Wieso sitzen gescheiterte Existenzen immer an der Bar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das glaubst du wohl, weil es in Filmen so vermittelt wird. In der Realität sieht es meist ganz anders aus. In Filmen wird aber gerne das Szenario Bar genommen, denn die meisten Menschen glauben, dass "gescheiterte" Menschen sich mit Alkohol "volllaufen" lassen müssen. Das kann man mit einem Vodka zuhause machen. Da aber eine "zufällige Begegnung" im Eigenheim eher unwahrscheinlich ist, braucht man einen anderen Ort mit Alkohol: Die Bar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Bardamen bzw. Barmänner am besten geeignet sind, sich den Seelenmüll anderer Leute anzuhören. Dabei verdient man auch noch Geld ("... noch einen Bloody Mary?")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gescheiterte Existenzen haben kein Geld um in der bar zu sitzen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es die Regisseurr bzw. Drehbuchautoren so wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tun sie nicht. Manche sitzen auch alleine im Wohnzimmer oder unter der Brücke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung