Wieso sinkt das Selbstbewusstsein der Jugendlichen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meiner Meinung danach liegt daran, dass wir die äußeren Dingen immer mehr Aufmerksam schenken, wie Geld, Schönheit, Leistung oder Besitz und weniger in sich selbst. Es geht oft nur mehr nach Leistung wie: Nur wenn du in der Schule gut bist, dann liebe ich dich. Nur wenn du schön aussiehst,dann mag dich dich. Du bist nur männlich, wenn du 25 Liegestützen auf einmal ordentlich ausführen kann.

Wenn es so weiter geht, entsteht zwischen die innere Welt(Seele) und die äußere Welt ein Riss, weil die Betroffenen sich nicht angenommen fühlt. Es enstehen psychische Probleme. 

Ein Beispiel: Elisabeth Kübler-Ross schrieb in ihrem Buch Kinder und Tod folgendes: Ein Elfjähriger gestand vor dem Esstisch, dass er zwei schlechte Noten nach Hause gebracht hat. Da sagte der Vater: Das ist dir also egal und befahl die anderen Familienmitglieder ihn nicht anzuschauen. Die Mutter sagte zu die anderen 5 Kinder Gute Nacht, aber zu ihm sagte sie nichts. Und am nächsten Tag hörten die Familienmitglieder einen Schuss und fanden ihn tot in seiner Zimmer. Er hat sich umgebracht wegen zwei schlechte Noten.

Hier zeigt sich, wie gnadenlos und unmenschlich zugeht. Und viele fragen sich warum hat er sich umgebracht? Er hatte Freunde, war gesund und auch nicht arm. Aber Hallo hier wird Bedingungen mit Liebe verknüpft. Es gibt zig Millionen Kinder die nach der Schule alleine in eine kalte Wohnung kommen und nichts haben. Niemand redet und beachtet ihnen.

Seit ihr in der Lage jeder Jugendliche und Mensch bedingungslos zu lieben. Bedingungslose  Liebe heißt nicht sexuelle oder Geschwisterliebe sondern kannst du so akzeptieren, wie er oder sie ist, ohne zu schauen wie er aussieht, welche Noten hat oder wie viel Leistung er bringt oder was immer er getan hat. Wenn ihr so machst, werdet ihr merken, dass das Selbstbewusstsein steigt und ihn besser geht. Und den Menschen besser geht. Und selbst wenn sie später dennoch umbringen, werden sie in ihrem Herzen dennoch immer dafür dankbar sein, dass ihr so tolerant gewesen seid.

Schließlich ist die besitzverknüpfte Liebe und Gier oft auch für Kriege, Mord, Vergewaltigung, Armut,...verantwortlich. Denn meistens hatten die Straftäter kaum Liebe ihn ihrem Kindheit bekommen oder wurden gehänselt, ausgelacht,etc... und ihr wisst inzwischen schon was ich hier damit sagen will. Wenn jeder so machst, wie ich es geschrieben habe, werdet ihr zum Erstaunen merken, dass die Welt besser geht.

Hormone spielen natürlich auch eine Rolle, doch wer bedingungslos liebst, dann spielen die Hormone nur noch eine unbedeutende Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioXXX
17.05.2016, 13:49

Danke für den Stern!

0

Ich denke, es ist der zu hohe Erfolgsdruck, dem man heute unnötigerweise schon in der Jugend ausgesetzt ist. Man muss immer irgendwelchen Idealen entsprechen, kann sich nicht erlauben, mal unsicher zu sein oder eine abweichende Meinung zu haben, die nicht der Allgemenheit entspricht. Und gerade wenn man erwachsen wird, glaubt man, ab jetzt alles im Griff haben zu müssen, um nicht mehr als Kind zu gelten.

Du darfst dir aber auch gen eingestehen, dass das Erwachsenwerden ruhig mal holprig sein kann, dass man nicht immer auf Anhieb weiß, was man zu tun hat und dass man sich nicht gleich von der Meinung Anderer unter Druck setzen lassen muss.

Diejenigen, die sich auch mal Zeit zum Nachdenken lassen und die nicht unbedingt jede Mode mitmachen, wirken vielleicht beim ersten Blick als Außenseiter, aber bei genauerem Hinschauen liegen sie doch gar nicht so falsch. Wenn du dir das bewusst machst, kannst du allein dadurch schon etwas innerlich sicherer werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja,das ist heut zu Tage normal muss aber nicht unbedingt so sein.Meist kauft man sich Sachen weil andere sie auch haben.Man träumt eine lange Zeit eine Person zu sein die man gerne hätte sein wollen .Das Selbstbewusstsein kann meist vom Freundeskreis her gewonnen werden.Ist man z.B alleine in der Schule allein unterwegs wird man nervös weil sich alle Blicke auf einen heften ist man hingegen mit seinen Freunden unterwegs ist man viel selbstbewusster.Einige versuchen Leuten etwas zu beweisen und dann hingegen gibt es andere die sich eher im Hintergrund halten .Und so entstehen denk ich mal Gruppen wie "beliebt" und"unbeliebt"was ich eigentlich total sinnlos finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil zuviel "Idole" einem vorgaukeln wie schön - schwer oder leicht - und wie viel Geld man haben muss um "Schön und reich" zu sein. Nur das diese für 99 % der "normalen Meschen" an der Realität vorbei geht. Die Medien tuen das ihre dabei. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es immer Leute gibt, die hinter deinem Rücken über dich reden und es einfach schwer ist, darüber hinweg zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man heute nicht einfach akzeptiert wird. Man ist sich so nicht selbstsicher, da jeder zweite Schritt ein Tritt ins leere ist... so erkläre ich mir das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung