Frage von paulchenpanter4, 40

Wieso sollen keine Staaten mehr zur EU dazukommen?

Halloooo, ist echt wichtig für mich!! Wir machen nächste Stunde eine Dikussion in der Klasse die benotet wird und sie geht darüber ob es gut wär mehr Staaten, also ganz viele Staaten, in die EU aufzunehmen. Könnt ihr mir evtl Kontra Argumente nennen? wenn nicht würden mich pro Argumente auch freuen.
Vielen Dank schon im Voraus !!:-)

Antwort
von Aleyen, 19

Also, mein wirtschaftliches Wissen hält sich bei Geldpolitik in Grenzen, aber das Ziel der EZB (die Institution hinter dem Euro) hat das Ziel, eine Inflation von knapp unter 2% zu halten, heißt dass der Geldwert des Euros mehr Wert ist. Wenn ein neues Land, das wirtschaftlich nicht so gut entwickelt ist wie z. B. Deutschland, wird es schwerer, diese Inflationsrate von knapp unter 2% zu halten. Die Preisstabilität ist damit gefährdet und mehr Geld muss in Umlauf gebracht werden, um die Kaufkraft zu erhöhen. Wenn also ein neues Land den Euro einführt mit schlechter Wirtschaft, dann müsste man extrem viel investieren. Um die Inflationsrate zu halten, müssen die Leute viel kaufen. Aber Leute kaufen erst dann, wenn die wirtschaftliche Lage sicher und gut entwickelt ist.

Keine Ahnung, ob das wirklich so ist; hab mir nur zusammen gereimt, was wir in VWL gelernt haben, aber ich bin in VWL 'ne Null :x 

Kommentar von Aleyen ,

Noch ein Argument!

Die EU soll ein Gefühl von Zusammenhalt bieten, aber nach der Flüchtlingskrise geht das ziemlich verloren. Es gibt teilweise wieder Grenzen und der Sinn der EU war eigentlich, dass man sich frei zwischen den Landesgrenzen bewegen kann. Und noch einmal was Wirtschaftliches: die würde angekurbelt werden, weil mehr Exportteilnehmer existieren würden und weniger Wartezeit, weil kein Zoll und so. Und neue Mitglieder, mit kaum wirtschaftlichem Dings könnten wirtschaftlich unterstützt werden und somit ein großes Wirtschaftswachstum bieten, auch gut :'D (Zumindest behauptet das unsere Sozilehrerin, aber ich halte sie für nicht so kompetent :'D)

Antwort
von Arrowfighter, 12

Arme Länder ziehen deutschland herunter beispiel dabei die vielen Rettungsschirme für Griechenland die der deutsche Steuerzahler mitbezahlen musste und das es aufgrund keiner einheitlichen Sprache Entscheidungen schwierig sind und die Länder untereinander abhängig sind und es dadurch viel unnötigen Bürokram gibt, wenn sich jedes Land um die eigenen Probleme kümmern würde dann wären sie nicht so abhängig und deutlich freier sprich unabhängiger

Antwort
von palzbu, 5

Europa  in der jetzigen Form ist erledigt

Dabei
nehme ich das Ergebnis einfach mal vorweg: Europa in der jetzigen Form ist aus meiner Sicht erledigt. Die Musik spielt nicht mehr. Nur will man das in Brüssel noch nicht sehen und macht sich stattdessen mit irgendeinem
"Rettungs-Theater" nur noch lächerlicher als man schon bisher ist.

Aktuell steht die EU unter massivem Druck des "Imperators" aus Washington.

Der Zerfall der EU aber würde auch die Position der Nato gefährden, weil die
einzelnen Staaten sich dann unter Umständen neu orientieren könnten. Daher ist
für die US-Regierung der Aufbau des Feindbilds Russland auch so wichtig: Die
Nato soll zur Klammer werden, die Europa stärker zusammenbindet als die
politischen Gremien der EU. Nur so kann Washington auf Dauer sicherstellen,
dass es weiter beherrschenden Einfluss auf die Entscheidungen in Europa ausüben ann.

Nur
der dumme Michel wird einfach weiterhin seinen gesamten Wohlstand sinnlos in Europa verschenken, während "Super-Mario" fröhlich den Weg in die
monetäre Hölle mit neuem Geld pflastert. Letztlich haut es den ganzen Laden am Ende jedoch brutal um.

Doch
was wäre, wenn Deutschland plötzlich einmal tatsächlich "Nein" zum
Imperator aus Übersee sagen würde, so unwahrscheinlich das auch ist?  Letztlich setzt sich dann auch hier der
Zerfallsprozess fort und wird weitere Länder mit sich ziehen.

Realistisch betrachtet: Der Patient ist nicht mehr zu heilen. Es
wird nur noch darüber entschieden, wie lange wir beim Verfaulen und
Dahinsiechen zusehen und wie viel Geld wir uns diesen "Spaß" kosten
lassen, bevor wir die Apparate abstellen.

Natürlich
schreibt das keiner in den Medien und niemand möchte es so drastisch an die
Wand malen. Doch das ist es, was es letztlich kommen wird und schon von Anfang an dank der zahlreichen Konstruktionsfehler kommen musste, auch wenn es damals natürlich niemand hören wollte.

Eine Währung, verschiedene Steuern, verschiedene Systeme, - da holt sich doch jeder nur das Sahnestückchen, die Anderen sollen zahlen.

Wie soll das funktionieren???

Antwort
von josef788, 14

weil es mittlerweike schon 28 länder in der EU gibt. zu viele wie ich finde wenn du mich fragst. denn du siehst ja, wohin Europa und die EU uns geführt haben, oder?

Antwort
von wilees, 13

Das diese Diskussion morgen stattfindet, weisst nicht erst um 18.37 Uhr am Vorabend.

Wichtige Arbeiten erledigt man nicht 1 Minute vor Toresschluß!

Außerem ist hier kein Hausaufgabenforum.

Antwort
von ShadowHow, 12

Weil der Gedanke der EU zur Zeit mehr oder weniger tot ist und die EU erst mal die eigenen Probleme in den Griff bekommen sollte, bevor noch mehr Mitglieder (und damit potentielle Probleme) kommen.

Außerdem: Wer soll den noch in die EU? Die Europäische Union ist nicht die Erdische Union.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten