Frage von DenisSulovic22, 84

Wieso tötet die USA so viele Schwarze, wenn ihr eigener Präsident doch ein Schwarzer ist?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von DerKleineRacker, 10

Die meisten Schwarzen werden in den USA immer noch von Schwarzen getötet, und Schwarze begehen im Verhältnis zu ihrem geringen Bevölkerungsanteil von gerade mal 13% überdurchschnittlich viele Morde.

Dazu Wiki:

According to the US Department of Justice, Whites accounted for 58.3% of homicide offenders in 2014, with African Americans accounting for 35.9% and "Other" 3.5%. 90% of African Americans who were murdered were killed by other African Americans. 84% of whites were killed by other whites.



Wie du also sehen kannst geht deine Pauschalaussage etwas an der Realität vorbei.


Hier ist noch eine detaillierte Statistik des FBI von 2013:

https://ucr.fbi.gov/crime-in-the-u.s/2013/crime-in-the-u.s.-2013/offenses-known-...

Antwort
von abibremer, 16

Die Vereinigten Staaten als Nation töten niemanden: Das Problem sind die laschen Waffengesetze, die es ermöglichen, dass Kinder ihre Eltern oder Geschwister "versehentlich" abknallen, weil Mama oder Papa geladene Knarren herumliegen lassen. Erst vor ein paar Wochen erschoß das Söhnchen die autofahrende Mutter durch die Lehne des Fahrersitzes. Der Kleine hatte wohl Langeweile und fand die Wumme da herumliegen.

Kommentar von DenisSulovic22 ,

Aber früher war das nicht so in den USA

Antwort
von archibaldesel, 10

Die USA sind ein Land. Staaten töten nicht, es sind Menschen, die töten. Und dafür gibt es keinen einheitlichen Grund.

Antwort
von Fangschrecken, 28

"Die USA" töten nicht explizit nur Schwarze. Die töten egal wen und wieviele wenn es Ihren Interessen dient.

Die Berichterstattung im Fernsehen ist einseitig. Da werden auch Latinos und Asiaten getötet und auch Weiße und Schwule und Polizisten und Frauen usw,.. Deine Frage wird so nicht leicht zu beantworten sein. Für mich jedenfalls nicht, aber eines ist wohl sicher: Mit einem farbigen Präsidenten hat das gewaltsame Ableben eines farbigen Bronxbewohners nichts zu tun. Eher mit sozioökonomischen Schiefständen.

Kommentar von abibremer ,

"Schiefstand"?-HÜBSCH!!! Wattet allet jiebt...

Kommentar von Fangschrecken ,

Sowat von hübsch,.......

Antwort
von KittyCat992000, 42

"Die USA" tötet die Schwarzen nicht.
Aber es gibt immernoch viele rassistische und radikale Menschen dort (und die haben Obama wahrscheinlich nicht gewählt).

Kommentar von DenisSulovic22 ,

Hmmm interessant.

Kommentar von KittyCat992000 ,

Und in den USA kommt man wesentlich leichter an eine Schusswaffe als z.b. in Deutschland.

Kommentar von DenisSulovic22 ,

Hmm stimmt sber damals wurden halt nicht so viele schwarze getötet wie heut zutage. Das find ich bedenkenswürdig.

Kommentar von Fangschrecken ,

"Damals" gabs lediglich eine andere Berichterstattung. Denk mal dran wie viele "Schwarze" in der Zeit der Rassentrennung hingemeuchelt wurden. 

Antwort
von Christi88, 31

Inwiefern töten die USA Schwarze?

Du meinst diese Fälle mit den nervösen, möglicherweise teils auch rassistischen Polizisten?

Antwort
von AlexA128, 41

wie alt bist du?

Kommentar von DenisSulovic22 ,

26.

Kommentar von AlexA128 ,

ok ich will dich jetzt zwar nicht runter machen aber das ist schon komisch das man da mit 26 fragt

Kommentar von DenisSulovic22 ,

Nichts komisch.!

Kommentar von AlexA128 ,

also in den USA werden so viele dunkel heutige getötet da unter anderem man in den Medien fast nur dunkel heutige gefangenen sieht da das interessanter ist und so ist mehr angst vor ihnen weshalb es mehr Hass gegen sie gibt weshalb sie mehr angegriffen werden (und die Bildung ist in bestimmten bereichen schlecht)

Kommentar von abibremer ,

wer nur "heute" dunkle HAUT hat, ist morgen vielleicht schon hellHÄUTIG????

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community