Frage von Hamza97, 379

Wieso steht nirgendwo Terror in München?

Es wird nur berichtet, dass er psychisch Krank war. Ich hab nirgendwo gelesen, dass es ein Anschlag mit Salachristlichen Hintergrund hat. Kann das sein, nur weil er kein Muslim war, dass nicht von Terror die Rede ist ?? Was denkt ihr ?  

Antwort
von Gilgaesch, 216

Naja weil salachristen nicht existieren, du meinst wahrscheinlich christliche Fundamentalisten ;)

Und weil es einen Unterschied zwieschen Terror  und Amoklauf gibt. Der Terror geht von einer Organisation aus, welche es generell auf westliche Staaten abgesehen hat und diese vernichten will, der Amokläufer aber hat nur für sich gehandelt und für keine Organisation und er wollte "nur" Menschen töten aber nicht etwa wegen seinem glauben oder sonst was sondern weil er psychisch Krank war.

Kommentar von Hamza97 ,

Breiweg meinte auch er wolle das Abendland beschützen. Man hat ihn auch psychisch Krank abgestempelt

Kommentar von Gilgaesch ,

Ja und er hat auch nur als einzelne Person gehandelt ohne Organisation, die hinter ihm stand, wie es jetzt zum Beispiel beim IS der Fall ist. Wichtig hierbei ist die ORGANISATION, und die christliche Kirsche stand ja nicht hinter ihm. Es gibt zwar welche die es guteheißen, was er tat, das ist aber noch keine Organisation. 

Kommentar von Dahika ,

ja, das ist er sicherlich auch. Man kann übrigens Terrorist sein und psych. krank. D.h.krank im psychiatr.Sinne ist Breivik nicht, denn er wusste ja genau, was er tat.

Kommentar von Hamza97 ,

Hmm verstehe. Danke

Antwort
von suziesext08, 88

jeder, der seine Interessen, Probleme und Anliegen und die der seinen vorwiegend mit Gewalt und Terror durchsetzt, ist natürlich auch psychisch deformiert. Die Frage ist bloss, wie eine Gesellschaft mit solchen Soziopathen umgeht und wie ein Staat sein Volk vor einem solchen Gewaltimport schützen kann.

Die islamisch motivierte, gerechtfertigte und gepredigte Gewaltlegitimierung gegen Anderdenkende ist kein intern-westeuropäisches Problem, sondern ausschliesslich ein internes Problem des Sunniten-Islam, das wir hier in Westeuropa zugelassen haben.

Mit Denk-, Sprach- und Nachrichtenverboten, zb über den Migrationshintergrund extremer Gewaltverbrecher, da geb ich dir recht, werden wir der Krankheit nicht Herr, die unser Land befallen hat - als Dank für die freundliche Aufnahme, Ansiedlung, Bewirtung, Alimentierung und Gewährung aller Menschenrechte an Millionen Einwanderer. Mit denen vor allem unsere Todfeinde miteingewandert sind.

Antwort
von muhamedba, 28

Wieso stört dich das überhaupt? Für mich spielt es keine Rolle, ob er einen christlichen Namen oder muslimischen Namen trägt - Terror bleibt Terror und diese hat keine Religion und keine Logik.

Wäre die Menschheit nicht verloren, dann würde man nach der Ursache suchen und bei dem "Islam-ist", ist die Ursache etwas, was viele nicht aussprechen wollen. Ob Lybien, Irak oder Syrien - jeder weiß, wie wir dort Demokratie verbreitet haben und wie dem Volk "geholfen" wurde...

Das Ergebnis kommt jetzt und wenn es so weiter geht, dann können wir bald nicht mehr sorgenfrei schlafen, leider. Auch hier spielt es dann keine Rolle, ob du Salachrist, Buddhist oder Japaner bist. Zu traurig :(

Antwort
von Mfk61616, 72

Ja so ist es leeeeideeeer wenn es ein moslem wäre der psychische probleme hatte und sowas angestellt hätte dann wurde er gleich als muslimischer terrorist bezeichnet und nicht als mobbingopfer wie bei dem.

Kommentar von Dahika ,

der junge Mann aus München war Moslem. Aber er hat aus rein persönlichen Gründen getötet, nicht aus irgendeiner Ideologie heraus.

Antwort
von Goodgamer30, 153

Es war ein AMOKLAUF und kein TERRORANSCHLAG. Gott verflucht. Bitte halte solche Dinge auseinander. Terrorgruppen wie der IS hatten nix damit zu tun!


Und was heißt hier nur weil er kein Muslime war? Sprich nur wenn Muslime involviert sind, ist es ein Terroranschlag? Bitte informier dich mehr.


Kommentar von Hamza97 ,

Mir ist klar, dass es ein Amoklauf war. Aber wenns ein Muslim wäre, würde überall irgendwas mit IS und Terror stehen. Dann heist es nichtmehr Amoklauf, oder nicht ? Ich will wirklich keinen provozieren um Gottes willen, aber frage nur aus reiner Neugier.

Kommentar von Goodgamer30 ,

Was wäre wenn...

Dann würde es ebenfalls als Amoklauf abgestempelt werden.
Ein Amoklauf geschieht aus Frust und Hass auf die Umwelt, während ein Terroranschlag eine gewalttätige Überbringung der eigenen Nachricht ist.

Da das zweite nicht zutraf, ist es ein Amoklauf gewesen. (Siehe das Video vom Parkdach)

Kommentar von Dahika ,

der junge Mann aus München war ein Muslim. Aber das hatte nichts mit seiner Motivation zu tun. Er hatte rein private Gründe.

Antwort
von wfwbinder, 83

Es wird nciht Terror genannt, weil es in dem Sinn kein Terror war.

Es war ein Amoklauf, wie seinerzeit in Winnenden, oder Erfurt.

Expertenantwort
von DottorePsycho, Community-Experte für Angst & Psychologie, 112

Ich finde, Deine Frage ist sehr berechtigt. Vermutlich hat man ganz bewusst diese Vokabel vermieden, nachdem ja erst kurz zuvor in Nizza und bei Würzburg von Terror die Rede war.

Wer seine Tat ein Jahr lang vorbereitet, wer sich Literatur über Amokläufer zulegt, wer sich im darknet eine Waffe und über 300 Schuss Munition besorgt, der ist für mich kein Amokläufer, sondern ein Terrorist.

Aus psychologischer Sicht nämlich wird Amok definiert als „eine dissoziative Episode, die durch eine Periode des Grübelns charakterisiert ist, auf die ein Ausbruch gewalttätigen, aggressiven oder menschengefährdenden Verhaltens folgt, das sich auf Personen und Objekte richtet“. Wer den "Ausbruch" aber vorher plant, passt nicht in dieses Schema.

Und er war Muslim. Ausnahmsweise mal ein Schiite.

Kommentar von Aktzeptieren ,

terrorismus hat keinen glauben! und was ist in münchen des war auch geplannt, wieso war das kein terrorist?

Kommentar von DottorePsycho ,

Ich bin ja sehr wohl der Meinung, dass das Terror ist, was da passiert ist. Was auch immer dem jungen Mann gestunken hat, er hat lange geplant und dann für seine Verhältnisse gut vorbereitet gehandelt - wenn man annimmt, dass er Einzeltäter war.

Warum das in den Medien nicht als Terror bezeichnet wurde, habe ich ja schon in meiner Antwort dargelegt. Ohne Anspruch auf Wahrheit.

Ob Terrorismus keinen Glauben hat .... da könnte man sich auch spitzfindig an der Formulierung aufhalten .... der IS aber hat def. einen Glauben und auch eine Religion - auch wenn die Sunniten das abstreiten wollen.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 115

Ich sehe das so:

Eine Einzelperson, die nicht durch eine religiöse, oder politische Ideologie zu seiner Tat gegen den Staat und seine Bürger veranlasst wird, ist kein Terrorist.

Das gilt für einen Ehemann der seine Frau aus Eifersucht tötet genau so, wie für ein Mobbing-Opfer, dass zu einem irrsinnigen Rachefeldzug ("Amoklauf") loszieht.

Wenn keine politischen oder religiösen Motive vorliegen, geschweige denn Unterstützung durch eine Organisation, ist es kein Terroranschlag.

Ganz offenbar hatte der Täter in diesem Fall weder religiöse Motivation, noch politische Ziele, so dass kein terroristischer Akt gegen den Staat vorliegt. 

Islamistische Täter sind dagegen, wie der Name schon sagt, praktisch immer religiös motiviert und teilweise sogar von terroristischen Gruppierungen gestützt.

Da wundert es wenig, wenn der Begriff "Terroranschlag" eher im Zusammenhang mit den feigen Morden durch radikale Muslime fällt.

Antwort
von Dahika, 51

Es war ein Amoklauf, kein uslamistisch geprägter Terrorakt. Das haben sie aber in den Nachrichten oft genug gesagt. Natürlich kann man auch das als Terrorakt ansehen, aber da das Motiv ein Anderes ist, wird es eben als Amoklauf angesehen.

Kommentar von Aktzeptieren ,

terror hat keinen glauben! wieso werden terroristen immer mit dem islam in verbindung gebracht. Und leute mit anderen religionen sind idiotische amokläufer

Antwort
von ThomasJNewton, 22

Salachristlichen Hintergrund

Jau, solch fundierte Beiträge haben alle bisher vergeblich vermisst.
Gruß an den Urheber, soweit mir bekannt: Dieter Hildebrandt.
Da wünsche ich mir, an Gott zu glauben, damit der ihn selig haben kann.

Wenn du wissen willst, was ich denke, stell eine Frage.

Antwort
von Guapotito, 58

Wie kommst du darauf, dass er kein Moslem war? Er war höchstwahrscheinlich ein deutsch/iranischer Schiit.

Antwort
von DennisAk, 379

Terrorisiert hat er auf jeden Fall, aber das muss nicht bedeuten, das er im Namen des IS gehandelt hat. Ich denke er hatte persönliche Motive.

Kommentar von PainTrape ,

Denkst du etwa das Terrorismus automatisch mit dem IS in Verbindung stehen muss?

Kommentar von DennisAk ,

In diesem halben Jahr? Ja.

Kommentar von Hamza97 ,

Was ist mit Breiweg ? Er wollte das Abendland beschützen. Er war kein Salachrist er war einfach nur Psycho. Wieso war es kein Terror und wieso sagt keiner christlichen Hintergrund ?

Kommentar von DennisAk ,

Weil alles dafür spricht, das er das "Deutschland" antun wollte, weil er abgeschoben werden sollte.

Kommentar von Dahika ,

Du schmeißt jetzt aber den Attentäter von MÜnchen mit dem Selbstmordattentäter in Dingenskirchen -Name vergessen - zusammen. Der junge Mann in München hatte einen dt. Pass, der konnte nirgendwohin abgeschoben werden.

Kommentar von DottorePsycho ,

Der in Ansbach sollte abgeschoben werden.

Kommentar von DottorePsycho ,

Anders Behring Breivik Taten hatten auch keinen christlichen Hintergrund, sondern einen rechtsradikalen. Es gibt auch keine Hinweise darauf, dass er überhaupt christlich erzogen war.

Demgegenüber sind sie Selbstmordattentate, bei denen kurz vorher noch ein Gruß an Allah ergeht, selbstredend immer islamisch motiviert. Und wenn Du mal genau darauf achten würdest, .... wo ein Muslim ein sonstiges Verbrechen verübt, ist in den deutschen Medien NICHT die Rede vom Islam, sondern nur vom "Täter". Meistens sogar wird die Nationalität nicht publiziert, um Fremdenhass nicht zu nähren.

Kommentar von Hamza97 ,

Und wieso hat ein Selbstmordattentäter sofort was mit islamischen Hintergrund zu tun. Obwohl keiner weis, warum er das gemacht hat ? Breiweg war rein christlich. Keiner hat das erwähnt.

Kommentar von DennisAk ,

Also ich bin der Meinung, das es kein Terroranschlag mit religiösem Hintergrund war.

Kommentar von Dahika ,

Breivik war kein Selbstmordattentäter. Breivik war überhaupt nicht religiös motiviert.

Kommentar von Hamza97 ,

Ich sag nur das, was die im Radio sagen. Ich hab selber keine Ahnung was abgeht, weil mich sowas eigentlich nicht interessiert. Aber seit langem hatte ich heute das Radio an und hab nur Psycho gehört. Nicht einmal Terrorgefahr oder sonstiges.

Kommentar von DennisAk ,

Ja natürlich nicht, weil keiner von einem Terroranschlag ausgeht.

Antwort
von Tilgung, 140

Was soll den bitte ein Salachrist sein?

Kommentar von Hamza97 ,

Muslime die Schei22e bauen werden als Terrorist oder Salafist bezeichnet. Und ich nenne Christen die Schei22e bauen Salachrist. Macht doch Sinn 😂 oder hast du je irgendwo kranker Muslim oder muslimischer Psychopart gehört ?

Kommentar von Tilgung ,

Salafisten sind tatsächlich extremistisch, da kann man nichts beschönigen.

Bei christlichen Terroristen spricht man von radikalen Fundamentalisten.

Kommentar von Whitekliffs ,

Und wo genau gibt es christliche Terroristen, die Menschen in Flughäfen und Metros und Theaters und auf Strassen und in Nachtclubs und in Imbissstuben und in Parks und in Museen und an Stränden abknallen oder in die Luft sprengen????

Kommentar von Tilgung ,

Ich höre nur irgendwas von Terror in Uganda, erschossenen Ärzten vor Abtreibungskliniken. Früher einmal war auch noch die Rede von Bomben in Kliniken etc., aber ich als gläubier Christ muss dir das hier nicht vrerkaufen Whitekliffs, da frag lieber jemand anderes oder informiere dich selbst ;)

Kommentar von Hamza97 ,

Frankreich, Amerika, Russland, Sizilien, Armenien,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community