Frage von Thecodgod, 134

Wieso sind Merkel die Asylanten wichtiger, als die Obdachlosen und Armen?

Warum kümmert sich Merkel so um die Asylanten mit Wohnungen, Kinderbetreuung, Taschengeld bla bla bla, während es in Deutschland 300.000 Obdachlose gibt und unzählige Arme und Alte, die am Existenzminimum sind. Ich verstehe einfach nicht, wie man die eigene Bevölkerung so im Stich lassen kann und ehrlich gesagt rührt mich das schon fast zu Tränen(no homo). Was haltet ihr davon. Außerdem wollte ich fragen, wie man Obdachlosen und Armenhilfen unterstützen kann(Tafel, Wohnheime etc.).

Antwort
von himako333, 88

informiere Dich bitte mal zu all den vielen Hilfen die es gibt um drohende Obdachlosigkeit zu verhindern! Und beantworte Dir dann die Frage weswegen die Leute sich nicht drum gekümmert haben.

zu den Leistungen bei Obdachlosigkeit gehören :::Beratung, eine persönliche Betreuung, Beschaffung und Erhaltung einer Wohnung, Einstieg oder erneuter Einstieg in das Arbeitsleben, & die Ermöglichung einer Ausbildung auch für Leute bis 35 Jahre!..alles festgehalten  §§ 67,68 und 69 SGB XII.

zudem, sogar die vorsätzlich Nichtsesshaften erhalten reichlich Unterstützungen, wie neben den Tafelberechtigungsschein noch 12 € täglich! & Übernachrungsmöglichkeiten in z.Bsp. Männerheimen , da dürfen die sicher  schlafen, wenn   die dort nicht saufen, prügeln , unter Drogen stehen , besoffen alles verdrecken.

Wenn Du Dich mit Obdachlosen vergleichst .. könntest Du jeden Tag 12 € sparen!, da Du dann ja kein Geld fürs Essen oder Whg.nebenlosten ausgeben mußt. Also denen geht es doch nicht wirklich  schlecht!

Die anderen genannten Gruppen werden  auch alle entsprechend den H4 Sätzen versorgt , erhalten Grundsicherung im Alter. 

Wenn Du für die unteren Einkommensgruppe was tun willst werde aktiv damit z. Bsp. H4 -Bezüge erhöht werden.. dazu gehe in die Gewerkschaft, in die Politik.

Was Du tun kannst :::

Suche Dir einen Obdachlosen , den Du intensiv ehrenamtlich betreust, gebe ihn einen Schlafplatz, binde den in Dein Fam.leben ein , helfe den über eine -Deine- Meldeadresse in Lohn & Brot zu kommen.. bringe den ggf. täglich  zum Arbeitsplatz, denn  die meisten erscheinen dort nicht regelmäßig und werden ihre job's schnell wieder los..

zur unserer Regierungschefin ist zu sagen , sie achtet darauf das die bestehenden Gesetze eingehalten werden! Was löblich ist.

viel Erfolg 

Antwort
von Outdoor96, 134

Wer sagt denn, dass dem überhaupt so sei?

Ansonsten gilt:
Wir Deutschen haben eine aus unserer Geschichte erwachsenen Verantwortung für das friedliche Zusammenleben der europäischen Völker.

"Denn eine friedliche Nachbarschaft, die bleibt für uns Deutsche der entscheidend wichtige Teil, aller unserer Pflichten."
Helmut Schmidt, 2011.


Antwort
von Undsonstso, 76

Ist dem so...?

Ganz ehrlich, Obdachlosigkeit, Kinder- und Altersarmut gibt es nicht erst seit gestern... Warum hast du eigentlich  nicht schon vor 2-3 Jahren mal hier gefragt, was man gegen diese Missstände tun kann....

Ich denke, alle, die jetzt so plötzlich so auf die Armen und Obdachlosen verweisen, haben in den seltesten Fällen sich schon lange für diese Gruppen engagiert....... Diese Leute sollen mir lieber mal erklären, woher ihre plötzliche soziale Ader kommt.....

Und das Komischste ist, die karikativ tätigen Vereine bringen solche Merkel-Sprüche nicht.... 

Erklär du mal lieber, seit wann du dein Herz für Obdachlose und Arme entdeckt hast und wie lange du dich schon für diese Menschen einsetzt und was du für sie bereits alles getan hast.


Kommentar von Papabaer29 ,

Erklär du mal lieber, seit wann du dein Herz für Obdachlose und Arme entdeckt hast und wie lange du dich schon für diese Menschen einsetzt und was du für sie bereits alles getan hast.

Ja! Erzähl mal!

Antwort
von ohrgenic, 8

Hast du dich vor der Flüchtlingskrise für Obdachlose interessiert? Und was hast du damals getan um ihnen zu helfen?

Antwort
von 0815Interessent, 45

Da in Deutschland keiner obdachlos sein muss, mann muss sich nur selber darum kümmern und seine Hilfen einfordern, ist die Flüchtlingspolitik natürlich vorrangig. Keine Regierung kann was dagegen machen, wenn die Leute nicht selbstständig genug sind um sich um so etwa zu kümmern.

Und warum kommst du genau jetzt mit dem Thema? Es gab schon immer Arme in Deutschland, das hat noch nie jemanden gekümmert. Erst wenn andere Arme zu uns kommen und Hilfe brauchen, dann plötzlich kommen die Obdachlosen in den Fokus. Warum hast du dich davor schon nicht bemüht, anderen zu helfen? Warum sollten wir deswegen aufhören, Flüchtligen zu helfen?

Antwort
von Akainuu, 95

Die Aufnahme von politisch Verfolgten regelt sich im §16a GG.

Zu deiner Frage: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/obdachloser-was-sollen-die-fluec...

Die Obdachlosen werden plötzlich relevant, wenn es um Flüchtlinge geht.

Und zuvor kümmert sich kein Schwein um diese Menschen - das ist meine Meinung dazu, da du schon danach fragst. Ich verbessere: Kein "besorgter Bürger" kümmert sich um diese Menschen, denn zuvor sind es die "Gutmenschen", die sich für ihre Mitmenschen einsetzen.

Du kannst zum Beispiel mal bei der Tafel fragen, ob du irgendwie aushelfen kannst.

Kommentar von andreasolar ,
Antwort
von Papabaer29, 99

Jeder Arbeitslose bekommt vom Staat Unterstützung (Hartz IV, Wohnung, etc.)

In Deutschland muss Niemand auf der Straße leben!

Antwort
von MarcelDavis321, 99

Also zuerst: In Deutschland muss niemand auf der Straße leben, wir haben ein Sozialstaat in dem jeder einen Job und eine Wohnung haben kann. Oftmals sind die Leute nur einfach zu faul, man bekommt zwar vom Staat die Chance aber arbeiten muss man immernoch selber. Den Flüchtlingen wird geholfen, weil es denen noch viel schlimmer geht als unseren "armen".

Kommentar von Thecodgod ,

Wieso haben dann viele Smartphones etc.? Also ich kann mir kein iPhone 6 leisten, obwohl ich nicht wirklich arm bin. Außerdem wieso stehen so viele Flüchtlinge bei den Tafeln? Die werden doch ausreichend versorgt.

Kommentar von Akainuu ,

Ganz einfach, weil das zuvor auch ganz normale Menschen mit einem normalen Leben waren. Denkst du wirklich, die würden in ihren Heimatländern in irgendwelchen Zelten schlafen und am Existenzminimum leben? Nein, sie hatten in ihrem Land eine ganz normale Arbeit, eine ganz normale Wohnung/Haus und führten ein ganz normales Leben.

Das Flüchten bringt der Krieg halt mit sich und sowas wie Telefone sind wichtig, um in Kontakt zu bleiben.

Und noch etwas: Falls du ein iPhone haben möchtest, dann solltest du arbeiten und Geld verdienen, dann kannst du dir das auch leisten. Es spricht nicht für eine Verbesserung deiner Bedürfnisse, wenn du diesen Leuten sogar ihr Handy missgönnst. 

Und offensichtlich haben sie nicht genug, wenn sie Essen von der Tafel holen. Zudem ist das keine Schande, denn genau dafür sind solche Vereine da.

Antwort
von BMTHorizot, 115

Man sollte nicht vergessen das Deutschland bzw Deutsche Waffen dort in die Kriegs Gebiet geschickt werden und in der Schule hatten würde mal behauptete das unser älteren Vorfahren sprich Oma und Opa deren Generationen denen es i.wie schuldig seien weiß zwar nicht da die genau damit meinten aber ich denke das hatte i was mit dem zeweiten Weltkrieg zu tun

Kommentar von Thecodgod ,

Wir sind da meiner Meinung nach nicht mehr schuldig. Wir haben zwar die Verantwortung, keinen neuen Krieg unsererseits entstehen zu lassen, jedoch keine Verpflichtung, jeden reinzulassen und zu versorgen. Denkt irgendeiner von euch, dass wir im Orient auch so freundlich aufgenommen würden, wenn wir Flüchtlinge wären?

Antwort
von earnest, 51

Was ich davon halte? Ich halte deine Suggestivfrage für eine Aufmischfrage. 

Wer sagt denn, daß es so sei?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten