Frage von VikiSmile, 84

Wieso sind Teenager so?

Ich habe eine Frage zu heutiger Jugend bzw. eher teenagern.Vorallererst will ich klarmachen,dass ich hiermit die Mehrheit (was es leider ist) meine und nicht alle ! So,man denke vielleicht ich will mich über sachen wie Droxen oder Alkohol oder Schwangerschaften mit 13-14 und freizügiger Kleidung beschäftigen..aber nein.Ich denke dass gibt es seit paar jährchen mehr und dass es immer so bleibt.Was mich stört sind andere Sachen,wo ich denke sie sind nur heutzutage so.Nehme ich mal ein Beispiel:Die Mädchen lästern extrem viel,sie ziehen alle das gleiche an,wirklich diese bomber jacken,weisse schuhe und leggins.Früher hatte man zwar auch das getragen was in Mode war,aber sich wie jeder andere anzuziehen,naja..Oder generell die Gespräche: "oh hast du Julian gestern bei snapchat gesehen?Voll komisch er Typ,der kriegts ja garnicht hin " " ja isso alter " oder..." boah bei twitter hat mich so ein hässliger angeschrieben,der ist 15 oderso" "echt,zeig mal ich will den anschreiben " undso weiter...Solche Gespräche sind für mich so sinnlos abr gleich uninteressant und unwichtig.Wieso...wieso??Oder wie sich mädchen gegenseitig schupsen,die Jungs sie an den Haaren ziehen und man die 100 meter entfernt schreien hört,und dann liegen die aufm Boden...wer noch in der Schule ist,weiss was ich meine..Wer älter ist,vielleicht nicht.Oder die Musik (soll zwar jeder hören was er will aber.) Die hören in der Pause das Lied panda und den ganzen heutigen Mist und bezeichnen es als wundervolle Musik..ja und alte filme und alte musik?Da wird nur gelacht und gesagt wie peinlich es doch ist..Die Lehrer werden respektlos behandelt.Man trifft sich nicht mehr,schreibt nur über whatsapp und macht hässliche selfies..Duckface,fish iwas,komisch gucken,peace zeichen..man man man..es ist echt nicht mein Ding,fand die in 2010 noch oke.Aufgefallen ist mir auch die Ignoranz und irgendwie das Fehlen der Emphatie und Menschlichkeit der Jugend..sie verletzen und lästern,überreagieren aber sobald sie angeprochen werden darauf und sind nicht sie selbst..Schade echt..hab wenige Freunde weil ich mit solchen nicht klarkomme und die echt überall sind.

Antwort
von Knutschpalme, 21

Ja, jede Generation hat ihre Moden und ihre Lieblibgsmusik. Was ist an Designer jetzt so schlimm? Und was ist "alte Musik" für dich? Von 2010 (rofl voll lange her, schon klar)? Auch soziale Medien gibt es nicht erst seit letzter Woche. Benutzen die coolen Kids noch WA? Ich dachte LINE wäre jetzt geil? Lehrer wurden schon immer respektlos behandelt, früher vielleicht weniger offensichtlich, aber neu ist das echt nicht. Lehrer nerven, dass ist als Schüler ganz natürlich, haha.

Wahrscheinlich bist du auch einfach nur kein Teenager mehr und versuchtst jetzt möglich viel Schlechtes an der heutigen Jugend zu machen um mit deiner eigenen Sterblichkeit zurechtkommen. Alter, das ist wie Zehennägelschneiden, das macht man nicht in der Öffentlichkeit. Pfui!

Antwort
von Nayaneleven, 31

"wirklich diese bomber jacken,weisse schuhe...Oder die Musik"

Jede Generation unterscheidet sich von der vorherigen. Musikgeschmack und Mode ändern sich eben auch, das ist doch ganz normal (2000er und 70er sind ja Welten voneinander entfernt). 

"sie ziehen alle das gleiche an"

Dass sich alle gleich anziehen gab es immer schon. Gerade heute würde ich dem widersprechen und sagen, dass man sich kleidet wie man will. Es gibt so unterschiedliche Kleidungsstile, dass man schon fast verrückt wird, da gerade heute, zur Zeit des Kapitalismus so viele Marken im Umlauf sind und jede sich durch andere Schnittmuster und Farben etc. auf dem Markt etablieren will...

"Ignoranz und irgendwie das Fehlen der Emphatie und Menschlichkeit"

Nein, auch das kann ich nicht bestätigen. Klar, im Fernsehen werden in den "Reality-Shows" Jugendliche immer als assozial dargestellt, aber ich glaube gerade heutzutage in der "Hipster-Szene" zu Zeiten des Vegetarismus, der Anti-Diskrimination, etc. die Toleranz relativ groß ist und auch durch eine immer gewaltfreier werdende Gesellschaft Schlägereinen und Randalismus wie früher immer seltener werden (auch wenn es in sozialen Brennpunkten die Rate immer höher ist und sein wird, das versteht sich von selbst).

Kommentar von VikiSmile ,

Das mit der Kleidung meine ich nicht,ich weiss es gab jedes Jahr mode die man getragen hat,aber nicht immer die gleichen farben,wenn ich mit bilder von meinen eltern,älteren cousinen oder freunden anschaue,klar es gab sachen die hat man getragen aber ich finde was damals da war und heute nicht ist die Induvidialität,sorry auf deutsch kann ichs nicht schreiben.Man merkt es irgendwie und ich finde als ich jünger war....ich sag mal so ich merke einen Unterschied dass leute nicht mehr mode anziehen sondern wie Klons.Und ich weiss dass viele tolerant sind,das meine ich auch nicht,ich meine eher dass über normale sachen gelästert und gelacht wird,alles plötzlich peinlich ist, (wirklich alles,wie handys,socken sogar,haare,nägel blabla) Ich sehe diese 5 klässler die respektlos sind,generell wenig Respekt und nur Gangster und Hipster wannabes,früher wollte die Jugend frei sein,hatte viel scheixsse gemacht,aber war individuell und respektlos und interessiert.Heute sind leute nur daran interessiert,was im Inernet interessant ist,oder was ihnen nützen könnte

Kommentar von Nayaneleven ,

"aber nicht immer die gleichen farben"

nun, das optische Spektrum ist sehr begrenzt, es gibt zwar Abstufungen aber die sind iwann auch alle durch. Klar in den 70er/80er hat man viel mit Farben gespielt, da wars kunterbunt. Dann lange iwie nix mehr so tolles und jetzt im Zuge der Hipster-Bewegung haben wir auch mal wieder neongelbe Skinny-Jeans etc. Ich denke das ist ist wirklich einfach nur die Mode, die sich ändert.

"ich finde was damals da war und heute nicht ist die Induvidialität"

Mhmm. dann tut es mir meinerseits auch Leid, weil dann verstehe ich nicht ganz. Also, ich meinte ja oben schon, dass die Leute immer schon dem Trend gefolgt sind und Individualität etwas ist, was erst jetzt in Ansätzen durchschimmert (aber auch das ist komisch, wenn man sich vorstellt, dass die Kleidung, die einen individuell macht auch von 1.000den anderen getragen wird). Aber wenn du was anderes meinst, dann verstehe ich nicht so genau sry...

"normale sachen gelästert und gelacht wird,alles plötzlich peinlich ist"

Naja, früher waren so Sachen ja auch der Gesprächsstoff unter den Jugendlichen. "Hast du Jennifers neue Frisur gesehen? ich glaube die hat anderes MakeUp! Ratet mal wer jetzt mit Julian zusammen ist!" Das sind auch Gespräche die hätte man vor 40 Jahren heraushören können, das ist nicht wirklich neu. Bei den Lästereien gebe ich dir teils Recht, weil ich finde, dass gerade in Deutschland viel gelästert wird (oder wie Schoppenhauer gesagt hat: "Die höchste Anerkennung in Deutschland ist der Neid"), aber das war auch schon immer so.

"Ich sehe diese 5 klässler die respektlos sind,generell wenig Respekt und nur Gangster und Hipster wannabes,früher wollte die Jugend frei sein,hatte viel scheixsse gemacht,aber war individuell und respektlos und interessiert.Heute sind leute nur daran interessiert,was im Inernet interessant ist,oder was ihnen nützen könnte"

Dass die Jugend immer respektloser wird liegt teils an der antiautoritären Erziehung, die versucht die Kinder von der "demütigen Untertanenrolle" in der Familie zu befreien. Man erhofft sich damit später kreativere, inovative Arbeitskräfte für den tertiären Wirtschaftssektor und eine gewaltfreiere Gesellschaft. Ein Nebeneffekt davon ist aber auch, dass Erwachsene nicht mehr wie im 19. Jh. von ihren Kindern wie Gutsherren beäugt werden, sondern sich eben zunehmend ausprobieren und Grenzen austesten. Da gebe ich Recht, das ist im Moment etwas zu liberal...

Antwort
von pandachaaan, 31

Das liegt an der falschen Erziehung, die Kinder werden ohne Respekt und anstand großgezogen. Als ich noch ein Kind war hab ich für unangemessenes verhalten einfach eine schelle bekommen, und siehe da ich bin nicht wie einer dieser Mädchen geworden die reden wie Männer.

Kommentar von Nayaneleven ,

die "Schelle" ist das schlechteste Erziehungsmittel was es gibt. Wenn man seine Kinder gewaltfrei erzieht wird für sie die Schwelle später ebenfalls Gewalt anzuwenden höher. 

Heutzutage sind Kinder eben mehr wert als früher. Man muss sich mit ihnen beschäftigen anstatt sie zu verprügeln.

Kommentar von VikiSmile ,

Da hat panda recht...Reden und diskutieren hilft nicht.Man kann reden,aber nur der andere kann entscheiden ob er auch hört oder nicht.Wie als würde man eine Fremdschprache sprechen.In meinem Land wird oft eine Schelle bekommen wenn man sich mal nicht benimmt und die Kinder wissen wo die Grenze sind,sind aber immernoch normal

Kommentar von Nayaneleven ,

Damit bringst du deinem Kind bei mit Gewalt deine Meinung durchzusetzen. 

"normal" ist ein sehr dehnbarer Begriff, der sich immer auf die Allgemeinheit bezieht. Natürlich, wenn alle ihre Kinder schlagen, dann ist es normal und auch die Kinder sind dann normal. Ich weiß, dass es in vielen Ländern noch so ist, aber das heißt nicht, das es richtig ist.

Kommentar von pandachaaan ,

Ich habe nicht gesagt das ich es befürworte, und ich habe auch nicht gesagt das ich verprügelt wurde. Es ist nur ein klaps um dem Kind seine Grenzen aufzuweisen. Man kann so viel man will mit dem Kind reden, aber wenn das Kind nicht zuhört hat man unnötig Energie verschwendet. vor allem wie will man in der heutigen Gesellschaft noch die Zeit finden sich richtig und ausgiebig mit seinem Kindern zu beschäftigen.

Kommentar von Nayaneleven ,

Das ist das gleiche. Es geht bei einer Schelle um den Verlust der körpereigenen Integrität. Ein Kind, welches soetwas von seiner Erziehungsperson beigebracht bekommt wird dadurch stark geprägt. Ich selbst bin auch kein Freund von antiautoritärer Erziehung. Die Erteilung von Strafen und Belohnungen trägt in gleichen Maßen zur Konditionierung bei. Aber dennoch: jegliche Form von Gewalt führt nachher zu Spannungen, die sich in psychischen Störungen entladen können.

Viele Menschen sagen, dass man heute keine Zeit mehr hat. Aber da widerspreche ich. Gerade heute haben wir viel Zeit und Geld. Das Problem ist nur, wir arbeiten für den unnötigen Massenkonsum, damit wir nachher noch ein Notebook kaufen können, oder noch einen Fernseher oder was weiß ich. Wenn man sparsam lebt hat man mehr Geld und wenn man dann weniger arbeitet, hat man mehr Zeit. Wir sind nur bequem und egoistisch geworden, deshalb hat keiner Bock in irgendetwas viel Zeit zu investieren.

Kommentar von VikiSmile ,

Sowas vergleicht man nicht.Ich bin so aufgewachsen und habe weniger Probleme als viele Kinder die nie geschlagen wurden,aber selbst andere schlagen.Eine schelle ist keine Schlägerei.Die Kinder sind ja nicht doof und bei mir im Land war es auch nicht so dass die Kinder drunter gelitten haben und persönlich finde ich es ab und zu notwendig

Antwort
von Michipo245, 12

So, ich hab deine Frage auf meinen Merkzettel gesetzt, weil ich das ganze verfolgen wollte.

Heute waren wir im Movie Park in Bottrop. Du hast was den Kleidungsstil angeht absolut recht! Acht von zehn Mädels ( nein ich übertreibe nicht) hatten entweder Leggings oder diese engen Hüfthosen an, dazu Bomberjacken und weiße Turnschuhe. Und Turnbeutel... überall Turnbeutel von Nike! Ich verstehe jetzt was du in puncto Kleidungsstil meinst. Es war echt auffällig

Kommentar von VikiSmile ,

JA ! Genau das meine ich.Ich weiß doch,dass es jedes Jahr neue Mode gibt und man es verfolgt,aber jeder trug damals verschieden Sachen die in Mode waren.Alles war mehr so Individuell und bunt.Ich habe es mit 10 Jahren wohl mitbekommen.Heute kann ich es nicht mehr Mode nennen,würde ich die Gesichter von den Mädchen nicht sehen,könnte ich nichts unterschreiden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten