Wieso sind viele Mädchen so naiv wenns um Liebe geht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

@ suitman1230

Ganz einfach, wenn man noch sehr jung ist und verliebt, dann spielen auch die Hormone eine Rolle mit.

Außerdem fehlt es in dem Alter ganz einfach noch an einer gewissen geistigen Reife und an Erfahrungswerten, auch an Menschenkenntnisse um schnell herauszufinden, ob es ein Junge auch ernst meint oder nur jemand für Sex haben will.

In dem Alter (Pubertät) fällt man auch gerne auf Sprüche, Schmeicheleien und Komplimente herein, wäre auch unnormal, wenn es anderes wäre.

Obwohl es auch genügend Erwachsene gibt, die vor lauter Schmetterlinge nicht merken, was der andere in Wirklichkeit will.

Genau deshalb halten "Beziehungen" die eigentlich noch gar keine richtigen sind, in dem Alter nicht lange.

Hinzu kommt auch teilweise der Massendruck, dem sich viele unterwerfen, weil jeder heute schon fast als unnormal bezeichnet wird, der nicht schon mit 14 oder 15 ihr erstes Mal hinter sich gebracht haben.

Heute spielen so viele Dinge eine Rolle und man lässt sich (meistens) weniger Zeit um sich kennenzulernen und ist schneller bereit, erst mal sexuelle Erfahrungen zu lernen und wacht dann auf, dass es eben doch nicht Liebe war, sondern man nur das eine wollte.

Aber es gibt noch viele, die noch dazu bereit sind, jemand erst mal richtig kennenlernen wollen, ob der andere nicht nur das eine will. Das findet man aber erst heraus, wenn man nicht zu schnell bereit ist, mit jedem oder jeder gleich alles mitzumachen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, das hat sehr viel mit dem Druck zu tun, unter den sich junge Leute gesetzt fühlen.

Das beginnt bereits damit, dass Mütter völlig gedankenlos ihre dämlichen Serien schauen, in denen sich alles um Beziehungen und Sex dreht, während ihre 8- oder 9-jährigen Kinder daneben sitzen. Um etwas zu unternehmen, fehlen Geld, Lust, Zeit. So glauben die Kids, das wäre das Leben und sonst nichts. Nach kürzester Zeit haben sie dann das Gefühl, selbst auch so sein zu müssen, da das ja oft die einzigen Vorbilder sind.

Was mir meine Theorie bestätigt, ist meine Beobachtung, dass vor allem Kinder aus sozial schwachen Gefügen zu diesem 'naiven' Verhalten neigen. Ich denke, vor allem in diesen Familien gibt es einfach keine lebendigen Vorbilder, die doch so wichtig sind in allen Bereichen.

Gerade hier bei GF liest man auffällig oft Fragen wie 'wie küsst man richtig' oder 'wie geht Sex' und ähnliches, sodass deutlich wird, dass die Kids sich in Wirklichkeit nicht bereit fühlen für diese Dinge. 

Deshalb glaube ich, ist die Naivität nicht der ausschlaggebende Grund, sondern vielmehr der natürliche Wunsch zur Nachahmung des 'erwachsenen' Verhaltens. Leider sind viele Vorbilder nicht zu gebrauchen. 

Kinder, die in gesunden Verhältnissen aufwachsen, nicht überbehütet in einer Blase und auch nicht in emotionaler Verwahrlosung, können nämlich oft sehr gut unterscheiden, obwohl sie dazu neigen, nur das Gute im Menschen zu sehen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist natürlich schon eine sehr berechtigte Frage auf die es aber wohl auch keine in allen belangen zufriedenstellende Antwort geben kann. Sicherlich spielt unter anderem der Aspekt der Lebenserfahrung und der Menschenkenntnis eine sehr große Rolle dabei und ebenso auch damit einhergehend die Empfänglichkeit für diverse Lobhudeleien und Sprüche jeglicher Art die dem persönlichen Ego schmeicheln und gleichzeitig auch das Hirn sozusagen vernebeln. Der Gerechtigkeithalber möchte ich aber noch einfügen, selbst gestandene Frauen sind durchaus auch naiv, wenn sie von Amors Pfeil getroffen wurden. Abschließend möchte ich aber nicht versäumen, die sehr gute Antwort von User Turbomann zu erwähnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Mädchen meistens noch positiv eingestellt sind und an das Gute im Menschen (in dem Fall Jungen) glauben... Es gibt halt auch einige Jungs, welches es wirklich ehrlich meinen und eigentlich dann die Hoffnung der Mädchen bestätigen...

Leider gibt es halt solche "tollen Kerle", die extrem von sich eingenommen sind und reihenweise die Mädchen verar***  Gerade diese "Helden" sind es dann, welche den guten Ruf der Jungs kaputt gemacht haben... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 17, männlich, und glaube auch daran. Vielleicht bin ich deswegen naiv, aber das juckt mich ned xD

Ansonsten kann man ja nur sagen, dass man ja nicht unbedingt naiv sein muss, sondern einfach nur Pech haben kann. Jeder kann auf eine Person treffen die einem was vorheuchelt, aber einen nur ausnutzen will. Und im jungen Alter passiert das eben evtl öfter als später

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht sind viele Mädchen einfach romantischer veranlagt... Ich bin so eine die null romantisch ist und mein Freund total😁😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suitman1230
03.09.2016, 09:01

naja romantisch ... ich meine eher dass sie an liebe glauben und die jungs an sex

0
Kommentar von gutsoverfear16
03.09.2016, 09:04

es gibt auch mädchen die einfach an Sex interessiert wird vlt sagen sie das nicht so offen weil Mädchen dann automatisch Schlampen sind und bei Jungs ist es normal...

1
Kommentar von suitman1230
03.09.2016, 09:43

naja ist für mich umgekehrt. mir würde es gefallen wenn ein mädchen an unverbindlichem Sex interssiert ist

0

Jugendliche haben einfach meist keine Ahnung was Liebe ist. Entwickelt sich mit der Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obwohl ich selber erst 15 bin, merke ich das an meiner Schule alle Beziehungen nur für aufmerksamkeit sind. Ist nicht bei allen so aber bei manchen merkt man mega das 24/7 nur diese Typsichen 0815 'ach so cuten' Pärche Bilder gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?