Frage von mafreeed, 57

Wieso soll man sein Leben nicht so leben wie man es will?

Hallo Leute :D Wie ihr am Titel schon seht, geht es mir darum meine Träume zu verwirklichen. Ich bin erst 17 und im Grunde habe ich die selben Probleme wie viele anderen in meinem Alter. Ich bin nächstes Jahr mit dem Gymnasium fertig und weiß nicht was ich danach machen soll. Doch erst einmal möchte ich euch schildern was mich so beschäftigt: Ich möchte nicht zuhause versauern. Ich will alles gesehen haben, Geschichten erzählen können und Abenteuer erleben. Das ist heutzutage entweder unmöglich oder die einfachste Sache, je nach finanziellen Möglichkeiten. Du musst arbeiten oder du kommst nicht weit. Ich sage nicht, dass ich nicht arbeiten will, aber ich will auch nicht im Büro vergammeln (na klar gibts auch andere Berufe). Ich habe mir überlegt nach dem Abitur einfach weg zu gehen. Natürlich habe ich keine großen finanziellen Möglichkeiten, aber ich werde nicht bis zum Tode etwas arbeiten, was mir nicht gefällt. Mein Traum wäre der typisch idyllische vom Reisen und dabei noch Geld verdienen. Mir gehts im Leben gar nicht um Geld. Ich habe lieber alles gesehen und sterbe arm als 50 Jahre gearbeitet und nichts gesehen und erlebt zu haben. Natürlich gibt es auch Wege zu arbeiten und die Welt zu sehen, aber das ist meist wieder an Bedingungen geknüpft. Ich habe eine Woche frei in der ich weg kann und muss Montags dann aber wieder im Büro erscheinen und bis 4 Uhr arbeiten, nur um dann völlig erschöpft nach Hause zu kommen und schlecht gelaunt auf den nächsten Tag warten. Vielleicht ist es auch ein wenig jugendliche Naivität, aber ich habe mir schon oft ausgemalt, wie es sein würde wenn ich nach dem Abitur einfach mit dem Rucksack in ein Flugzeug steigen würde, welches mich dort hin bringt, wo ich immer sein wollte. Aber aktuell sieht es eben so aus, dass ich aufgrund der geringen finanziellen Mittel einen nahen Studienort suchen muss und danach mein Dasein als typischer schlecht gelaunter Arbeiter fristen muss. Man liest und sieht so viel von Leuten die ihren Traum leben. Die YouTuber (jaja Wunschträume eines 17 Jährigen) z.B. , die Geld verdienen, ein super interessantes Leben führe, die machen genau das, was ich auch machen würde. Mir wird immer wieder von allen Seiten eingeredet: Studiere, finde einen sicheren Job mit einigermaßen gutem Gehalt und bau ein Haus. Sowas will ich nicht, immer das gleiche. Die sind einfach zu feige um ihren Traum zu leben. Im Grunde habe ich auch keine direkte Frage, ich will nur von euren Erfahrungen und Tipps lesen und nichts von irgendwelchen Leuten, die mir sagen dass alles nur ein Traum ist und nie Realität wird.

Antwort
von Schwoaze, 9

Du bist jung genug, um diesen Traum auszuprobieren.

Ich nehme an, Du wirst schnell feststellen, dass man ohne Geld nicht weit kommt und  seine Bedürfnisse empfindlich runterschrauben muss.

Antwort
von Askomat, 9

Seeeehhhr gute Überlegungen. Seeehr schwierig für alle die das Leben haben, das du nicht willst. Tausende male wird man dir sagen warum es nicht geht und du das nicht kannst. Dann wird sich zeigen wie ernst du das meinst mit deinen Vorstellungen. Lass dich inspirieren von Gleichgesinnten und historischen Vorbildern. Mach es, such dir deinen eigenen Weg, erfüll dir deine Träume. Die Frage muss immer "Wie" lauten. Wie kann ich es schaffen die Welt zu sehen. Wie kann ich mir das leisten. Wie komme ich an einen Job der das möglich macht. Du hast nur dieses eine Leben, also lass dir deine Grenzen nicht von verängstigten Konformisten diktieren. Das Glück ist mit den Mutigen. Das Leben belohnt den Aufwand und das Risiko.

Antwort
von zehnvorzwei, 15

Hei, mafreeed, eine einzige Frage: Wer finanziert dein Leben so, wie du es möchtest? Es ist eben Voraussetzung, dass man etwas weiß, etwas kann und etwas dafür tun muss, also Lernen, Beruf ergreifen, seinen Lebensunterhalt bestreiten können und dann noch genügend übrig halten, um seinen Traum zu verwirklichen. Nur, sich bis zum 50. Lebensjahr von Beeren und Früchten des Waldes zu ernähren und Leegut-Flaschen zu sammeln, ist auch ein Sch-Leben. Und so. Grüße!

Antwort
von Malavatica, 22

Die, die ihren Traum leben, sind Einzelfälle. 

Die meisten werden gezwungen sein, ein ganz normales Leben mit Arbeit führen zu müssen. 

Willkommen in der Realität. 

Du bist noch jung, da sind solche Träume normal. 

Es spricht auch nichts dagegen eine Weile auszusteigen, aber auf Dauer, wirst du nur mit einem Job leben können. 

Es muss kein Studium sein, eine Ausbildung reicht meist schon. 

Antwort
von thejuliaa, 13

Wow ich hab genau die gleiche Einstellung wie du

Antwort
von Artus01, 13

Das kann in ein paar Jahren schon wieder anders aussehen.

Leren einfach einen Beruf in dem in jedem Land arbeiten kannst. Am Besten wäre Hotelfach. Koch oder Kellner ginge auch noch.

Wenn Du nun eine Ausbildung ferig, und immer noch die gleichen Pläne hast ... dann los.

Antwort
von Zeitmeister57, 14

Die gleichen Fragen habe ich mir ein Leben lang gestellt.....

Mein persönlicher Rat ist:

Denke an den doofen, aber wahren Satz: Man kann nicht alles haben, vorallem nicht gleichzeitig. Das ist einfach nur kindisch...

Versuch und Irrtum. Probiere Dich aus, sonst findest Du nie heraus was Deine Berufung(großes Wort) ist. Man muss im Leben nicht nur einen einzigen Beruf gehabt haben.

Nur was Dir wirklich Spaß macht kann Dich auch wirklich erfolgreich machen. Das muss nicht unbedingt was mit Geld zu tun haben.

Also...mach was Du willst! Aber sei konsequent dabei. Du willst reisen und dabei nicht verhungern, okey! Denke nach wie das funktionieren kann.

Auslandsjournalist? Reiseverkehrskaufmann? Botschaftsmitarbeiter? Ranger in der Serengeti? Hoteltester ;-)), Koch auf der Aida ;-))

Ein Ziel zu haben bedeutet aber auch alle anderen Wege nicht zu sehen ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten