Frage von Calvinsmith, 76

Wieso sprechen die in Österreich,Schweiz & bayern, ein Dialekt Deutsch?

Ich finde es hört sich voll schön an, aber sie rollen das 'R' zum beispiel & reden etwas gechillt & nicht so wie wir Hochdeutsch Sprechen woran liegt des?

Antwort
von navynavy, 48

1) Es gibt in Deutschland hunderte unterschiedlicher Dialekte, von denen die bairischen Dialekte nur ein Bruchteil sind.

2) Die Dialekte sind die Überbleibsel der ursprünglichen, "natürlichen" Sprachen im deutschen Raum - das, was wir ein wenig von oben herab "Hochsprache" nennen, ist ein eher künstliches Produkt, das quasi als gemeinsamer Nenner der Dialekte im Zuge der deutschen Nationalstaatswerdung immer mehr aufgewertet wurde (Stichwort: Duden).

3) Es gibt nahezu keinen Menschen, der vom Klang her lupenreines, dialektfreies Hochdeutsch spricht (auch wenn das viele von sich glauben). Wer sich mit regionalen Klangfärbungen auskennt, kann bei nahezu jedem Deutschen heraushören, aus welcher Ecke dieser zumindest ungefähr stammt.

Also: Unsere Hochsprache kam lange nach den Dialekten und wurde erst viel später so reguliert und zum Standard erklärt.

Antwort
von OlliBjoern, 29

Das "Hochdeutsche" entstand aus mittleren (bis südlichen) deutschen Dialekten, nicht so sehr aus süddeutschen Dialekten wie Bayrisch. Das Hochdeutsche überlagerte zu Beginn der Neuzeit die Dialekte, dieser Vorgang ist bis heute nicht abgeschlossen (die Dialekte haben weiterhin Bestand). Deutsch ist (abgesehen vom standardisierten Hochdeutsch) eine sehr differenzierte Sprache, eher ein Sprachraum mit Dutzenden (oder noch mehr) unterschiedlichen Dialekten. 

Antwort
von MarioXXX, 32

Also ich bin Oberösterreicher, aber verstehe herzlich wenig Schweizerdeutsch. Also folgen kann ich denen nicht. Hochdeutsch existiert in Österreich vor allem in schriftlichen Form aber hochdeutsches Reden wirst du bei uns nirgendwo finden.

Kommentar von OlliBjoern ,

Die österreichischen Dialekte (es gibt mehrere) sollten eher den bayrischen (südbayrischen) Dialekten ähneln, weniger den schweizerdeutschen. Letztere gehören (wie auch Schwäbisch und Elsässisch) zu den alemannischen Dialekten.

Fränkisch ist wiederum deutlich anders (Nordbayern), dies hat deutlich mitteldeutsche Züge (mitteldeutsche Konsonantabschwächung).

Kommentar von MarioXXX ,

Österreichisch ist südbayrisch, nur in Vorarlberg spricht man ein alemannisches Dialekt, wie Schweizerdeutsch und da habe ich auch schon Schwierigkeiten zu verstehen.

Antwort
von oAnyo, 41

Das sich die Sprache überall anders entwickelt hat. Wenn ein man einen Sprachfehler hat und eine Sprache anders spricht, dass seine Kinder so übernehmen und die Kindeskinder weitertragen kann eine neue Sprache entstehen. Bzw. Ein Dialekt oder (weniger)Akzent

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten