Frage von Askuwehteau, 64

Wieso sind sich Juden, Mosleme und Christen spinnefeind, wo doch ihr gemeinsamer Urvater Abraham bzw. Ibrahim ist?

Antwort
von Ruenbezahl, 26

Diese sogenannten Erbfeindschaften haben geschichtliche Hintergründe, vor allem die Kreuzzüge, eine Massenhysterie des Mittelalters. Damals wollten Christen die von Moslems besetzten Orte im "heiligen Land" befreien. Bei dieser Gelegenheit ließen sie ihren heiligen Zorn auch an den Juden aus, die als Christusmörder galten. Zwischen Christen und Moslams kam es zu schlimmen Gemetzeln. Als dann einige hundert Jahre später die moslemischen Türken ihre Raub- und Eroberungszüge bis nach Mitteleuropa ausdehnten, verschärfte sich der Gegensatz zwischen den Religionen. 

Antwort
von Teodrus, 28

Laut Christentum glauben alle an denselben Gott, der aber bei allen unterschiedliche heißt. Jedoch hatte jede Religion ihre eigenen Propheten und somit ihre eigenen Ansichten. So zum Beispiel glauben die Moslems, das Christen mit ihrer Dreieinigkeit verdeckte Politheisten sind. Außerdem glauben sie, dass nur ihr Gott Allah der einzige und wahre ist. Christen und Juden sind auch unter sich glaub ich nicht so zerstritten

Kommentar von Askuwehteau ,

glaubst du. zerstritten sind doch alle drei. weil jeder für sich abraham als alleinigen vater beansprucht.

Kommentar von Askuwehteau ,

familienkrieg/-tragödie?

Antwort
von Buggo, 38

Weil Religion unnötig ist.

Kommentar von Buggo ,

Juckt?

Kommentar von Askuwehteau ,

der welt juckt es nicht, denn sie ist selber ein jammertal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten