Frage von EinNachtfuchs, 223

Wieso sollte Jemand keine Drogen nehmen?

Ist es nicht viel besser die Sinne zu vernebeln und nichts zu spüren weil die Welt nunmal ziemlich grausam ist und voller Leid? Was bringt es sich zu fühlen wenn nur Trauer dabei rauskommt?

Antwort
von HanabiChan, 33

Hallo :)

Es bringt mir in dem Sinne etwas zu fühlen, damit ich die grausame Welt ein kleines Stückchen besser mache und nicht einfach davon Laufe.

Drogen einzunehmen macht die Welt ja auch nicht besser, sondern eher schlechter, weil man diesen Konsum unterstützt. Also auch Kinderarbeit etc. Und ich weiß jetzt nicht genau welche Drogen du meinst, aber da ist teilweise echt nur Schrott und Chemikalien drinnen.

Ich hätte keine Lust mich hinter Drogen zu verstecken, sondern lieber etwas zu Bewegen. Es ist nicht viel, weil ich nur EIN Mensch bin, aber es ist immerhin so viel, dass ich ein paar Menschen, Tiere und einen kleinen Teil der Umwelt glücklich machen kann. Und dewegen ist es mir Wert zu fühlen und zu leben.

LG :)

Kommentar von Kodringer ,

An Kinderarbeit und Morden durch Kartelle sind aber nicht die Konsumenten schuld, sondern diejenigen, die das erfolglose Verbot von Substanzen durchsetzen wollen. Der Konsument trägt hierfür keine Verantwortung.

Kommentar von Butschh ,

@kodringer

Was schreibst du da?

Wenn es die Konsumenten nicht geben würde, dann würde es keine Kartelle geben... Ohne Konsumenten keine Nachfrage, klar?

Antwort
von einfachichseinn, 38

Je nachdem, wie dein Körper reagiert und was du für Drogen nimmst, kann es sein, dass du dich nach dem Konsum mich schlechter fühlst.

Außerdem zerstören diese deinen Körper enorm, sobald du dauerhaft Drogen konsumierst.

Kommentar von john201050 ,

ersteres ist fast immer so

letzteres ist komplett falsch. die wenigsten drogen zerstören den körper. das machen nur alkohol und streckmittel. z.b. ist reines heroin vollkommen unschädlich für den körper. man könnte es jahrelang jeden tag nehmen und hätte immer noch eine gesunde leber, herz, lunge,...

Kommentar von einfachichseinn ,

Alles klar. Drogen zerstören den Körper nicht. 

(Ironie).

Antwort
von Ille1811, 39

Die beste Droge ist klares Denken!

Zugegeben, es erfordert unvorstellbaren Mut, mich nicht mehr mit irgendeiner Droge oder Beschäftigung 'dicht zu machen'. Aber alles, womit ich mich dicht mache, verstärkt die Traurigkeit. Dann muss ich mehr und mehr von meinem Suchtmittel nachfüllen, um die Traurigkeit nicht zu spüren.

Jede Sucht, jede Abhängigkeit hat Folgen, die tödlich sind. Auch dann, wenn ich es geschafft habe, davon loszukommen!

Ich hatte keine Angst, vor den Tränen, die extrem flossen, als ich den Wunsch hatte, mich nicht mehr dicht zu machen.

Monatelang flossen bei mir plötzlich 'grundlos' Tränen. Als das vorbei war, kam mir der Gedanke, dass das die 'ungeweinten Tränen' aus der Zeit, als ich mich dichtgemacht hatte, waren.

Heute weiß ich: Es hat sich gelohnt! Heute lebe ich - trotz aller schlimmen Dinge, die in meinem nächsten Umfeld sind und auf der ganzen Welt passieren - mit Lebensfreude!

Wenn alle Menschen 'sich die Sinne vernebeln', dann wird sich am Zustand der Welt nichts zum besseren ändern. Wenn ich mir nicht'die Sinne verneble', dann kann ich in meinem kleinen Bereich ein bisschen dazu beitragen, dass diese Welt lebenswerter wird.

Antwort
von Skeletor, 19

Kann es sein, dass du grad Probleme mit der Welt hast? 

Vielleicht solltest du mit jemandem darüber reden. Hast du einen guten Freund dem du dich anvertraut kannst?

Falls nicht: Das Kinder- und Jugendtelefon in Deutschland ist eines der ältesten in der Welt. In Europa gibt es für die so genannten Child Helplines eine einheitliche kostenfreie Telefonnummer, die 116 111.

Anonym und kostenlos!

Viele Kinder- und Jugendtelefone bieten auch eine kostenlose Beratung im Internet (per Mail oder Chat) an.

https://www.nummergegenkummer.de/

Kommentar von EinNachtfuchs ,

Nicht Nötig, danke.

Kommentar von Skeletor ,

Das freut mich. Es klang nur leicht depressiv, wie du's geschrieben hast. 

Antwort
von CataleyaDavis, 32

 Was bringt es sich zu betäuben und seine Sinne zu vernebeln, wenn die Welt um einen herum trotzdem traurig ist. Warum sollte man die Augen davor verschließen? Wenn man vielleicht mit klaren Sinnen etwas dagegen tun könnte. Oder sollten vielleicht ausnahmslos alle Drogen konsumieren? Dann hätten wir eine ganz neue Welt, mit ganz neuen Charakteren. Und letztendlich wäre trotzdem alles so, wie es jetzt ist. Es würde genauso Krieg, Mord und Neid geben oder die Menschheit würde eben andere Defizite haben. Betäubungsmittel Sind definitiv kein Weg aus der Krise...

Kommentar von EinNachtfuchs ,

Mein Reden: es ist einfach egal, nur man spührt es nichtmehr das die Welt grausam ist.

Antwort
von nillenseer, 18

Drogenkonsum ist nun mal schlecht für die Hirnzellen. Schau  Dir doch bloss mal die Leute an, die jahrelang gesoffen oder an der Nadel waren. Man sagt nicht umsonst z.B.  "sich um den verstand saufen".

Kommentar von Kodringer ,

Weil es ja nur Alkohol und Heroin gibt. Halluzinogene sind meistens überhaupt nicht schädlich für den Körper.

Antwort
von john201050, 24

kann die idee nachvollziehen, halte sie aber für schlecht.

verdrängung ist immer ein schlechter grund um drogen zu konsumieren. denn das problem löst sich dadurch nicht und wenn man wieder nüchtern ist, sieht alles nur noch viel schlechter aus.

Antwort
von BEEEny, 18

Sei doch froh das es verboten ist?? Klar Meth,Koks der ganze kak ruiniert deinen Körper...

Aber du wirst dich vielleicht denken Gras ist doch nicht schädlich ?

Stimmt da hast du recht :)
Aber es macht süchtig.... Und kein Mensch kann mir erzählen das es nicht so ist, man denkt vielleicht es ist nicht so aber es ist so..... Ich selbst war 1 Jahr auf Gras und bin verdammt schwer davon weggekommen.....

Und das blödste ist.... Dein Geld wird auch immer weniger

Kommentar von EinNachtfuchs ,

Wer hat irgentwas von Illigal oder nicht-Diskussion gesagt? Du bist auf dem falschem Film.

Kommentar von MafiaLP2307 ,

für jeden menschen anders

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 23

Der Grundgedanke ist richtig , aber es gibt Leute (wie ich) die von Drogen eine Psychose/Manifestation einer Psychose kriegen würden.
Es unbequeme ist.

Antwort
von DuddyYo, 27

Die Drogen machen das Gehirn und den Körper kaputt und sorgen im Endeffekt für Probleme und Depressionen, die es ohne diese Drogen nicht gegeben hätte.

Kommentar von EinNachtfuchs ,

Naja... bin der Meinung das Drogen immer Symptom sind.

Kommentar von DuddyYo ,

Nein, es gibt viele Menschen die Drogen einfach mal so ausprobiert haben. Drogen können auch einfach mal Spaß sein... Das ist aber natürlich auch immer ein Spiel mit dem Feuer. Wenn man süchtig wird, dann merkt man selber das zu spät meistens.

Kommentar von john201050 ,

die ganzen süchtigen haben aber fast immer ein viel tiefer liegendes problem, das sie so selbst zu therapieren versuchen.

es gibt z.b. kein besseres mittel gegen depressionen als ein gutes opiat. wem es schlecht geht, der ist hochgradig abhängigkeits gefährdet.

wem es gut geht, der kann auch mal nur zum spaß konsumieren und am nächsten tag ganz normal weiter leben. denn ihm geht es auch ohne drogen gut.

Kommentar von kunibertwahllos ,

Naja sag das denen mal die nie Drogen genommen haben und doch Depression bekommen haben , es ist nur frage was man draus macht yo

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Wirklich abhängig werden kann man eigentlich nur wenn man psychisch krank ist.

Kommentar von DuddyYo ,

Das ist Bullshit ;)

Ich kenne jmd den die Drogen in den Dreck gezogen haben und der war nicht psychisch krank.

Kommentar von Kodringer ,

Das kann man aber nicht pauschalisieren; es gibt sehr wohl auch Drogen die den Körper in keinster Weise schädigen und sogar Depressionen und andere Erkrankungen heilen können.

Antwort
von howelljenkins, 24

ich kann auch unvernebelt die welt aushalten. wenn du zu sensibel bist, ist das deine sache. verallgemeinern kann man das sicher nicht.

Kommentar von nillenseer ,

Tja, er kann immer noch ins Kloster. Bei den Kuttenbrunzern (sorry, Mönchen) wäre er gut aufgehoben!

Antwort
von MafiaLP2307, 24

drogen sind an sich nichts schlimmes, man sollte sie nur richtig und aus den richtigen gründen konsumieren. Das vergessen von leid und trauer auf der welt ist auf jeden fall ein falscher grund

Kommentar von EinNachtfuchs ,

Welches ist ein Guter?

Kommentar von MafiaLP2307 ,

kann jeder für sich selber entscheiden. obs die gehaltserhöhung ist, auf welche man mit seien jungs anstoßt.

Oder der 20. geburtstag, den man im club mit guten freunden mit exstasy feiern will.

oder man will versuchen die welt mal mit anderen augen zu sehen und probiert mal lsd oder shrooms.

alles ist im rahmen und  mit guter aufklärung/vorbereitung ok und im übermaß schädlich und schlecht

Antwort
von Duddeli, 29

Warum nicht konsequent das Teufeslzeug meiden, aufstehen und einen Unterschied bewirken.

Antwort
von FelinasDemons, 33

Auch wenn man zugedröhnt ist oder gerade wenn(?),kann man zur Grausamkeit und dem Leid der Welt etwas beitragen. Auch wenn man das nicht will. Drogen vernebelt die Sinne,das stimmt. Es vernebelt auch die Grenze zwischen Gut und böse.
Wie oft hört man von Junkies die im Rausch Böses tun. Meist unbeabsichtigt. Also Drogen können einen zu schlimmen Dingen tun lassen.
Du solltest wenn du schon die Medaille mit ihrere glänzenden Seite präsentierst auch umdrehen und ihre dunkle Seite zeigen.

Kommentar von john201050 ,

sprichst du hier gerade von alkohol?

der führt bei "im rausch böses tun" nämlich ganz ganz weit vor allen anderen drogen. denn kaum etwas macht so aggressiv wie alkohol in der birne.

Kommentar von FelinasDemons ,

Nein,ich Rede schon Drogen.

Kommentar von FelinasDemons ,

Schon klar,ich rede aber von HARTEN Drogen. Typisch Klugschei#er auch gute Frage Klassiker;)

Antwort
von poppedelfoppe, 22

ich kenne eine die nimmt Crystal meth ,da hätten früher noch Männer 1000 euro gezahlt um nur 1 mal mit ihr ins bett zu dürfen ,glaub mir wenn du die jetzt siehst würdest ihr nicht mal mehr einen cafe um 1 euro zahlen

Kommentar von EinNachtfuchs ,

Das es einen Kaputt macht ist klar, aber inwiefern ändert es etwas daran, dass die Welt dann besser zu ertragen ist.

Kommentar von poppedelfoppe ,

weil du dich geborgen fühlst wie im Mutterleib ,du machst dir über nichts mehr Gedanken

Antwort
von kuchenschachtel, 21

Schlecht für den Körper...

Antwort
von Kevape, 25

Nehmen wir an du redest von graß, an sich nichts schlechtes, du fühlst dich gut.
Nur dummerweise willst du dann mehr, viel mehr, nicht nur Graß sondern crystal meth etc.
Manche Drogen machen auch aggressiv und man attackiert auch Menschen.
Das ist das dumme dran, wäre es nur Gras würde ja nichts dagegen sprechen, aber wenn jeder was anderes nimmt, sind wir in ein paar Tagen eine Welt mit Monstern ( schlimmeren Monstern als wir jetzt schon sind)

Kommentar von Kodringer ,

Es gibt auch Leute die bekifft Blödsinn machen, das kannst du nicht auf bestimmte Substanzen beziehen. Es kommt auf den Menschen an, nicht auf die Substanz.

Kommentar von john201050 ,

das einstiegsdrogenmärchen wurde schon vor jahren vom bundesverfassungsgericht wiederlegt.

die einzigen, die immer noch diese lüge verbeiten, das sind die säufer in der union.

Kommentar von Kevape ,

Klar, es kommt immer auf die Menschen an, trotzdem ist es bei sehr vielen so, dass sie dann Lust auf mehr haben.

Kommentar von Kevape ,

Außerdem ist es nur teuer, oft (nicht immer) schädlich, wenn man kifft und High ist geht es dir gut, danach hast du einen absturz also total unnötig

Antwort
von catweasel66, 18

stell dir vor...ich komme seit ich angefangen habe zu schnaufen völlig ohne drogen zurecht und lebe auch glücklich und zufrieden

Antwort
von NinthFived, 28

Teilweise sogar nachvollziehbar/berechtigt so zu denken.

Aber relevant ist/sind auch:

die Stärke, Art, Abhängigkeit, Psychische Folgen, Kosten, Gesellschaftliche Toleranz, Gesundheitliche Risiken, Wirkungsweise und die Nebenwirkungen einer Droge.

Kommentar von NinthFived ,

Es gibt auch Medikamente die bei psychischen Problemen helfen können.
Um einiges empfehlenswerter als Drogen.

Antwort
von Butschh, 17

Selbst Drogen zu nehmen macht die Welt noch schlechter!

Tu was und versuche etwas zu ändern, denn Drogen kosten Geld, machen abhängig und bringen dich schneller um. Ausserdem sieht die Welt nach dem Kick noch beschissener aus ;)

Kommentar von Kodringer ,

Das stimmt so nicht, auf LSD zum Beispiel muss nichts davon zutreffen.

Kommentar von Butschh ,

Du schreibst in meinen Augen echt nur mist.

LSD bekommt man also umsonst?

LSD macht nicht abhängig?

Gerade LSD bringt einen nicht um?

Und nach dem LSD Kick sieht die Welt besser aus?

Ja ne is klar, der abhängige ist der erste der seine Drogen verteidigt. Von mir aus darfst du das so sehen... tssss

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community