Frage von Logdash, 80

Wieso tauscht Media Markt den Fernseher nicht aus?

Ich habe bezüglich eines Pixelfehlers nachgefragt, da es schon länger als 14 Tage her ist meinten die das sie ihn Nicht 1:1 Austauschen würden sondern ihn nur einschicken würden, aber müssen sie bei einem Defekt der nicht zu reparieren ist das Gerät nicht austauschen (soweit ich weiß kann man sowas nicht reparieren) oder muss sich in so einem Fall wirklich der Hersteller darum kümmern?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Jurasuppe, 54

Hey,

beim Anspruch auf Nacherfüllung gem §§ 439 I, 437 Nr. , 434, 433 BGB liegt das Wahlrecht, ob er Nachbesserung (Reparatur) oder Nachlieferung (Neue Sache) wünscht, unzweifelhaft beim Käufer.

§ 439

Nacherfüllung

(1) Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die
Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache
verlangen.

Media Markt hat dementsprechend nicht die Möglichkeit eine Nacherfüllung i.S.d. Nachlieferung zu versagen, solang sie nicht gem. § 439 III BGB die Möglichkeit haben diese wegen unverhältnismäßiger Kosten zu verweigern. in diesem Fall kann der Verkäufer den Käufer auf die andere Art der NE verweisen. Das wird bei einem solchen Pixelfehler m.E. nicht möglich sein.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen. Die Antwort erhebt keinerlei Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.

Viele Grüße, JS

Antwort
von Nordseefan, 42

Mit den 14 TAgen hat die Garantie erst mal nichts zu tun.

Du spielst hier darauf an das Media Markt Waren innerhalb von 14 Tagen zurücknimmt an. Das ist zwar richtig, aber freiwillig von Media Markt.

In deinem Fall greift noch die Gewährleistung, dafür ist nicht der Händler, sondern der Hersteller verantwortlich.

Antwort
von qugart, 48

Bei einem Mangel hat der Verkäufer erstmal ein zweimaligen Versuch auf Nachbesserung (sprich Reparatur).

Erst wenn das zweimal erfolglos blieb hast du als Käufer das Recht auf Wandelung (Rückabwicklung des Kaufs) oder Minderung (Sache wird billiger und du bekommst einen Teil des Geldes zurück)


Übrigens ist ein einzelner fehlerhafter Pixel normalerweise kein Mangel, der einer Nachbesserung bedarf.


Kommentar von uni1234 ,

Wandelung? Da hat wohl jemand seit 2002 nicht mehr ins BGB geguckt ;)

Antwort
von Ervo17, 66

normalerweise hat der verkäufer das recht, 2 mal reparieren zu lassen, ehe er neuen dir gibt. ob und wieweit der zu reparieren ist, kann ich nicht beurteilen, da ich kein techniker bin. aber lass doch einschicken, kostet dich eh nichts. vllt will man überprüfen, ob der schaden durch dich verursacht worden ist. denn die beweislast liegt in den 6 monaten beim verkäufer

Kommentar von Jurasuppe ,

Geht mehr an den Fragesteller, der ggf. keine Lust hat sich ewig mit Media Markt herumzuschlagen:

Der Verkäufer hat nicht das pauschale Recht zwei mal nacherfüllen zu dürfen. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Es gibt das Recht zur zweiten Andienung wie man so schön sagt, es gibt aber kein Recht zur dritten. Hat der Käufer dem VK eine Frist zur NE gesetzt und ist diese fruchtlos verstrichen, so kann der K die anderen in § 437 BGB benannten Sekundärrechte geltend machen.

Viele Grüße, JS

Kommentar von Logdash ,

ja gut es kostet mich schon etwas nämlich wochen lang ohne Fernseher und ein ungutes Gefühl habe ich auch dabei meine. Fernseher einfach so ohne original Verpackung weg zu schicken, das ist ja kein Handy was man eben mal so weg schicken kann,

Kommentar von AalFred2 ,

normalerweise hat der verkäufer das recht, 2 mal reparieren zu lassen, ehe er neuen dir gibt.

Das ist schlichtweg falsch.

Kommentar von Ervo17 ,

2mal Nachbesserung ist das gute Recht des Händlers, so ist die Gesetzeslage.

Ein Irrglaube ist es, wenn man damit tagtäglich nicht zu tun hat, aber im Internet gefährliches Halbwissen teilt.

Kommentar von AalFred2 ,

2mal Nachbesserung ist das gute Recht des Händlers, so ist die Gesetzeslage.

Ein Blick ins Gesetz, ersparts Geschwätz:

§ 439 BGB Abs. 1

"(1) Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen."

Wie leicht zu sehen ist, darf der Kunde wählen, was er möchte, nicht der Verkäufer.

Ein Irrglaube ist es, wenn man damit tagtäglich nicht zu tun hat, aber im Internet gefährliches Halbwissen teilt.

Dann behalte es doch für dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community