Frage von KingOff, 62

Wieso sind manche Menschen so gläubig?

Hallo , meine Mutter glaub vieles , was Gott, Feiertage, Feste usw. Betrifft, ich glaube ich wisst was ich meine, ich habe aber einen ganz kompletten andere Sicht , ich glaube fast ab nichts und dann kommt es gerne mal zum Streit. Wie kann ich den Streit im Zukunft vermeiden, ich kann nicht leise sein und anhören : benutz das Messer für den nächsten 7H nicht, das bring Unglück " , ich kann das einfach nicht anhören. Bin ich der einzige wer so denkt ?

Antwort
von Andrastor, 25

Eher umgekehrt, nicht du bist in der Minderheit wenn du nicht an Aberglauben glaubst, sondern deine Mutter, die daran glaubt.

Man hat herausgefunden dass beim Glauben an Unreales, wie Magie, Esoterik, Aberglaube, Götter, Dämonen, Geister und Aliens dieselben Gehirnzentren aktiv werden und für einen einzigartigen Hormoncocktail sorgen.

Von diesen "besonderen" Gefühlen, die anders nicht zu erfahren sind, kann man süchtig werden. Man beginnt solche Dinge nicht aus Überzeugung heraus zu glauben, sondern um sich damit selbst zu belohnen.

Antwort
von nowka20, 12

deine mutter hat einen festen glauben (leider einen aberglauben)

Antwort
von Raubkatze45, 18

Menschen sind gläubig, weil sie wissen, worauf es ankommt.

Damit nicht vereinbar ist allerdings der Aberglaube. Wenn man davon abhängig ist, ist man nicht frei für Gott.

Antwort
von Odenwald69, 18

das hat nichts mit glauben und kirche zu tun, bin selbst christ . Das ist "aberglaube" was du da schreibst hat nicht mit der Kirche und Gott zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten