.

Pflicht ist die Verschleierung allerdings in Saudi-Arabien. 

Kommentar von Skeletor ,

Danke! 


Die in der Frage anklingende "Freiwilligkeit" kann man aufgrund von Talliban und Gesetzen also ebenfalls nicht so stehen lassen!


Die Burka wird also "freiwillig" von kaum jemanden dauerhaft getragen. Und generell auch nur von einer Minorität gläubiger Muslima. 

Antwort
von MAB82, 217

Kein normaler Mensch würde dies freiwillig tun.


Was andere für normal halten hast du überhaupt nicht zu bestimmen. Sprich nur für dich selbst.

Kommentar von 1900minga ,

Wie hoch ist denn der prozentuale Anteil an Menschen, die im Sommer lange Kleidung anziehen?

Kommentar von Sachsenbruch ,

Könnte es sein, 1900minga, dass du vorhast, unter dem Vorwand deiner Frage einen Standpunkt durchzuboxen? Keine gute Idee.

Kommentar von MAB82 ,

Du missverstehst den Kern der Aussage, was der einzelne als "normal" empfinden ist rein subjektiv geprägt von seiner Erziehung und seinem nähren Umfeld. Das hat nichts mit Mehrheit zu tun.

Bsp.: Es ist normal in Deutschland mit der Bahn zu reisen, dennoch benutzt die mehrheit lieber ihr Auto. Würdest du bahnfahrer deshalb als unormal bezeichen?

Kommentar von MAB82 ,

Auf einer islamischen Version von GF würde die Frage wohl lauten: Wieso ziehen sich westliche, weibliche Teenager an wie Nutten?

Ist die Gleiche verzerrte Wahrnehmung.

Kommentar von Skeletor ,

Oder ähnlich verzerrend gefragt: Warum tragen eigentlich 'echte' Autofahrer im Auto freiwillig(!) einen Integralhelm?

😜🤔

Kommentar von HumanistHeart ,

Nö. Ist nicht das gleiche. 

Erstens zwingt nichts und niemand Frauen hier in das tragen von freizügiger Kleidung. Und zweitens – aber das nur am Rande – was hast Du gegen "Nutten" und deren Deiner Meinung nach offensichtlich kategorisch unangemessene Art sich zu kleiden?

Antwort
von dermitdemball, 80

Also Religionsgründer waren immer Männer! 

Und es gibt auch in Mitteleuropa Männer, die würden ihre Frauen am liebsten ganz körperlich verhüllen, damit ihnen keiner etwas "wegschaut" bzw. streitig macht!

Dieses Gebot der "Ganzkörperverschleierung" hat ursprünglich nichts mit Religion zu tun, sondern entspringt einfach krankhafter, total kontrollierend wollender männlicher Eifersucht!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zitat von "Jogi57L"

3.) ich will nicht nach meinem Aussehen beurteilt werden, sondern nach meinem Charakter

4.) ich will die Freiheit haben, selbst zu entscheiden, ( bei niqap) wer mein Gesicht sehen darf


Schon alleine weil man nicht erkennen kann, wer sich hinter so einer Ganzkörperverschleierung verbirgt, muss sie strikte verboten werden!

Also ich könnte mir vorstellen, dass ein Selbstmordattentäter so ein Kleidungsstück benutzt, um unbemerkt bis zu 50 Sprengstoff am Körper zu tragen, ohne dass davon einer etwas mitbekommt!



Kommentar von Skeletor ,

Ich wollte dir gerade "danke" sagen, aber dann musste ich lesen, dass du mir als Imker meinen Imkeranzug verbieten willst.

=> dagegen!

Antwort
von RipeClown, 63

Es ist wirklich freiwillig

Burka ist keine Pflicht im Islam. Man soll alles bedecken außer Gesicht und Hände.

Es ist Sunnah. Also freiwillig. Bei den Frauen des Propheten Muhammad war es Pflicht. Einige Frauen machen das um Ihnen zu ähneln und nachzuahmen - selbst das kommt oftmals bei den Salafisten / Extremisten eigentlich vor. Genau so wie der lange Bart.

In Afghanistan und Pakistan wird es den Frauen meistens aufgezwungen, in teilen Kuwait und Saudi Arabien sowie beim IS auch.

Extremisten / Sekten halt.

Ich als Muslim finde das zu extrem. Ich würde das nicht tun. Ich sage aber auch jedem das seine.

Warum tun sie das ?

Aus verschiedenen Gründen.

Der Hauptgrund ist eigentlich wie schon oben genannt der Frauen des Propheten zu ähneln.

Gute Taten zu verrichten, Belohnung im Paradies etc.

Die einen würden sagen was für ein Schwachsinn. Die anderen ich verstehe es.

Da muss jeder für sich selbst was er davon hält.

Antwort
von Zicke52, 100

Sie tun es ja auch nicht freiwillig.

Die, die es nicht unter dem Zwang ihrer Umwelt tun, tun es aus Angst vor der Hölle.

Freiwillig wäre, wenn sie es aus rein persönlichem Geschmack und ohne irgendwelche Strafandrohungen täten. Das ist aber nicht der Fall.

Antwort
von Iflar, 49

Wieso tragen strenggläubige Musliminnen freiwillig Burka?

Freiwillig ist das nicht! Wieso es das nicht ist, hast du ja selbst schon begründet.

Sie wurden religiös indoktriniert! Muslime sind im Gegensatz zu vielen Christen jene Gläubige, die ihre Religion noch immer sehr ernst nehmen.

Antwort
von Nordseefan, 199

GAnz eifach: WEIL sie strenggläubig sind. Ihnen ist das dann halt so wichtig, dass die die "Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen.

Genau so könntest du Fragen warum man sich wenn man Fan einer Gruppe ist stundenlang in die sengende Sonne stellt nur um ganz vorne zu stehen.

Antwort
von Joschi2591, 178

um sich so unattraktiv wie möglich zu machen für das männliche Geschlecht

Kommentar von Skeletor ,

Woher willst du das wissen?


Manch vollverschleierter Mann mag auf einen Hetero deutlich attraktiver wirken als eine 70-jährige 180-Kilo-Frau - bauchfrei und in Hotpants. 😜

Antwort
von KaterKarlo2016, 78

Ist nicht freiwillig.

KaterKarlo2016

Antwort
von Schwertlilie, 160

Religiöser Fanatismus? weil es alle (in dem Land) machen? weil der Mann es vorschreibt? weil der Glaube es vorschreibt? weil weil weil ....

frag sie am besten selber ;-)

eine ähnliche Frage:

https://www.gutefrage.net/frage/wie-findet-ihr-verschleierte-frauen-auf-der-stra...

 Lies dich einfach durch die Antworten und ziehe dann daraus dein Fazit.

Antwort
von wolfgang11, 69

Die Menschen waren ursprünglich nackt. Sie werden auch nackt geboren.

Warum bekleiden sich Menschen? Weil sie ihr Fell verloren haben und im Winter frieren. Das Fell(Bekleidung) haben sie im Sommer nicht nötig. Deshalb entledigen moderne Menschen sich im Sommer weitgehend ihrer Kleider.

Wie würden wir oder eine Burkaträgerin auf einen Afrikaner reagieren, wenn er aus religiösen Gründen, nackt mit einem Röhrchen über den Penis in Deutschland über die Straße laufen würde?

Kommentar von Bitterkraut ,

Dann geh mal nackt in die arabische Wüste, mal gucken, wie lange du das überlebst... 50°Lufttemperatur ohne Schatten, auf nackter Haut - da bist du ganz schnell gegrillt. Und ich meine greillt wörtlich. Nach 2 Tagen platzt dir die Haut auf und dein Fleisch wird gegrillt. Und als nächstes platzt dein Gehirn - im übertragenen Sinn diesmal...

Kommentar von wolfgang11 ,

Da müssten die Menschen, die dort nackt mit einem Röhrchen über dem Penis schon lange ausgestorben sein. Es gibt sie aber noch.

Wenn sie bei uns auftauchen würden, würden sie im Sommer bei 20° bei uns erfrieren.

Kommentar von Bitterkraut ,

Du bist verwirrt. Niemand, absolut niemand, trägt in der arabischen Wüste ein Penisröhrchen. Wirklich gar niemand. Du redest wohl vom südlichen Afrika oder von Papua-Neuguinea oder von sonstwo, aber sicher nicht von Arabien.

Fahr hin und geh nackt in die Wüste, dann kannst du selbst erleben, wie das ist, ohne lebensnotwendige Bedeckung. Wirklihc, du redest wirr.

Kommentar von wolfgang11 ,

Kommt darauf an, wer hier verwirrt ist.

Meine Frage ist, was würde passieren, wenn ein Mann aus Papua-Neuguinea aus religiösen Gründen nackt und mit einem Penisröhrchen in Deutschland auf der Straße herumlaufen würde?

Würde man das verbieten?

Würdest du dann noch auf die Straße gehen (dürfen)?

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten