Wieso spricht keiner von dem Kolonialismus?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Danke für den Link, Schnuggi ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wurden große teile der armenischen Zivilbevölkerung deportiert und gezielt vernichtet. Das ist kein Krieg, sonder Völkermord.

Diese ist unter Historikern international größtenteils unstrittig. 

Lediglich die Türkei sieht sich nicht in der Lage, ihr Fehlverhalten einzugestehen. Diese Weigerung führt zu Gesetzen gegen die Leugnung und breiter medialer Aufmerksamkeit.

Es ist richtig, das auch die Völkermorde durch Frankreich mehr Berichterstattung erhalten sollte. Aber Frankreich hat, mWn, seine verbrechen eingestanden und leugnet sie nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, die armen Algerier sind ja egal.. naja..😁

Die Franzosen haben den Krieg aber trotzdem verloren weil sie zu dumm waren, den Code der algerier zu knacken (bzw. Ali Lapointe, Belmhidi.. die sind eifach die besten..) und weil die Bewohner der Quasbah nicht locker liessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es schon lange her ist! Sowas lernt man nur noch in der Schule

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau da ist das Problem du sagst "Ich liebe die Türkei" und "angeblicher Genozid". Du bist zu einer sachlichen Herangehensweise nicht in der Lage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von halloschnuggi
18.05.2016, 02:00

Wenn du weiter liest, siehst du das ich das "angeblich" erkläre...

1
Kommentar von halloschnuggi
18.05.2016, 02:04

Denn können beide Seiten behaupten das es ein Völkermord war.

1
Kommentar von halloschnuggi
18.05.2016, 02:09

Eigentlich habe ich diese Frage gestellt weil ich mir dieses Video angeschaut hatte. https://youtu.be/R98FKF-IKnc. Und scheinbar habe ich mich nicht gut ausgedrückt.

1
Kommentar von halloschnuggi
18.05.2016, 02:14

Die Quelle ist schon seriös finde ich...

0