Wieso täuschen Frauen beim Sex den Orgasmus nur vor?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Viele Frauen möchten, dass der Mann sich gut fühlt beim Sex (getreu dem Motto "Sage nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett!") - die Bindung ist ihnen dabei wichtiger, als das eigene Vergnügen und so bescheinigen sie dem Mann, der sich gerade erschöpft von ihnen rollt, wie toll es doch gewesen sei und wie heftig sie gekommen seien - während sie darauf hoffen, dass es irgendwann einmal besser wird. Er fühlt sich jedoch bestätigt und wird beim nächsten Mal sein Programm wieder genau so durchziehen... .

Den Mann nicht zu "enttäuschen" ist ein häufiger Beweggrund und viele Frauen suchen sogar die "Schuld" noch bei sich selbst und finden sich damit ab "eben nicht kommen zu können". Hier ist es leider so, dass falsche Vorstellungen und Erwartungen zusammentreffen. Vielen Frauen ist ein peinlich zuzugeben, dass sie beim "normalen Rein-Raus" nicht kommen können, sondern eine intensive Stimulation des Kitzlers benötigen um einen Höhepunkt zu erleben und nur den "vaginalen" Orgasmus für einen "richtigen" Orgasmus halten. Dabei ist das ganze Bohei um "vaginale" und "klitorale" Orgasmen ohnehin Käse, da die Klitoris nicht nur aus der sichtbaren Klitoriseichel besteht (die manche Männer erst gar nicht finden), sondern weit in den Körper hineinreicht und daher auch für den vaginalen Orgasmus verantwortlich ist.

Statt sich ihren Orgasmus durch entsprechende Anleitung des Partners bereits beim Vorspiel abzuholen, ertragen sie sein Herumgestochere, bis es anfängt zu schmerzen und spornen ihn dann durch einen vorgetäuschten Orgasmus dazu an, doch nun endlich fertig zu werden.

Wenn eine Frau die ersten paar Male einen Orgasmus vorgespielt hat, ist es für sie auch schwierig plötzlich zuzugeben, dass es nun "nicht mehr" geht oder sie bisher geflunkert hat - dies stürzt den Partner umso mehr in Selbstzweifel. Schade... Mit etwas Glück kann sie die Situation noch mit einem "Heute möchte ich mal etwas anderes probieren..." retten... . 

Seid nett (und ehrlich!) aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das "Schöne Geschlecht" für normal auch das sensiblere, einfühlsamere und rücksichtsvollere Geschlecht ist!

Sie meinen es gut (mit uns)! Aber "gut gemeint" ist hier genau das Gegenteil davon!

Wie sagt man - "Von Betrunkenen, Kindern und Narren kannst Du die Wahrheit erfahren"!

Kleinkinder sind doch so erfrischend ehrlich! Bis wir sie direkt oder indirekt zum Lügen und Heucheln erziehen!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein kleines Beispiel! Eine Familie ist bei den Nachbarn zum Essen eingeladen! Man freut sich sehr aufs Essen, aber die Nachbarin hat mal was "Alternatives" aufgetischt und weil man die Gastfreundschaft und die nachbarschaftlichen Beziehungen nicht gefährden will, macht man "Gute Miene zum bösen Spiel" und lobt das (ungeliebte) Essen - ist wirklich sehr gut! 

Nur der fünfjährige Jens sagt ganz ehrlich, das mag ich nicht! Die Eltern wollen ihn noch auf "Richtung" bringen! (Zum Lügen - Heucheln anstiften!)

Doch da sagt die Gastgeberin schon, das macht doch nichts, geht zum Kühlschrank und holt ein Teller mit leckeren Schnittchen/Belegten Brötchen raus und stellt es dem Kleinen hin! Und während der Kleine freudestrahlend und genüsslich das Teller leert, kauen seine Eltern und Geschwister weiter am "Alternativen" rum! 

Und was wird sein, wenn sie wieder bei den Nachbarn zum Essen eingeladen sind? 

Der ehrliche Jens bekommt die leckeren Schnittchen/Belegte Brötchen und für den Rest der Familie gibt es "Alternatives"!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was will ich damit sagen? Einmal "Vorspielen" - heißt immer "Vorspielen"! Eine Lüge "pflanzt sich fort"! Weil man sonst schon ziemlich arg in Erklärungsnot kommt!

 Deshalb lohnt es sich, ehrlich zu sagen was Sache ist! Besonders auch beim "Schönsten auf der Welt"! 

Man kann da durchaus diplomatisch vorgehn! Sowie - es war sehr schön - ich liebe es mit Dir EINS zu sein, aber ich bin nicht gekommen! 

Wenn Dein Freund/Partner Dich liebt, dann wird Er nicht eingeschnappt sein, oder schmollen! In uns Männer steckt von Natur aus das Erfinder- und Entdecker-Gen und die Einstellung - ein "Geht nicht - gibt es nicht"!

Entweder er sagt "helfen/zurückdankend wollend", ich kann nochmal, oder er wird Dir oral/manuell, das Verpasste nachliefern! 

Und wenn Er sich etwas ungeschickt anstellt, Dich nicht richtig anfasst, dann musst Du Ihn führen, Ihm zeigen, was, wo und wie Du es brauchst! Nicht mit vielen Worten, einfach indem Du die Bewegung die er machen soll, vorzeigst und auch die Intensität! 

Du seine Hand nimmst und Ihn dort hinführst wo es Dich zum Schreien bringt! Zum "Schreien vor Glück"!

Hier wird es sehr gut beschrieben wie und was .... 

http://www.freundin.de/psycho-liebe-sex-der-weibliche-koerper-was-passiert-beim-orgasmus-der-frau-157841.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das mal gemacht, weil guter Sex für mich absolut nicht Orgasmus bedeutet. Da steht viel mehr dahinter. Mein Freund wollte aber unbedingt, dass ich beim Sex einen Orgasmus bekomme, weil er eben so darauf versessen war, dass es für mich sonst nicht super sein kann.

Ich habe ihm dann eben ein paar mal einen vorgemacht und dann mal in Ruhe mit ihm geredet.

Eine Freundin hat mal erzählt, dass sie einen Typen hatte der super schlecht war, aber nicht aufhören wollte ehe sie gekommen ist. Sie hat ihm dann irgendwann einen Orgasmus vorgetäuscht, damit sie ihn endlich höflich loswerden kann. Es war nämlich ein Bekannter und sie wollte das Verhältnis nicht zerstören, hinterher hat sie dann gemerkt "das er einfach doch nicht der Richtige ist" und daher die alte Beziehung beibehalten möchte... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Vielleicht möchte man dem Mann, der sich doch so viel Mühe gegeben hat, in diesem Moment nicht zeigen, dass es nicht den gewünschten Erfolg erzielt hat. Man will nicht, dass er denkt, dass er versagt hat. Wozu Männer ja nun mal leicht neigen. 

 Auf Dauer, in einer festen Beziehung in der man Spaß haben möchte, ist das natürlich nichts. Es wäre viel besser miteinander zu reden und zu überlegen woran es liegt und was man anders machen könnte. Aber das muss man sich erst mal trauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falsche Rücksichtnahme würde ich sagen. Dabei möchte ich als Mann schon wissen, wenn meine Frau nicht kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das frage ich mich auch! Mir ist schon klar, dass es manche Frauen tun, um den Partner nicht zu verletzen oder damit er "fertig" wird... Aber ich finde das auch überhaupt nicht sinnvoll. Wenn es mal nicht klappt, dann erkläre ich auch gern, dass ichs nicht so schlimm finde, wenn ich mal nicht komme... oder helfe mit..es gibt einfach viele besseren Wege, als was vorzutäuschen glaube ich. Aber muss ja jeder selbst wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrm folgendes Szenario .... Mann hat Bock, Frau aber nicht. Aber um dem Mann nicht zu enttäuschen oder ihm einen Gefallen zu tun, macht sie dann doch mit. 

Mann ist gekommen ... und damit der Mann nicht noch stundenlang weiter rackelt, täuscht die Frau den Orgasmus vor, damit endlich Ruhe ist. 

Frauen machen das auch um dem Mann ein gutes Gefühl zu geben. Damit Mann sich denken kann: "Ja man, was bin ich doch für ein geiler Fi*ker. Ich habs meiner Frau wieder ordentlich besorgt" .... pusht das Ego .... zumindest solange man nicht weiß dass es nur vorgetäuscht ist. ^^


Ich wäre aber auch dafür es direkt zu sagen wenn es denn so wäre. Zumindest wenn es öfter vor kommen würde. Bei 1-2 Male alle paar Wochen wäre es mir egal. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Männern ist es extrem wichtig "gut im Bett" zu sein und die Partnerin richtig zu befriedigen.

Man kann aber nun mal nicht jedes Mal erregt oder entspannt genug sein, damit es zum Höhepunkt kommt. Manchmal lässt die Erregung auch mitten drin nach. Und wenn man dann als Frau so einen unsicheren Partner hat, möchte man ihn halt nicht enttäuschen, bzw. riskieren, dass er sich unnötig Sorgen macht und sich unter Druck setzt. Denn bei Männern ist Entspannung beim Sex noch wichtiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es liegt da wohl mehr an den Mann der sich sonst recht in deiner Männlichkeit gekränkt fühlt, Frauen die einen Orgasmus vortäuschen tuen ihm nur damit einen gefallen damit er weiterhin gut da stehen kann. Ich glaube jeder Mann weiß wie man reagiert wenn mal etwas nicht so klappt wie man es gerne hätte und beim Sex ist es halt doppelt so schlimm fürs Ego. Also Frauen die was vortäuschen Machen es nur für den Partner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frauen kommen nicht so schnell zum Orgasmuss, eher anders..Frauen sind da anders gestrickt. Sie schauspielern, weil sie ihren Partner nicht kränken wollen. Es kommen ja nicht alle Männer gut damit klar. Viele Frauen tun das, geradw WEIL sie ihre Männer lieben. Der Orgasmus darf auch nicht überbewertet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
die meisten machen das um dem Mann das Gefühl zu geben das er das alles gut kann.
Liebe Grüße
Anna Lena

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrMuffin1
10.08.2016, 10:37

Anstatt einfach drüber zu reden...

1

Manche Männer bekommen es aber überhaupt nicht auf die Reihe und man will als Frau den Mann ja auch nicht deprimiert sehen, deshalb täuscht man hin und wieder mal einen vor ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiroOne
10.08.2016, 11:44

Was hindert der Frau daran den Mann es beizubringen, oder einfach weiter zu machen?
Ich würde sagen es ist auch ein Problem der Frauen, das sie ihre Schamgrenze nicht überwinden können.

0

Erst mal sollte man zwischen jüngeren Frauen und älteren Frauen mit viel Erfahrung unterscheiden.
Im Gegensatz zu den Männern müssen Frauen erst mal lernen ein Orgasmus zu bekommen, was durchaus lange dauern kann, das hängt von der Frau ab, bei manchen Frauen klappt das ihr Leben lang gar nicht, wenn sie mit einen Partner schläft.
So gesehen ist es häufig kein Vorsatz von den Frauen, das sie lügen.
Sie sind einfach noch dabei sich selbst zu erfahren und sagen so Dinge wie ja, war sehr schön.
So gesehen zwingen die Männer auch den Frauen die Lüge auf, weil wer gibt schon gerne zu etwas nicht zu können.
Das eine Frau nun extra laut stönt um ein Orgasmus vorzutäuschen ist mir noch nicht passiert, ich glaub auch sowas gibt es nur selten.
Man sollte auch mal darüber nachdenken, das die Frau wenn sie so hyperventililiert, ihr es gar nicht so gut geht und ihr schwindelig wird, sowas bringt der Frau rein garnichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, sicher. Manchmal merkt man, dass er es eh nicht hinkriegt.

Man "freut" sich ja auch über ein Kopffüßlerbild von einem
Dreijährigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frauen sind es gewohnt anderen Menschen ein gutes Gefühl zu geben. Vielen Frauen ist es auch peinlich darüber zu reden. Außerdem fühlen sich viele Männer dann als Versager und der GV wird immer verkrampfter. Manche Frauen legen auch gar nicht so viel Wert auf Sex und sehnen sich eher nach Zärtlichkeit und Zuwendung. Das ist oft mehr Wert, als ein Orgasmus, der nur ein paar Sekunden anhält.

Vielleicht bekommt die Frau auch keinen Orgasmus, weil sie sich nicht wohl fühlt. Das kann an der Umgebung, den Umständen oder am Partner liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, wahrscheinlich um einen Vorgang abzukürzen, der Ihnen kein Spaß macht.

Leider sind viele Männern nur auf sich konzentriert und nehmen sich zu wenig Zeit. Vielleicht haben die Frauen, die du meinst, durchaus angesprochen was sie gern hätten, der Mann vergisst es schnell wieder.

Frauen brauchen meist viel Zeit und Vorspiel, Stimmulation und ja klar, sollten Sie schon sagen, wenn es nicht so schön ist, wie Sie es sich vorstellen. Oft wollen Sie Ihren Partner aber auch nicht enttäuschen oder gar das Gefühl geben, eine Niete im Bett zu sein, dann nehmen sie sich lieber selbst zurück, hauptsache der Mann ist dann glücklich und dass er nicht merkt, dass sie den Orgasmus vorgetäuscht hat, zeigt, dass er keine Ahnung hat, wie sie fühlt.

Ich für meinen Teil denke, jedenfalls ist es bei mir so, wenn ich einen Orgasmuss habe, dann spannt man alle Muskeln an und der Partner müsste das zwansgläufig merken. Man reagiert beim echten Orgasmus doch ganz anders vom ganzen Körper und der Anspannung her, als wenn man nur so tut als ob.

Naja und zudem ist es sicher oft so, dass Männer pauschal öfter Lust haben als Frauen und bestimmt rührt aus dieser Situation auch her, dass Frauen vortäuschen. Dann ist wohl die Divise, hauptsache schnell fertig.

Ich selbst habe noch nicht vorgetäuscht, denn auch ohne Orgasmus ansich ist der Akt sehr schön.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiroOne
10.08.2016, 11:47

Man muss  als Mann oder als Frau genügend Selbstbewußtsein haben um die Schamgrenze zu überwinden.

0

Weil der Mann sich dann nur noch mehr abrackert und die Frau irgendwann mal ihre Ruhe will. 

Kein Orgasmus gleich kein Spass, denken Männer immer gleich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ tarik75861

Da gibt es schon mehrere Erklärungen dafür.

Manche Männer sind so einfühlsam wie Holzklötze und so schnell wie Hasen und ob die Frau Lust hat oder nicht, spielt keine Rolle.

Da kann Frau schon einen Orgasmus vorspielen, Hautpsache es geht schnell vorbei. Das gibt es auch.

Dann gibt es Frauen, die wollen ihren Partner nicht entäuschen, aber das ist auch keine Dauerlösung. Weder der Körper einer Frau noch eines Mannes  funktioniert nicht auf Knopfdruck und wenn man sich liebt, dann redet man darüber.

Letztendlich ist doch mit dem Vortäuschen niemandem geholfen.

Du hast recht, im Normalfall nicht, aber es gibt ja auch noch die Filmindustrie, wo ständig vieeele Orgasmen vorgetäuscht werden und viele (sogar Männer) glauben das noch, dass die echt sind.

Eigentlich ist das ja komplett kontraproduktiv. Was soll das bringen

Das musst du mal so viele 14 jährige oder in dem Dreh rum fragen, wenn die sich ständig solche Filme anschauen und denken, das sei die Realität und fallen dann in ein Loch, wenn es dann in ihrer Beziehung doch anders ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey tarik75861 :)

Ich denke Frauen machen das, weil sie den Partner nicht enttäuschen wollen. Sie wollen sein Ego nicht verletzen und ihn glücklich damit machen.

Ich bin ebenfalls deiner Meinung, jedoch kann ich diese Frauen auch gut verstehen.

LG AlexLeah01

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht der letzte Ausweg der Frau sich aus dieser Lage zu befreien.

Zumal die Geschlechtsorgane der Frau auch etwas anders funktionieren als beim Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung