Frage von 240529091606035, 82

Wieso stellt die AFD eine solche bedrohliche Gefahr für Deutschland dar, dass eine Teilung der Menschen zu befürchten ist?

Meines Erachtens geht es der AFD nicht darum, dass es Deutschland besser geht, sondern einzig und alleine um Macht und darum in Deutschland Unruhe im Volk zu verbreiten. Sich einzig und alleine auf das Thema Flüchtlinge zu stützen aber überall woanders ohne jedes Ziel zu sein, sagt alles über die AFD aus.

Auch wenn ich der Meinung bin, dass diese Partei in 1,5 Jahren bei der BTW keine 5 Prozent mehr holen wird, da die Menschen sie durchschauen, ist sie jedoch im Moment dabei, die Menschen in mehrere Lager zu spalten und sehr viel Unruhe ins Land zu bringen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Matthias2012, 34

Ich hab auch gedacht: "Vllt. ist diese Partei wirklich eine Gefahr für Deutschland."

Hab mich dann aber mal schlau gemacht. Bin also mal auf die Website der AfD NRW gegangen und hab mal das Wahlprogramm gelesen. Ich hab gelesen und gelesen. Jetzt war ich überzeugt, überzeugt davon wie schwammig und Inhaltslos man doch Wahlprogramme formulieren kann.

Dazu noch so geschwollen in Amtsdeutsch formuliert, dass ein großteil der deutschen Bürger, ja selbst ich habe Probleme, kein Wort versteht.

Gleichzeit hören die sich echt gut an. Aber bei genauerer Betrachtung fallen doch die ein oder anderen Paradoxen Dinge auf. Das ist mir als erstes aufgefallen:

"Schüler haben unterschiedliche Begabungen und Bedürfnisse. Deshalb lehnt die AfD alle Arten von Gesamt- oder Einheitsschulen ab."

Dem ersten Teil pflichte ich gerne bei. Aber der zweite Teil ist dann doch Paradox, denn das Ziel einer Gesamtschule ist doch:

"Heranwachsende mit schwachen Leistungen lernen mit und von
leistungsmäßig besseren Schülern – und alle gemeinsam lernen, mit
Mitmenschen aus allen Schichten umzugehen und diese bei Bedarf auch
anzuleiten. Dieses Ziel wurde jedoch bisher nur ansatzweise erreicht, da
die Gesamtschule zum einen mit dem mehrgliedrigen Schulsystem
konkurriert und zum anderen die schichtspezifische Zusammensetzung einer
Schulklasse sehr von der Struktur des Einzugsgebietes der Schule
(Arbeitersiedlung, wohlhabender Vorort usw.) abhängt."

(Zitat, Gesamtschulen, Wikipedia)

Und das geht immer weiter so. Im ersten moment hört es sich gut an, doch wenn ich mir den Satz doch dann 3 mal richtig durchgelsen habe und ihn vorallem verstanden habe, merke ich was da manchmal für ein Stuss steht.

Was lernen wir also daraus? Nur weil es sich gut annhört, muss es nicht gleich gut sein. Wer weiß ob die AfD auch alle ihre Wahlversprechen einhalten wird. Das hat bisher noch keine Partei geschafft ;)

Deshalb ist die AfD vllt. keine Gefahr für Deutschland, aber sie ist deutlich schlechter als andere Parteien.

Kommentar von wickedsick05 ,

das GRÖßTE Problem ist aber:

https://www.youtube.com/watch?v=kjXvoq3bMQU

die Parteien können dir also vor der Wahl das blaue vom Himmel lügen und hinterher wie Merkel das gegenteil machen...

Daher müsste man zuerst mal die Politiker an ihre Worte festnageln. Wer sich daran nicht hällt fliegt oder wird nach England abgeschoben...denn das wichtigste in einer Demokratie ist Vertrauen.

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/erst-versprochen-dann-nicht-gehalten-wahl...

Was lernen wir also daraus? Nur weil es versprochen wurde, müssen sich die Parteien noch lange nicht daran halten...

Antwort
von wickedsick05, 11

es ist zu einfach die schuldigen nur in einer Gruppe zu suchen...

Ein extrem ruft IMMER ein anderes extrem hervor...

Während ein bösartiger Rassismus dadurch gekennzeichnet ist, dass er
unbewusst oder mit Vorsatz alle negativen Merkmale, Verhaltensmuster,
Normabweichungen oder Missachtungen der Gesetze und Gepflogenheiten
durch Migranten in den Fokus der gesellschaftlichen Wahrnehmung drücken
will, verschließt der naive “linke” Rassismus die Augen selbst dann, wenn die anti-sozialsten Subjekte unter den Migranten sich schwerster Straftaten schuldig machen.

In beiden Fällen ist eine oftmals ideologisch motivierte, mangelnde
Bereitschaft zur Differenzierung die Ursache
.
Der politisch motivierte Ausländerfeind will Migranten als Kriminelle
sehen und will, dass ihm andere in dieser Sichtweise folgen, um
politische Entscheidungen in seine Richtung zu beeinflussen und die
Zuwanderung auf ein für ihn erträgliches Maß zu begrenzen.

Auf der anderen Seite positioniert sich der politisch-ideologisch
motivierte Migrantenumarmer dezidiert als Gegenpol zu dieser
Ausländerfeindlichkeit, verschweigt, verharmlost oder verleugnet nicht
hinnehmbare Regelbrüche und verfestigt damit genau die Fronten, die durch die ausländerfeindliche Ablehnung errichtet wurden.

Im ideologischen Kampf um die Mehrheitsmeinung spielt der naive
Immigrationsbefürworter denjenigen, die Zuwanderung aus rassistischen
Gründen ablehnen, auf diese Weise in mehrfacher Hinsicht in die Hände: er
manifestiert die Andersartigkeit durch Vorzugsbehandlung, verhindert
gesellschaftlich
notwendige Maßnahmen zur Bekämpfung der Kriminalität (zu der die
Ausweisung als legitime Sonderbehandlung von Personen gehört, die noch
nicht als Staatsbürger rechtlich gleichgestellt sind) und macht sich und
seine Position aus Sicht einer politisch in dieser Frage noch
unentschiedenen Mitte vollkommen unglaubwürdig.

https://linkezeitung.de/2016/01/10/ideologische-irrwege-linker-und-rechter-rassi...

und das schaukelt sich aktuell immer weiter hoch weil man nicht bereit ist zu differenzieren.

Die Ideologisch geprägten Migrantenumarmer und die Medien die diese
Willkommenskultur mindestens Stündlich über Monate in ALLEN Medien hoch
und runter gespielt haben und die Politik die lediglich mit
verschränkten Armen daneben sassen haben den Hass und die Angst der
Bevölkerung geschürt und SO dafür gesorgt dass es kein gesundes
mittelmas mehr gab sondern eine Flutwelle des Hasses entsand, die nicht
mehr aufzuhalten war. Frau Merkel hielt und hällt es nicht für Notwendig
ihre Bürger über ihr Vorhaben und ihren Kurs aufzuklären sondern
betreibt Salamitaktik das schürt angst und auch hass.

Solche von Politik unkontrollierten und nicht mit Verstand gesteuerten
ereignisse (z.b. Flüchtlingsinvasion) schrecken viele ab. Man hat die
Menschen vor den Kopf gestossen zum einen mit den moralsich onanierenden
Migrantenumarmer und wollte nicht differenzieren zwischen
Kriegsflüchtling und Wirtschaftsflüchtling sondern hat ALLE Flüchtlinge
in ein Topf geworfen und meinte "die fliehen vor Krieg" und wenn einer
etwas anderes sagte wurde es heruntergespielt oder mit Storys der
Flüchtenden vom eigentlichen Thema abgelenkt...also die Menschen mit
ihren Ängsten, sorgen und nöten allein gelassen und Fakten ignoriert um
z.b. eine vernünftige Einreise wie es Kanda oder Australien üblich ist
durchführen.

Keine Firma handelt so wie die etablierten Parteien. JEDE Firma führt ein Bewerbungsprozess durch um neue Mitglieder in der Firma zu begrüßen. Es wird nicht einfach jeder unkontrolliert eingestellt. Daher ist in einem säkularen Wirtschaftlich denkenden Land es auch kein wunder wenn Merkel nicht verstanden wird da auch die etablierten nach jahrelangem Sparkurs plötzlich
unwirtschaftlich handeln.

Wiedersprüche über wiedersprüche überziehen das Land...

DOCH die Bevölkerung (-steile) ist nicht blöd und bemerkt dass dahinter nur
haltloses steht. Es kahm tag täglich fast schon ein "Skandal" über die
etablierten Parteien. Die Punkte die sie umgesetzt haben greifen nicht
die Lügen die sie verbreiten werden aufegedeckt... und so generiert sich
wiederstand der sich immer mehr festigt da man wieder nicht bereit ist
zu differenzieren...

ABER die etablierten Parteien meinen dies ignorieren zu können und um jede stimme im Keim zu ersticken wird das gegenüber einfach dort hin
geschoben wo sich keiner sehen will und um ihn auszugrenzen. --> nach rechts

DAS ist natürlich ein willkomenes Geschenk für die Linken rassisten und
ideologisch geprägten Migrantenumarmer dass sich Worte wie "Rechts" und
"Rassismus" wie eine Flutwelle verbreitet. Man erhofft sich dadurch den
anderen Mundtot zu machen und unatraktiv für den Wähler... Die Radikalen
sind meist einfach gestrikt daher nutzen sie worte wie "Nazi"

dazu muss man noch die Rolle der Medien kennen:

„Vierte Gewalt“ meint dabei, dass es in einem System der
Gewaltenteilung eine vierte, virtuelle Säule gibt. Neben Exekutive,
Legislative und Judikative
gibt es danach die Medien, die zwar keine eigene Gewalt zur Änderung
der Politik oder zur Ahndung von Machtmissbrauch besitzen, aber durch
Berichterstattung und öffentliche Diskussion das politische Geschehen
beeinflussen können.

https://de.wikipedia.org/wiki/Vierte_Gewalt

Die Medien beziehen selbst Stellung (sollten eigentlich objektiv Berichten)
und versuchen den Menschen eine Meinung einzuimpfen indem sie sich
schandhafter Machenschaften bedient.

1.   Verharmlosung
2.   Übertreibung
3.   Ignoranz
4.   Ablenkung
5.   Perspektive
6.   Wortwahl
7.   Behauptungen
8.   Einseitigkeit
9.   Expertenverweis
10. Wiederholung
11. Persönliche Ebene
12. Desinformation

http://www.scheinwelt23.de/Manipulation.php

Merkel hällt ihren Kurs auf den eisberg bis das Schiff sinkt. 

Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.“ (Mahatma Gandhi)

Schuldig im Sinne der Anklage sind also Merkel, etablierten Parteien,
Migrantenumarmer, linker rassismus, Medien, Rechtsradikale und teils
auch die AFD... und die wurzel allen Übles ist die mangelnde
Bereitschaft zur Diffenrenzierung von ALLEN Parteien...

Antwort
von Artus01, 22

Die AfD ist gerade wunderbar dabei sich selbst auzuspalten. Das ist, hoffentlich, der Anfang vom Ende dieser Partei.

Antwort
von esenz342, 29

Das was du über die AfD sagst kann man im Prinzip über jede Partei sagen. Schau dir die CDU doch mal an. Die spaltet das Land doch auch mit der Flüchtlingsthematik und bekommt schützenhilfe von der SPD usw.

Antwort
von Geraldianer, 21

Ich finde eher, die AfD versucht die Ängste und Unsicherheiten eines bestimmten Teils der Menschen aufzugreifen. Es geht nicht allein um Zuwanderung und Flüchtlinge.

Die Welt verändert sich, wird offener. Die pluralistische Gesellschaft, neue Familienformen, beruflich erfolgreiche Frauen ...

Für manche Menschen ist das bedrohlich. Vor allem ältere Männer, fundamentalistische Christen und Menschen aus den abgestiegenen Gebieten der ehemaligen DDR sind verunsichert. Sie sehnen sich nach einer für sie "guten alten Zeit".

Im Grunde gab es diese Minderheit schon immer. Durch die AfD finden sie einen Kristallisationspunkt. Sie halten sich für das "Volk" - sind und bleiben aber eine Minderheit der Ewig Gestrigen.


Antwort
von Gordon313, 24

Bei jeder Partei geht es doch um Macht!

Antwort
von Messerset, 20

Dass eine Gesellschaft in mehrere Lager gespalten wird, nennt man Demokratie. Wenn man Menschen spaltet sind sie tot.

Antwort
von kerbricher, 30

Guten Morgen,

ich würde die AfD nicht verteufeln. Man muss sie politisch stellen.

Indem man auf die Veranstaltungen der AfD geht und sie mit

dem eigenen Positionen und Programm konfrontiert. 

Gruss

kerbricher

Kommentar von Apfelkind86 ,

Das würde ich nicht tun. Denn dort gibt es keine Diskussionskultur und mehrheitlich völlig verblendete Menschen. Du würdest also bei einer kritischen Meinung im besten Fall niedergeschrieen, im schlimmsten Fall physisch angegriffen werden.

Antwort
von Silmoo, 30

Diese Partei spaltet Menschen in mehreren Lagern ?

Ich würde mal sagen , das machen die Menschen von sich aus. Ich würde so ein Verhalten der Menschen als Demokratisch bezeichnen. Jeder hat so seine spezielle Meinung.

Wenn diese Partei überzeugender ist als die anderen Parteien, dann macht sie doch nichts schlimmes.

Ich sehe eine Gefahr, wenn es Menschen und Parteien gibt , die sich nicht an die Gesetze halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten