Frage von dopeboymaz, 100

Wieso gibt es so viel Wirbel um die Afd?

Antwort
von Rikkin, 63

Was willst du denn genau wissen? 

Die afd widerspricht sich wo es nur geht und ist rein nur auf eigenes Profit aus. Wer sich nicht mit Politik befaßt der sieht das diese Partei nichts gutes im Sinn hat, einfache Gemüter lassen sich aber gut mitreißen das ist ein großes Problem denn viele sind eher einfach gestrickt und lassen sich lieber von angst lenken. 

Das ist was ich dazu sagen kann

Kommentar von WillTell ,

Wenn das jetzt nicht, nichtssagend war, dann weiß ich auch nicht. Wo widerspricht sie sich und woran erkennt man ,dass diese Partei nur auf Profit aus ist und woran erkennt man das bei anderen Parteien und Politikern das dies nicht so ist. Dir ist schon klar, dass die AfD keine gefestigte Partei ist, die jemals an irgendetwas beteiligt war, wie die Grünen damals.

Kommentar von Rikkin ,

Es gibt genug Punkte wo sie sich widersprechen das kannst du nicht verleugnen. Ich sage nicht das andere nicht auf Profit aus sind, aber es geht jetzt um die afd nicht um andere Politiker. Ihr Programm spricht im Grunde für sich selbst.

hast du dir mal durchgelesen und/oder angehört was die Vorhaben durch zu bringen? 

Kommentar von nixiiii ,

Wo die AfD sich widerspricht? Wie wäre es denn damit:

- Kritik am öffentlich-rechtlichem Rundfunk wegen angeblicher Staatsnähe bei gleichzeitiger Forderung nach einem Staatsrundfunk

- öffentliche Kritik an TTIP bei gleichzeitiger neoliberaler Politik im Sinne TTIPs

- Kritik an den "denen da oben" und den Etablierten bei gleichzeitiger Kritik gegen den "kleinen Mann" (private Arbeitslosenversicherung, Reduzierung bei ALGII, Abschaffung Mindestlohn, etc.)

brauchst du noch mehr Beispiele?

Dein Argument, diese Partei wäre bislang noch nirgendwo beteiligt gewesen stimmt im Übrigen auch nicht. Die ist schließlich seit längerem in zahlreichen Landtagen vertreten.

Und jetzt such doch bitte mal nach Argumenten. Oder beschimpfe mich direkt und werfe mir vor, kanupiliert zu sein. sparen uns den Rest. Wir wissen doch beide, wie solche Diskussionen enden ;)

Kommentar von WillTell ,

Wo steht das, dass die AfD einen Staatsrundfunk fordert und bist du dir ganz sicher, dass keine Parteien bei den Öffentlichen in den Aufsichtsräten sitzen und es auch keine Anweisungen gibt?

Wurde der Mindestlohn nicht erst eingeführt? Es soll eine Zeit davor gegeben haben sowie vor dem Euro und vor Hartz 4. Es soll andere Lösungsansätze geben die vielleicht bei richtiger Umsetzung auch erfolge tragen können. Wo steht das überhaupt?

Wenn sie doch schon so lange in "vielen" Landtagen beteiligt sind welche Arbeit, die so schlecht ist, haben sie denn schon gemacht?

Ich stelle auch nur Fragen, wunder dich nicht.

Kommentar von nixiiii ,

- staatsrundfunk: http://meedia.de/2016/03/16/correctiv-analyse-afd-plant-einfuehrung-von-staats-r...

(Und ja, ich bin mir zu 100% sicher, dass es keine Anweisungen gibt.)

-mindestlohn: http://www.mdr.de/nachrichten/politik/regional/afd-ziele-im-landtag-100.html

(natürlich gab es eine Zeit vor dem Mindestlohn. Du wirst  aber sicher nicht bestreiten, dass Geringverdiener durch eben diesen Mindestlohn (der in meinen Augen viel zu niedrig liegt) besser gestellt wurden, oder? - Insofern betreibt die AfD an dieser Stelle klar Politik gegen die kleinen Leute.

---

Die Anführungszeichen um das Wort 'viele' kannst du streichen. Fünf Landtage sind nicht wenig. In Brandenburg, Sachsen und Thüringen sitzen sie seit 2014 in den Landesparlamenten. Genügend Zeit, um durch politische Arbeit auf sich aufmerksam zu machen.

Statdessen: Ordnungsrufe, interner Zank und Streit und seltsame Ideen.

Kostproben gefällig? Bitteschön:

http://www.maz-online.de/Brandenburg/Die-brandenburger-AfD-sitzt-seit-einem-Jahr...

http://www.zeit.de/2015/30/afd-thueringen-bjoern-hoecke

http://publikative.org/2015/10/02/thematisch-limitiert-ein-jahr-afd-im-saechsisc...

Was fällt auf? Inhaltlich scheint nicht viel zu laufen. Trotz zahlreicher Mandate. Aber da sind wahrscheinlich auch die anderen Schuld, oder?

Antwort
von Modem1, 59

Hitler Junior wurde auf der Kundgebung bei der AFD entdeckt. Mit Stalin Bart um Links auszusehen.(Spaß) Klar weil die National eingestellt sind, weniger Ausländer bevorzugen und die EU als Europäischen Unfug bezeichnen,

Kommentar von WillTell ,

EU Kritik und eine geregelte Einwanderungs- und Flüchlingspolitik müssen natürlich das ultimative Böse sein. Das dies alles immer nur nach geopolitischer Strategie funktioniert, hat dir noch niemand gesagt, geschweige denn was das ist. Da ist es egal ob es den Menschen hilft Hauptsache die global Player erfreuen sich. Bestes Beispiel Griechenland.

Kommentar von Modem1 ,

Aber im Gegenteil die anderen EU Staaten ärgern mich zu tiefst wegen ihrer sturen Haltung gegenüber der Aufnahme von Flüchtlingen.. abgesehen der Staaten Österreich und Schweden.und das die Kanzlerin machtlos ist und sich an die Türken wendet um Unterstützung und dann noch mit Milliarden Steuergelder. Das sollte eigentlich Protest und Aufschrei geben.

Kommentar von WillTell ,

Dich oder die öffentliche Meinung die unsere Bundesregierung "aus Gründen" (übersee hust*) vertritt und deshalb auch der Spiegel und das ganz zufällig noch den linken und grünen gut gefällt?

Nahezu alle selbst England und Frankreich die sonst immer mit am Strang ziehen möchten bei dieser Politik nicht mitmachen das sollte einen doch skeptisch machen.
Du verwürfelst da ganz schön etwas. Die wenden sich nicht an die Türkei weil die anderen Staaten nicht mitspielen, sondern weil sie das Problem dorthin verschieben und die Türkei die Sauerei ausbaden soll, natürlich gerne mit unseren Steuergeldern und tollen profitablen Regeln für ihr Land was die EU angeht.

Antwort
von GF221115, 39

Weil es erschreckend ist, dass so viele diese rechte Denke gutheißen.

Kommentar von WillTell ,

Was genau ist denn diese ultimative "rechte Denke"? Was denken denn alle AfD Parteimitglieder und Befürworter alle gleich grausam?

Kommentar von Modem1 ,

Selbstzerstörung ist das Ergebnis einer unkontrollierten Einwanderung.. Exitus auf Raten bewusst oder aus Dummheit .

Antwort
von newcomer, 51

weil sie immer mehr Ansehen und Anhänger verliert, aus die Maus

Antwort
von Vulkanausbruch, 29

Die AfD stellt ihr neues Partei-Programm vor. Lies das mal, dann weißt du Bescheid! Es ist nicht alles schlecht was sie fordert, allerdings scheint sie eine Partei der "Ewig-Gestrigen" zu sein. Die AfD will:

Mehr Bürgerentscheide

Mehr Überwachung

Härtere Strafen, auch für Kinder ab 12 Jahre

Die EU auflösen

Den Staat verkleinern

Die Steuern abschaffen und

dafür die Sozialleistungen kürzen

Frauen sollen zurück an den Herd wie in den 50er Jahren

Die Frauenquote soll abgeschafft werden

Die Ehescheidung soll erschwert werden

Sie verlangt die Abschaffung der Abtreibung

Sie will die Grenzen schließen

Muslime sollen schikaniert werden dürfen

Die AfD glaubt nicht an die Klimaerwärmung.und will deshalb die Atomenergie ausbauen

Ebenfalls will sie die Bundeswehr ausbauen

Sie will das Staatsfernsehen einführen

Psychisch Kranke ins Gefängnis stecken

Mehr private Waffen erlauben

Drogen freigeben

Den Datenschutz stärken, also weniger Überwachung im Internet und sie fordert

Freie Fahrt für freie Bürger

Das alles kannst du hier nachlesen: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-03/afd-partei-programm-entwurf

Also alles in allem eine nicht wählbare Partei!


Kommentar von WillTell ,

Mit Verlaub, das ist wirklich das Bescheuertste was ich je gelesen habe. Das glaubst du doch selbst nicht, was die "Zeit" da von sich gibt. Außerdem berufen die sich auf ein Papier welches nicht einmal dem Bundesvorstand bekannt ist und noch nie beschlossen worden ist und legen die Dinge nach ihrer Hetze gegen die AfD aus. Hauptsache alles gleich glauben. Les dir den richtigen Erstentwurf durch, diesen gibt es jetzt aktuell seit ein paar Tagen und wird nächsten Monat verifiziert. Die Partei ist neu, sie hat viele Strömungen wie bei den Grünen, da gibt es viele unsachliche Dinge, Dinge die erschrecken aber eben auch Chancen für eine Opposition die den aktuellen Kurs etwas mehr in die Mitte lenkt. Da müssen die erst einmal auch aus sieben und Leute in die Schranken weißen.

So Dinge wie, Frauen an den Herd wie in den 50ern. Ich frage mich ob so etwas ernst gemeint ist. Was ich in der Broschüre gelesen haben ist, sie wollen Wahlmöglichkeit, um ihr Kind in den ersten Jahren nach der Geburt zuhause erziehen zu können, das ist alles. So schon mal total falsch dargestellt an den "Herd" muss niemand gefesselt sein und das ist für diejenigen, die das selbst machen möchten. Familie und Frauen als Erfüllungsgehilfen für Industrie und Wirtschaft, davon will die Zeit nichts hören und du weißt nichts davon weil du davon nichts wissen sollst.

"Psychisch Kranke ins Gefängnis stecken". Das hört sich so erschreckend an. Da gibt es wohl auch dutzende Auslegungen. In den USA wird das wohl großflächig gemacht ob man das gut finden will oder nicht. Viele Fragen stellen sich da. Wie wird das angewandt, wer muss ins Gefängnis etc. Ich hab das Argument in einem YT Video gesehen, da hat dieser Typ aus dem Video so getan, als würden arme, kranke Menschen ohne jeglichen Grund in den "Knast" auf nimmer wieder sehen abgeschoben werden. Da sieht man schon wie die Hetzte läuft. Ist nicht glaubwürdig, würde ich so auch nicht unterstützen. Einen psychisch kranken Mörder hätte ich dann aber doch gerne in irgendeiner Anstalt verwahrt, zumindest solange bis man 99 Prozent ausschließen kann, dass dieser nicht mehr rückfällig wird, du nicht?

"Drogen freigeben". Hört sich auch wieder dramatisch an. Ich wäre sogar für eine Legalisierung für Hanf, eine natürliche Pflanze. Sonst nichts weiter. Das im Gegensatz zu deinem Text da, stand im Wahlomaten ganz anders. Sie stehen noch neutral dazu, jedoch eher nicht, da auch in dem Thema die "Konservativismus" mitschwingt.

Ich verabscheue und Hetze nicht in einer Tour gegen diese Partei, ich warte ab, was sie in Zukunft in den neu gewonnen Landtagen von sich geben und welche politische Arbeit sie machen werden. 
Ebenso nächstes Jahr falls sie in den Bundestag einziehen werden.
Ich lasse mir das von ARD, ZDF, Böhmermann, Spiegel und von Talkshows nicht sagen, was ich zu denken und wählen habe.
Auch wenn ich selbst etwas von der Manipulation betroffen sein werde. Sowas sehe ich jedoch hundert prozentig nicht, von einer von Grund auf gestarteten bürgerlichen Partei. Auch wenn sie einige Strömungen hat, die man selbstverständlich nicht in großer Mehrheit als Regierungspartei haben möchte. Ich schaue es mir an und wenn es nichts ist dann gehe ich zu deiner einfach Meinung über. So wie es CDU SPD etc. Wähler schon ihr leben lang machen, mal so mal so oder egal welche Politik gemacht wird, das Kreuzchen muss man oben machen, sagt Omi seit 55 Jahren.

Kommentar von extrapilot350 ,

jeder kann wählen was er will. Es gibt offenbar einige die wissen nicht was sie wählen und was das für tragische Konsequenzen haben wird.

Antwort
von BitenByBlauwal, 26

Ich könnte hier einige meine Erfahrungsgeschichten zum Thema AfD auspacken^^

Was mir an den Anhängern nicht gefällt ist, dass sie sich als einzige Alternative darstellen und jede andere Partei als unfähig darstellen. Ich zum Beispiel bin Contra AfD...

Und hab dafür schon MASSIV perverse Todesdrohungen bekommen (Siehe Bild).

Unter anderen nutzt die AfD die Ängste & Sorgen der Bürger aus... Und ihr vorläufiges Wahlprogramm, sowie die Reden der Favoritenkanzlerbewerberin Frauke Petry und Parteichefin Beatrix von Storch, entspricht nicht meinen Interessen.

Wahlprogramm (Dahinter meine Meinung) :

 -Abtreibung ist böse.     Vergewaltigungen?

-Abkürzung des Arbeitslosengeldes 2.     Arme werden noch ärmer?

-Einheitliches Familienbild.    Benachteiligung der gesellschaftlich Schwachen?

-Homosexualehe wird nicht toleriert.      Benachteiligung der Andersliebenden?

-Eingriff in die Medien -        Einbruch in die Presse und Meinungsfreiheit?

-Lösung der Asylkrise durch Grenzzaun .    Wird MASSIVSTE Nachhaltige Probleme verursachen und könnte Nord-Afrikas Sozialer Untergang sein.

-Verunglimpflichung von CO2 Massen in der Ozonschicht.     Ein Schlag in die Magengrube des Umweltschutzes und Übervorteilung der Industrien?

Meine Meinung soweit^^ Aber jedem das seine.

MfG

Kommentar von WillTell ,

Bis auf den Punkt mit dem Umweltschutz. Alles durcheinander gewürfelt, falsch ausgelegt, nicht verstanden, nicht im Wahlprogramm. Nicht verstanden, dass es auch andere Lösungsansätze gibt, außer die von Mutti.

Was glaubst du eigentlich, was alles von den Etablierten die letzten Jahrzehnte beschlossen wurde, was auch zu heutigen schlechten Verhältnissen geführt hat. Die AfD hingegen ist neu, das ist alles. Hauptsache uns geht's gut und können mit unserem Macbook bei Starbucks ein bisschen Hetze betreiben. Mutti wird's richten und wenn jemand was andere wählt außer die jetzigen Koalitionen dann ist er eben kein Demokrat. Es stünde den ganzen Leuten, die hier den Finger erheben gut zu Gesicht, einfach ihre Sache wählen und Leute, die eben mal etwas anderes möchten, ggf. eine "Alternative" ihnen  ihre Wahlfreiheit zu lassen. Alles andere ist schlichtweg nicht demokratisch.

Antwort
von telesphorus, 16

Ist halt eine neue Partei. Viel konservatives...viel anti Globalisierung...viel Rückständiges. 

Sie bietet aber immer wieder etwas lustiges, wie ich finde. 

Vorsicht Gefahr eines Ohrwurms

Und auch immer wieder schön

Antwort
von WillTell, 53

Weil die AfD keine Lobby und Interessenverbände bei den etablierten Medien und Politikern hat. Die haben kein Interesse an dieser Partei. Außerdem ist sie eine Opposition, die es mittlerweile nicht mehr gibt bis auf die CSU die es nur in Bayern gibt und eine Partei, die Dinge anders machen wollen wie die etablierten, etabliert haben bei uns das kann und darf nicht geduldet werden. Da wird mit allen Mitteln versucht diese Partei ins schlechte Licht zu rücken vor allem dann wenn diese Partei von hundert tausenden Menschen Deutschland weit gewählt wird.

Die pure Angst vor Sitzverlusten und Gehaltsängste.

Kommentar von dopeboymaz ,

hab jz nicht viel verstanden aber thx

Kommentar von Rikkin ,

Wie wäre es Dinge so zu formulieren das man sie auch versteht? Denn das was hier geschrieben wurde ist so viel ... Stuss, das es richtig weh tut.

Kommentar von WillTell ,

So bitte, zur Diskussion gehört auch, dass man auf das Gelesene eingeht.

Kommentar von Crack ,


Außerdem ist sie eine Opposition, die es mittlerweile nicht mehr gibt bis auf die CSU die es nur in Bayern gibt

Der Status der CSU hat nichts mit Opposition zu tun.
Die CSU tritt nur in Bayern an - dort ist sie stärkste Partei und somit weit entfernt von der Oppositionsrolle.


Da wird mit allen Mitteln versucht diese Partei ins schlechte Licht zu rücken

Naja, das schaffen die AfD auch regelmäßig ohne fremde Hilfe...

Kommentar von WillTell ,

Die Antwort macht keinen Sinn. Den ersten Teil habe ich nicht anders beschrieben. Der zweite Punkt hat mit der Tatsache, dass Dauerhetze gegen die AfD betrieben wird, nichts zu tun.

Kommentar von HanybalNimoGzuz ,

keiner mag dich

Kommentar von WillTell ,

diese Antwort zeigt ganz genau um was es geht. Schlecht machen und zu den Besseren gehören. Den einfachen pc weg zu gehen ohne widerstand vom öffentlichen narrativ. Wie viele lustige Leute die "ganz mutig" IHRE Meinung zur Afd preisgeben auf Youtube. Damit sie vom Böhmermann und co. geliebt werden. Ohne Kritik von Medien, Kirchenverbänden und Gewerkschaften. Versuch das mal anders herum. Das alles sieht man an diesem kleinen Kind.

Selbst bei der "Friedensbewegung" wird schon versucht, diese Leute als rechts und seltsam abzutun damit sie nicht auf künftige Waffenverkäufe und Diktatoren stürzte aufmerksam macht wenn wieder geopolitische Spielchen gemacht werden.

Kommentar von HanybalNimoGzuz ,

liest sich sowieso keiner durch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten