Wieso sind Menschen bei großer Hitze entweder apathisch oder aggressiv?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht noch als Ergänzung:

Unser Organismus hat einen Stoffwechsel sowie einen Energie- und Wärmehaushalt. Er funktionier am besten, wenn die Kerntemperatur bei etwa 37 bis 38 °C liegt. Ist es nun warm, steigt die Kerntemperatur. Der Organismus kommt dann in Hitzestress. Dies gleicht der Körper durch Schwitzen aus. Da er hierfür recht viele Körperfunktionen umstellen muss, ist das ganze recht aufwändig und ernergiezehrend. Einige macht das schlapp. Andere werden dadurch aggressiv. Es kommt dabei auf das physische und psychische Empfinden, das Durchhaltevermögen und die Toleranz sowie auf die Sozialisation an, eben wie man gelernt hat, mit Stress umzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wetter kann schon sehr aufs Gemüt steigen(; bestes Beispiel meine fährt heute ins Hotel. Ganz vorn einer der 50 auf einer Landstraße fährt wo 100 ist. (Wahrscheinlich wegen der Hitze total verpeilt) und alle dahinter hört man aus dem Auto fluchen. 34 grad sind einfach zu viel für die meisten:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil große Hitze schwer auszuhalten ist. Da wird man entweder schlapp oder aggressiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu,

solche Wetterschwankungen drücken natürlich ziemlich stark auf das Gemüt :)

Viele macht das Nervös oder umgekehrt apathisch. Wichtig ist, dass man bei solchem Wetter dafür sorgt, genug zu trinken. Anders wird man recht schnell schlapp und apathisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung