wieso soll meine neue waschmaschine strom und wasser sparen, wenn die doch viel länger läuftt als die alte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Diese Aussagen beziehen sich hauptsächlich auf die "Öko-Programme" Deiner neuen Waschmaschine. Denn hier lässt sich je nach Programmwahl durchaus ( reduzierend ) beeinflussen, wieviel Wasser dann pro Waschgang in die Trommel geleitet wird und wie weit dieses dann im Hauptwaschgang erwärmt wird.

Und neben der reinen Wasserersparnis resultiert die Energieersparnis dann vor allem aus dem Zusammenhang der Menge an Wasser, welche wie weit erwärmt wird. In Relation zur reinen Betriebsdauer des Antriebsmotors ist der Heizstab die deutlich energiehungrigere Leistungsgrösse.

Der Motor läuft ja nur stets nur intervallweise für ein paar Sekunden pro Minute und nimmt dabei etwa 150 - 250 Watt auf. Der Heizstab hingegen saugt locker die 10-fache Energiemenge und ist bis zum Ereichen der eingestellten "Soll-Temperatur" kontinuierlich im Betrieb.

Und nun messe auf Deinem E-Herd oder in Deinem Wasserkocher jeweils mal die nötige Zeit, um z.B. 0,5 und 1,5 Liter Wasser zum Sieden zu bringen.

Die reine Laufzeit des Programmes spielt in dieser Relation dann nur noch eine stark untergeordnete Rolle, wenn ich die Wäsche dann zwar 1,5 Stunden "bewege" mit ~ 5 Litern Wasser pro Programmabschnitt, oder nur 45 Minuten mit ~ 10 Litern pro Programmabschnitt. ( jetzt mal rein als Vergleichsbezug )

Rein für eine Temperaturdifferenz von 40 Grad bei zusätzlichen 5 Litern Wasser könnte der Waschmaschinenmoter in etwa 1-1,5 Stunden ohne Unterbrechung die Trommel bewegen. Oder umgerechnet auf die realen Motorintervalle von z.B. :

15 s Links -> 15 s Ruhe -> 15 s Rechts -> 15 s Ruhe 

pro Programminute könnte das Programm alleine schon bei Halbierung der Wassermenge von 10 auf 5 Liter und Erwärmung von 20 auf 60 Grad etwa 2-3 Stunden länger laufen, ohne die gesamte Energiebilanz z.B. beim "Standard-Programm" mit 10 Litern und einer Stunde Laufzeit anzuheben.

Oder Vereinfacht : Gegenüber dem normalen 60 Grad Normalwaschgang mit 1 h Laufzeit mit 10 Litern Wasser im Hauptwaschgang sparst Du im "60 Grad ECO" - Modus mit der Hälfte Wassers bei 2 Stunden Laufzeit immer noch Energie und  Wasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo bbbrigitte

Neue Waschmaschinen arbeiten mit weniger Wasser und teilweise auch mit niedrigerer Temperatur. Um aber den gleichen Wascherfolg zu erreichen muss das Programm länger laufen.

Es muss eine geringere Wassermenge aufgeheizt werden, und bei niedriger Temperatur wird auch weniger Strom gebraucht. Das ist die große Ersparnis. Der Strom, der bei längerer Laufzeit durch den Waschmotor verbraucht wird, ist im Vergleich zur Heizung wesentlich geringer.

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es war vor kurzem ein ratgeber im Internet hier wurde eine 15 jahre AEG , eine neue Beko und eine neue AEG verglichen.  Die neuen A+++ machinen waschen bis zu 3 stunden (die alte nur 1) haben kein richtiges 60 grad programm (waschen nur mit max 50)  .

viel sparen kann man nix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?