Frage von Apache2002, 166

Wieso sind viele Menschen von überzeugt obwohl es wissenschaftliche Beweise gibt?

Ein paar Beispiele

Die Evolution ist wissenschaftlich bewiesen, viele Fanatiker behaupten das Gegenteil. Mit der Begründung wieso gibt es Affen und wieso gibt es Menschen dann erklärt man denen das es die Affen die es heute gibt früher nicht gab und sich jede Affenart sich anders entwickelt hat und die sagen Nein Gott hat uns erschaffen die Evolution hat nie extiziert.

Die Frau kann während der Periode nicht schwanger werden das ist auch wissenschaftlich erwiesen, Millionen von Frauen behauptet allerdings das Gegenteil auch wenn man ihnen sagt das Sie den Geschlechtsakt kurz vor und der nach der Periode hatten, sagen die Nein es war während der Periode.

Es würde bewiesen das der 11 September kein Insidejob war, Millionen von Menschen behauptet das Gegenteil.

Und so weiter, ich bin erst 14 und mich regen diese Menschen denen du die Beweise zeigst aber Sie so fest von ihrer eigenen Meinung überzeugt sind auf, wieso sind viele davon so überzeugt obwohl die Wissenschaft das Gegenteil beweist ?

Antwort
von Hamburger02, 37

Es gibt unterschiedliche Typen von Menschen.

Die einen basteln sich ein Weltbild nach ihren Wünschen wie Pipi Langstrumpf (ich mach mir die Welt so wie ich es mag) und versuchen dann die Realität so zurecht zu biegen, dass es ins Weltbild passt. Solche Leute bewerten Argumente auch nicht nach wahr-falsch, logisch-unlogisch, plausibel-absurd, sondern ausschließelich danach, ob das Argument zum Weltbild passt oder nicht. Solche Leute werden gläubig und sind rationalen Argumenten oft unzugänglich. Oft wird Kritik an dem aus Wunschdenken entsprungenen Weltbild als persönlicher Angriff empfunden.

Der zweite Typ beobachtet die Welt und entwickelt aus realen Beobachtungen heraus sein Weltbild. Solche Leute werden Wissenschaftler. Mit diesen Leuten kann man auch rational diskutieren, da sie von vornherein nicht ideologisch festgelegt sind und daher flexibel genug, ihr Weltbild den (neuen) Realitäten anzupassen.

Kommentar von Franz1957 ,

Naja, mit Menschentypen-Theorien habe ich meine eigenen Erfahrungen gemacht, schon als Schuljunge. Ganz unbekannt waren sie mir nicht - bei uns zuhause flog noch ein altes Biologie-Schulbuch (Schmeil/Eichler, Der Mensch, von 1941) herum, in dem viel von Schädeln, Stammbäumen und Rassen die Rede war. Dreißig Jahre nach dem Reich der Menschenzüchter ging ich auf ein Gymnasium, das den Namen des Begründers der Quantenphysik träg. Dort hatten wir uns für den "sprachlichen" oder den "mathematisch-naturwissenschaftlichen" Zweig zu entscheiden und erfuhren, daß es zwei Typen von Menschen gäbe, nämlich die "sprachlich" und die "mathematisch-naturwissenschaftlich" begabten Menschen, und daß für letztere auch eher das Latein als das Französische die geeignetere zweite Fremdsprache sei. Fortan wußte ich, daß meine schwachen Noten in den Fremdsprachen eine wissenschaftliche Grundlage hatten. Erst als ich mir kurz vor dem Abitur ein amerikanisches Fachbuch über Teleskope kaufte und nun zum ersten Mal einen persönliches Motiv hatte, Englisch zu lernen, und dabei rasch und mit nachhaltigem Erfolg vorankam, stellte sich heraus, daß die Menschentypen-Theorie unserer Schulleitung nicht zutraf. Dies war ein Lernerlebnis ganz eigener Art. Es war von niemandem geplant worden. Ich machte es ganz eigenständig, aus realer Beobachtung. Es gestattete mir, nicht nur mein Weltbild einer neuentdeckten Realität anzupassen, sondern auch persönliche Freiheiten in Anspruch zu nehmen, zu denen etlichen meiner Altersgenossen, der Mut fehlt, da sie ihr lebenslängliches Einsortiertsein akzeptiert haben.

Antwort
von muschmuschiii, 67

Das ist nun mal das persönliche Brett, was viele vor dem Kopf haben. Es ist immer einfacher, das zu vertreten, was z.B. Religionen von sich geben (nicht umsonst heißt es Glaube), als sich aktiv mit den sehr viel anspruchsvolleren wissenschaftlichen Nachweisen abzumühen.

Antwort
von chrisquad2, 53

Weil Sie die Leute die das beweisen als unglaubwürdig einschätzen- und on es zu 100% stimmt weis man nie, aus dem einfachen Grund- Es gibt nicht die Wahrheit- Wahrheit ist eine Sache die stark mit Glauben zusammenhängt und wenn man von etwas überzeugt ist dann ist es für manche Menschen schwer eine andere Meinung anzunehmen. Ich nehme jetzt mal das Beispiel mit dem 11. September- es gibt Indizien die dafür sprechen das es die Regierung war- und jetzt bastle ich mir meine Meinung- am Ende hab ich ne schlüssige Erklärung- so und jetzt kommt wer und sagt na ne hier das war so und so weil die Regierung war es nicht- dem Typen glaub ich aber nicht- weil ich habe allen Grund zum zweifel- wenn die es schaffen das Flugzeug da rein zu lettern dann können die ja auch den Typen hier der mir das erzählt bestechen- oder der steckt mit drinnen oder so- und dann wird es schwer jemanden zu überzeugen- gerade da du Vergangenheit gezeigt hat das die Wissenschaft schon mit Absicht gelogen hat- und naja warum jetzt nicht auch. Wer einmal lügt.... Hoffe ich konnte dir weiterhelfen lg Chris

Antwort
von claushilbig, 20

Man kann die Menschen nicht mit Vernunft von etwas abbringen, wozu sie nicht mit Vernunft gebracht wurden.

(Jonathan Swift)

Antwort
von Mucker, 22

Reg dir nich uff -  dat bringt nix - viele  Menschen sind einfach so !

Mit manchen lohnt  es sich nicht zu diskutieren. Das ist reine Zeitverschwendung. Halte dich an die anderen, die zuhören und begreifen können und an die, wo noch Hoffnung besteht.

Schon Albert Einstein hatte von der menschlichen Intelligenz keine wirklich  gute Meinung-  als er sagte:

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Alles Gute !

Kommentar von Inkonvertibel ,

DH

Antwort
von Bianca1349, 57

1. Es gibt immer wieder solche leute die sowas glauben, dagegen kann man leider nix tun. Solange du nicht dazu gehörst, kannst du stolz drauf sein. In den usa wird es sogar in der schule unterrichtet, dass der mensch von adam und eva abstammt. Traurig, dass manche leute eindeutige dinge nicht sehen können. 2. Man kann sehr wohl schwanger werden, wenn man während der periode sex hat. Die spermien halten sich nämlich eine weile in der gebärmutter und können das ei dann nach der periode noch befruchten, allerdings passiert es selten, dass sie tatsächlich bis zum eisprung überleben.

Antwort
von anja199003, 66

Das liegt daran, dass jede Art von Nichtexistenz-Beweisen außerordentlich schwierig zu führen sind. Man kann z.B. nicht beweißen, dass es keine kleinen blauen Elefanten gibt. Dafür müsste man nämlich alle Elefanten auf diese Merkmale hin untersuchen und kann sich am Ende nicht sicher sein, ob man nicht einen übersehen hat. Da hilft es auch nicht, mit Logik zu argumentieren, beweißen kann man es nicht. Darauf bauen Verschwörungstheoretiker auf mit den von Dir geschilderten Aussagen.

Ärgere Dich nicht, das wäre sinnlos. Glaube an Dinge, von denen Du überzeugt bist und lass den anderen ihre Überzeugung.

Auf den gleichen Mechanismen beruhen übrigens Religionen: Gottesbeweise gibt es nicht, aber das Gegenteil kann eben auch keiner beweisen.

Antwort
von apfeltadche, 62

Ist doch gut hat mein was zu diskutieren sonst wäre es ja ganz schön langweilig auf der Welt

Antwort
von beroud, 70

nun ja, du klingst exakt wie ein fanatiker, oder?

du machst es dir etwas zu leicht, indem du einfach alles, was dir persönlich gut in den kram paßt, zur absoluten wahrheit erklärst - eben das, was alle anderen fanatiker eben auch machen - sie haben eben nur andere wahrheiten

die evolution ist mitnichten bewiesen, schön wärs- es gibt eine theorie und ein paar erkenntnisse, die ins bild passen, aber eben auch eine menge ungelöster rätsel, deren auflösung die theorie womöglich ins wanken bringen, z.b. die hohe genetische übereinstimmung von menschen und bananen, ohne daß es tatsächliche übereinstimmungen gibt - wenn aber genetische muster sich nicht so einfach vergleichen lassen, dann stimmen die erkenntnisse über verwandtschaftsverhältnisse ebenfalls nicht

versteht mich richtig, ich bin kein gläubiger mensch - ich erwarte nur von der wissenschaft etwas mehr, als unvollständige theorien

frauen können während ihrer periode nicht schwanger werden? tatsächlich? weiß das auch wirklich jeder uterus? bist du dir sicher? ist es wirklich zu hundert prozent wissenschaftlich ausgeschlossen? oder kannst du es dir nicht vorstellen? und deswegen darf nicht sein, was nach deiner vorstellung nicht sein kann?

der 1.september war kein inside-job? bewiesen? wie wurde das bewiesen? wie wird eine unabhängigkeit der attentäter von der weltweit agierenden cia bewiesen? osama bin laden war lange zeit auf der gehaltsliste der cia und gern gesehener gast beim damaligen gouverneur von texas, eben george w. bush - und erfundene oder zurechtgelogene angriffe gabs doch schon immer - der überfall polnischer soldaten auf den deutschen sender in gleiwitz war hitlers begründung für den einmarsch in polen - und frei erfunden - die usa wußten von dem angriff auf pearl harbour und setzten alte schiffe dicht an dicht dort fest, um es den angreifenden japanern leicht zu machen - die wertvollen schiffe für den folgenden pazifikkrieg waren längst außer reichweite - und der tonkin-zwischenfall, der den vietnamkrieg rechtfertigte, hat nie stattgefunden

und das ist tatsächlich bewiesen.

jetzt mußt du dich entscheiden, ob du imstande bist, deine überzeugungen zu hinterfragen und nach wirklichen beweisen zu suchen, oder ob du sie fanatisch verteidigst

wie alle anderen eben auch

Kommentar von Agronom ,

hohe genetische übereinstimmung von menschen und bananen, ohne daß es tatsächliche übereinstimmungen gibt

Was meinst du genau damit? Die Übereinstimmung ist doch gerade ein weiterer Beleg für die Evolution, denn das weist auf einen gemeinsamen Vorfahren hin.

Ebnfalls ist zumindest die Mikroevolution absolut bewiesen, denn wir können sie "live" beobachten.

Antwort
von bluelelua, 15

"Die Evolution ist wissenschaftlich bewiesen" - Dieser Satz ist nicht richtig!

Folgendermaßem müsste der Satz in etwa lauten:

"Inzwischen ist die Evolutionslehre das am besten belegte Modell zur Erklärung der belebten Natur, das jemals existiert hat." http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/150-jahre-evolutionstheorie-ist-darwin-...

Und der Glaube an Gott, muss nicht unbedingt den Glauben an die Evolution ausschließen.  

____________________________________________________________

"Die Frau kann während der Periode nicht schwanger werden das ist auch
wissenschaftlich erwiesen, Millionen von Frauen behauptet allerdings das
Gegenteil auch wenn man ihnen sagt das Sie den Geschlechtsakt kurz vor
und der nach der Periode hatten, sagen die Nein es war während der
Periode" - woher hast Du diesen Müll?

Ich glaube eher, dass Du irgendwas aufgeschnappt hast und hier unhaltbare Behauptungen aufstellst. Wenn Dir eine Frau sagt, dass das während der Periode nicht geht, ist das noch lange kein Beweis dafür, dass Millionen von Frauen auch so denken. Hast Du das aus einer Studie oder woher? 

_____________________________________

"Es würde bewiesen das der 11 September kein Insidejob war, Millionen von Menschen behauptet das Gegenteil.".

Informier Dich mal darüber, wer diesen "Beweis" gebracht hat und von wem diese Institution bezahlt wurde. Wenn diese Institution von Bushs Regierung bezahlt wurde, dann weißte, wo hier der Fehler ist. Und Du weißt sicher auch nicht, welche Stellen, noch bezahlt wurden, die solche Ergebnisse veröffentlicht haben. BTW die Türme sind nicht von unten her kollabiert, weil zwei Flugzeuge rein gecrasht sind. Denk mal drüber nach. Wie geht denn das? Wie kann ein so großes Gebäude in sich zusammenkrachen (und zwar von unten), wenn zwei Flugzeuge das obere Drittel des Gebäudes crashen? Schau Dir einfach nochmal die Bilder an. 

Wußtest Du z.B., dass Studien zum Thema Wirkung von Fernseh- und Computerkonsum auf die Konzentration und Leistung eines Menschen von Medien (d.h. Computerspielvertreiber, Fernsehsendern etc.) finanziert wurden. Die haben selbstverständlich ein großes Interesse daran ihre Produkte an den Mann zu bringen. Was meinste, wie die Studienergebnisse ausgeschaut haben? Objektiv? Kannste Dir bestimmt selber ausmalen.

______________________________________________________________

Anderes Beispiel: Barack Obama behauptete, dass der Giftgasangriff 2013 in Syrien, Damaskus vom Assad-Regime ausgeführt worden ist. Er bezog sich dabei auf einen UN-Bericht, der beinhaltet, dass man nicht weiß, wer diesen Giftgasangriff ausgeführt hat. Jetzt hat das MIT (eine amerikanische Eliteuni) ausgerechnet, dass die Stellungen des Assad-Regimes zu weit weg waren. D.h. vom Radius her konnten die Giftgasbomben Damaskus nicht von dort aus erreichen, wo Assads Leute aufgestellt waren. Barack Obama meinte daraufhin, dass es eine Sache des gesunden Menschenverstands sei, daran zu glauben, dass es das Assad Regime war. Er hat es anders ausgedrückt. Er meinte, dass man keinen gesunden Menschenverstand hätte, wenn man was anderes behauptet.

Und ist das jetzt ein Beweis? Nein. Viele glauben aber, dass es ein Beweis ist, weil es von Obama kommt, der sich ja auf einen UNbericht bezieht (der ja beinhaltet, dass man nicht weiß, wer es gewesen ist) und deshalb muss es richtig sein. Informier Dich mal darüber, welche Interessen die amerikanische Regierung vertritt, welches Interesse die amerikanische Regierung daran hat ihre eigenen Leute umzubringen (warum Guantanamo noch nicht aufgelöst wurde oder warum Amerikaner Foltermethoden einsetzen) und wo sowas schon geschehen ist. Dann weißt Du auch, warum viele an der These festhalten, dass es ein Insiderjob war.


Viel Erfolg und alles Gute!   


   






 

Antwort
von damnnson, 66

Weil Dummheit. Manche Sachen kritisch zu betrachten, wie zum Beispiel den 11 September, ist aber ganz gut. Man sollte sich nur nicht in seine Verschwörungsfantasie-Welt reinsteigern.

Kommentar von Verfluchter ,

warum gerade den 11. sep, weil du links bist und die usa eh nicht magst?

Kommentar von damnnson ,

Wäre ich dann nicht eher rechts ? 

Nein aber es hat Einfluss auf die heutige  Politik. 

Kommentar von Verfluchter ,

das ist bei den usa komisch

ne, also mehr linke als rechte hassen die, manche rechte mögen die, wegen den kriegen gegen die moslems

Antwort
von UrielKatzer, 48

Es würde bewiesen das der 11 September kein Insidejob war,

Dann zeige uns doch mal den Beweis. 

Kommentar von Apache2002 ,

Es gibt genügend Dokumentation auf YouTube die es wissenschaftlich beweisen und wenn man ein Gebäude sprengen will muss man die Kabel verlegen je höher das Gebäude desto mehr Kabel und es muss abgesperrt werden kannst du jeden Sprengmeister fragen in New York die Stadt die niemals schläft ist es unmöglich sowas durchzuziehen ohne das jemand was mitbekommt, zudem müssten tausende von Menschen davon gewusst ohne das jemand was ausplaudert. Der 11 September war ein Terroranschlag 

Kommentar von UrielKatzer ,

>Es gibt genügend Dokumentation auf YouTube die es wissenschaftlich beweisen 

Und auch genügend Dokumentationen die das Gegenteil beweisen. Ansonsten verlinke mal das deiner Ansicht nach aussagekräftigste Video.

>und wenn man ein Gebäude sprengen will muss man die Kabel verlegen je höher das Gebäude desto mehr Kabel 

Man kann es auch von unten sprengen. Vor dem ersten Flugzeugeinschlag gab es nach Zeugenaussagen eine Detonation von unten.

>und es muss abgesperrt werden kannst du jeden Sprengmeister fragen in New York die Stadt die niemals schläft ist es unmöglich sowas durchzuziehen ohne das jemand was mitbekommt, 

s.o.

>zudem müssten tausende von Menschen davon gewusst ohne das jemand was ausplaudert. 

Einige haben sich doch verplappert.

>Der 11 September war ein Terroranschlag 

Da stimmen wir dann wieder überein.

Kommentar von Apache2002 ,
Kommentar von Apache2002 ,

Schaue dir einfach das Video an dauert 95 Minuten. Ich weiss du wirst es nicht akzeptieren und Dissliken weil du ja davon überzeugt bist das es ein Inside Job war aber 95 Minuten kannst du es dir doch anschauen 

Kommentar von UrielKatzer ,

Die im Video gezeigten Experimente enthalten häufig systematische Fehler. Aber es lohnt sich nicht darum zu diskutieren. Zeige mir einfach ein Video wo auf den Einsturz des WTC7 eingegangen wird. Insbesondere sollte erklärt werden, warum sich die oberen Stockwerke für über 2s im freien Fall befunden haben.

Kommentar von Spargelstecherr ,

Ich würd sagen es ist bis heute nicht wirklich sicher wer dahinter steckt. 

Aber das Männer aus Höhlen es geschafft haben mit Teppichmessern ein Flugzeug zu entführen und mit miserabler Flugerfahrung (Laut den früheren Fluglehrern der vermeintlichen Attentäter) es geschafft haben 2 Flugzeuge präzise in Türme zu fliegen hört sich nich glaubwürdig an.

Kommentar von UrielKatzer ,

Es ist sicher, dass die damalige Regierung der USA dahinter steckt. Ich kann dies auch beweisen.

Kommentar von Spargelstecherr ,

Wie denn? ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community