Frage von Rocker73, 49

Wieso soll man die Queen (Elisabeth die zweite) anders behandeln als normale Menschen?

Auch wenn ich die Gelegenheit wahrscheinlich nie haben werde (Was nicht schlimm ist) ist es mir ein Rätsel warum man die Queen (Queen Elisabeth die zweite) anders begrüßen soll, man soll sich vor ihr verbeugen, sie soll zuerst reden dürfen, aber sie ist doch auch ein Mensch und nichts außergewöhnliches (Außer ihr angeborener Status!) Ich finde das es dem Fortschritt wiederspricht den die Menschen die letzten hundert Jahre gemacht haben, alle Menschen sind doch gleich, vor Gott und auch vor Gericht, daran wird doch irgend so ein Status nichts ändern,wie empfindet ihr es oder vergesse ich hierbei vielleicht etwas?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DrStrosmajer, 21

...vergesse ich hierbei vielleicht etwas?...

Ja.

Die Beachtung gewisser Umgangsformen und Konventionen, auch wenn es steinalte Zöpfe sind, sind der Ausdruck an Respekt, den man jedem Menschen -nicht nur gekrönten Häuptern- schuldet.

Auch wenn wir vor Gott und dem Gericht alle gleich sind, ist es beispielsweise üblich, aufzustehen, wenn das Gericht den Saal betritt oder aufzustehen, wenn man dazu aufgefordert wird.

Kommentar von Rocker73 ,

Du meinst im Sinne von Respektpersonen (Auch bei Lehrern?) Interessant, danke für den Ansatz.

LG

Kommentar von DrStrosmajer ,

"Respektperson" macht mir etwas Kopfweh, weil die Person schon dadurch als etwas besseres deklariert wird. Man schuldet aber jedem Respekt.

Bis vor einigen Jahren und in manchen Schulen auch heute noch ist es nebenbei gesagt üblich, daß die Klasse aufsteht, wenn der Lehrer das Klassenzimmer betritt. Das ist auch ein Ausdruck von Respekt, dient aber im Grunde dazu, Disziplin zu üben.

Kommentar von gertsch1981 ,

Stimme ich zu!

Antwort
von gertsch1981, 25

Naja, das sind halt die Überreste der Zeiten, in der der Adel noch das sagen im Staat hatte und die "einfachen Bürger" Untergebene waren. In England legt man halt noch immer viel wert auf diese jahrhundertealten Traditionen.

Antwort
von rolfzuhause, 29

Das ist nicht nur bei der Queen so, sondern bei allen gekrönten Häuptern, auch beispielsweise beim Papst. Dem gibst du auch nicht die Hand und sagst: hey Franzl.

Kommentar von Rocker73 ,

Ja, eine gewisse Höflichkeit ist ja auch ein Muss, aber sie so außergewöhnlich zu behandeln, als ob sie was besseres wären...

Kommentar von rolfzuhause ,

Das Verhalten der Queen ist im Vergleich zum Verhalten von vielen Promis das einer lieben, netten Oma von nebenan.

Die Zicken von Madonna sind da doch ganz was anderes:

http://www.spiegel.de/einestages/irre-starallueren-a-948378.html


Und wer schon so lange Dienst schiebt wie die Queen, hat sich das meiner Meinung nach auch absolut verdient!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten