Frage von suitman1230, 44

Wieso sprechen die meisten jugendlichen in Deutschland hochdeutsch obwohl ihre eltern mundart reden?

Ist das nicht mehr üblich? - stirbt die mundart in Deutschland aus?

Weil bei uns in Oberösterreich spricht man oberösterreisch (auch die jugend)

Antwort
von Malavatica, 15

Auf Großstädte bezogen , würd ich vermuten , dass der hohe Ausländeranteil ein Grund ist .Will man da kommunizieren,verstehen die natürlich keinen Dialekt . Also wird Hochdeutsch gesprochen .

Je nach Schule wird Dialekt nicht gerne gesehen . Kann mich noch erinnern , dass uns immer nahegelegt wurde , Hochdeutsch zu sprechen . Es wird einem quasi abtrainiert . 

Je nach Dialekt ist er gesellschaftlich weniger angesehen , ergo wird er wenig benutzt .

Die Jugendlichen in Deutschland benutzen viele englische Ausdrücke .. Wer lieber englisch benutzt ,, scheint die eigene Sprache nicht zu schätzen , den Dialekt dann wahrscheinlich noch weniger . Englisch ist cooler für sie .

Schade ist . Einige Mundarten sind tatsächlich vom Aussterben bedroht . Waterfriesisch zum Beispiel . 


Antwort
von Tragosso, 4

Weil man sich so viel leichter verständigen kann, auch innerhalb der Bundesländer und nicht erst raten muss was der andere nun schon wieder für ein komisches Wort benutzt. Ich hoffe doch sehr, dass der Dialekt nach und nach ausstirbt. In vielen Bundesländern ist der eh kaum noch vorhanden.

Antwort
von silberwind58, 15

Ein gepflegtes Deutsch kommt immer besser an,vor allem,bei Behörden und Ämtern. Jeder Nachrichtensprecher redet Deutsch,und je nach Beruf,der mal ausgeübt wird,kannst Du auch nicht mit Deinem Dialekt ankommen.

Kommentar von suitman1230 ,

bei uns käme das lächerlich am Amt hochdeutsch zu sprechen, da dort auch alle im dialekt reden. auch die polizei

Kommentar von silberwind58 ,

Deshalb haperts ja bei jedem mit der Rechtschreibung!

Antwort
von timo1211, 21

Ohh darauf hoffe ich so sehr ich verstehe die Leute aus den umliegenden Dörfern bei uns in der Stadt nie. Aber bei uns reden sehr viele ,kann jetzt nur dieses Alter beurteilen 20-30 Jährige, die vom Dorf kommen Mundart. 

Kommentar von suitman1230 ,

bei uns spricht man auch in städten mundart und man versteht sich ... außerdem kann ja eh jeder hochdeutsch von der schule her und unsere lehrer reden auch mundart

Antwort
von iwolmis, 5

Dialekte habe ich gerne. Ich komme aus Polen aber war ich schon Dolmetscher zwischen Berliner, Schwaben und Bayern:-)

A noch Schimbergisch .

Und Wienerisch ist leiwand. Von Meidling ist sehr Schön: "L" wird doch anders ausgesprochenen. :-)



Antwort
von AntwortMarkus, 27

Man möchte in ganz Deutschlad verstanden werden, nicht nur in seinem Dorf.

Kommentar von suitman1230 ,

die mundart ist aber meistens im ganzen bundesland sehr ähnlich - wenn nicht sogar gleich. in österreich sind die dialekte auch sehr verschieden, man versteht es aber

Kommentar von AntwortMarkus ,

Warum soll man das Kaudawelsch sprechen, wenn man so eine schöne deutliche klare Sprache zur Auswahl hat?

Kommentar von iwolmis ,

kanst du verstehe: "Dr Apara ra tra" oder die Gedichte vom  Sebastian Blau (Josef Eberle) z.B "dr Has em Pfeffer".

Das war Schwäbisch.

Aber auch in Österreichischen Nachrichten wird auch Wienerisch gesprochenen.

Das alles gehört zum deutschsprachigen Kultur!

Kommentar von iwolmis ,

bist du deppat, oida?

Haben wir einen Theater auf der Straßen? und nur
Göte Schieller - die meisten verstehen es nicht mehr richtig :-)

Kommentar von suitman1230 ,

das ist kultur und kein kaudawelsch

Kommentar von suitman1230 ,

" i steh mas voi af mei kuitur und bi a stoizer estereicher ... gauns ehrli des is vü lessiger"

Antwort
von SonjaDieKatze, 7

die wiener redn a komisch, loss redn wies wollen ;) 

im internet schreibe ich üblicherweise auch hochdeutsch, rein zum besseren verständnis

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten