Wieso stellen sich Fußballfans eigentlich so an?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wer zu emotional mit dem Verein ist hat seine Emotionen im Leben falsch angelegt.Dieses Verhalten ist falscher Stolz. Anstatt sich die Energie für die eigene Familie zu bündeln dienen sie einem Verein der nichts persönliches den Fans bietet. Dadurch fühlen sich viele hintergangen wie von einer Freundin auf die man sich nicht verlassen kann. Unsere emotionale Verantwortung ist auf unsere Familie und Mitmenschen begrenzt. Solche Menschen tappen im dunklen weil sie glauben im Himmel anzukommen wenn der Verein Meister wird. Und was hat der eine Fan davon? Das er andere Vereins fans ein ganzes Jahr lang neidisch machen darf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jesuskanntanzen
10.12.2015, 15:49

Bin gerade aus versehen auf "Danke" gekommen....aber naja xD

0

Wenn der Verein schlecht spielt verlässt ein richtiger Fan nicht das Stadion. Auch habe ich noch nie von jemandem gehört der seinen eigenen Schal verbrennt. Ich glaube du verwechselst das damit wenn Fans von gegnerischen Fans Schals abziehen und verbrennen.
Meiner Meinung nach sind "Fans" die das Stadion vor Abpfiff verlassen zu verachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cutexunicorn
10.12.2015, 18:41

Ich verwechsele da nichts, keine Sorge.

0

Grundsätzlich hast du mit allem recht. Andererseite denken eben manche, wenn es 0:3 steht: Ich geh schon mal zu meinem Auto, das gibt eh nichts mehr und ich steh dann nicht unnötig im Stau. Es wird kaum einer seinen teuren Schal verbrennen, weil ein Spiel mal schlecht war. Aber nach einer Niederlagenserie oder wenn man das Gefühl hat, dass die Spieler sich nicht für den Verein einsetzen, kann der Frust schonmal groß sein. Besonders wenn man jedesmal viel Geld für Nichtleistung bezahlt. Gewalt gegen andere Fans kann man allerdings durch nichts beschönigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja dies kommt wohl auf die Mentalität und Kultur der jeweiligen Fanszene an. Ebenfalls ob es sich um aktive Fans handelt oder um sympathisierende Zuschauer:)

Was aber eine echter Fan ist, kann so nicht definiert werden und muss grundsätzlich jeder selber wissen. Du hast sicher recht, dass Support GERADE bei negativem Resultat wichtig ist. Ein frühzeitiges Verlassen des Stadions ist für mich grundsätzlich ein No-Go und eine Disqualifikation des Fan-sein's - es sei denn es wird von der ganzen Menge getragen und es verlässt der ganze Block das Stadion. Das Verlassen einzelner ist meiner Meinung nach respektlos und sinnlos.

und nein, es ist nicht "nur" ein Verein! Ein Fan wechselt seinen Verein im Leben NIE. Geht durch dick und dünn und wenn der Verein stirbt, stirbt ein Teil vom Fan. Im Gegensatz zu fast allem im Leben gibt es NUR EINEN VEREIN! :) --> und anhand diesem Punkt unterscheide isch zwischen sympatisierendem Zuschauer und Fan! Und Fan kann man auch nur von einem Verein sein - ein lebenlang!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cutexunicorn
10.12.2015, 14:59

Ich kenne Menschen, die haben den Verein gewechselt & ich denke, man sollte dem Fußball bzw. dem Verein nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken. Es gibt auch wichtigerers

0
Kommentar von Samy795
10.12.2015, 15:19

Der Punkt ist halt, dass "deine Definition" weder allgemeingültig ist, noch mehr zählt als die eines anderen. 😜

0

Meistens wollen sie damit zum Ausdruck bringen, dass sie mit der Vereinspolitik nicht zufrieden sind. 

Ich schätze, sie bleiben weiter Fans, sind nur einfach gefrustet. Sie wollen sich das Elend nicht länger ansehen.

Für Fans ist ein Verein nicht nur ein Verein. Wenn es so wäre, würden sie auch nicht aus Frust das Stadion verlassen. Bildhaft blutet ihr Herz.

Dass sie das Stadion verlassen ist sozusagen der größte Beweis, ein echter Fan zu sein. Das bedeutet, dass ihnen das nahe geht.


Ein echter Fan würde allerdings nie seinen Schal verbrennen. Das verstehe ich auch nicht, sollte das stimmen, was du behauptest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cutexunicorn
10.12.2015, 13:37

Nein. Würden sie im Stadion bleiben & sie weiter unterstützen, würde das das erst beweisen. Alles andere ist nicht gerade unterstützend.
Dazu buhen viele ihren eigenen Verein ja auch aus.

0

Da die ja mit fiebern würde ich sagen: sind schlechte Verlierer! Mit einer Niederlage können nur wenige umgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung