Frage von GreenWorldPeace, 48

Wieso sind Drogen verboten, aber andere Dinge nicht?

Wieso darf man nicht kiffen, aber zum Beispiel rauchen? Weil rauchen ist ja auch schädlich? Oder zum Beispiel Alkohol trinken? Alkohol ist ja auch eine Droge (und kann auchsüchtig machen glaube ich? ) also wieso sind dann andere Drogen verboten?

Antwort
von GelbeForelle, 36

Weil der Staat meint, sie seien harmlos. Sagt er zumindest. Klar, in Wahrheit brauch Deutschland mehr Steuergelder und lässt das legal, aber andere Drogen sin anscheinend dann doch zu hart. Wo da die Grenze is... Keine ahnung... Würde mich net wundern, wenn wir durch das Asyl Geld bald steuern auf legalisiertes Koks zahlen sollen. PS, Alkohol is eine droge, Nikotin auch 

Antwort
von Quotenbanane, 46

Weil Alkohol traurigerweise Kultur ist. Cannabis etc. sind dagegen eher neu auf dem Markt und klarerweise wird man nicht alles legalisieren was so daher kommt.

Außerdem hat das Alkoholproblem nie wirklich überhand genommen. Wer sich noch an die Opiumzeiten erinnern kann... dies hatte man vorerst auch nicht verboten und dann ist die Zahl der Süchtigen plötzlich auf Millionenhöhe explodiert. Das könnte bei neuen Suchtmitteln auch passieren.

Kommentar von xottox1212 ,

Cannabis neu auf dem Markt?!?

Das grüne Gold gibts seit mehreren tausend/zehntausenden Jahren und wird auch schon seit jahrtausenden von den Menschen konsumiert.

Also von "neu" würde ich nicht sprechen.


Kommentar von Quotenbanane ,

Ach lieber Kommentarschreiber...

Es macht einen Unterschied ob etwas aktiv am Markt angeboten wird und der Großteil der Allgemeinheit darüber Bescheid weiß, als wenn vereinzelte Personen diese Pflanze anbauen und ihre Wirkstoffe nutzen. Gleiches gilt z.B für Stevia, dass auch erst vor ein paar Jahren an Beliebtheit erlangt hatte

Kommentar von xottox1212 ,

Was?

Cannabis war noch Anfang des 20. Jahrhunderts eins der am meisten verschriebenen und verkauften Schmerzmittel. In Amerika war es sogar, bis es Ende des 19 Jahrunderts von syntetischen Schmerzmitteln abgelöst wurde, das am meisten eingesetzte Schmerzmittel. 

Es wurde lange, sehr lange Zeit als Tabakersatz geraucht (was ja auch logisch erscheint, da Cannabis bereits vor dem Tabak in der europäischen Welt bekannt war), vorallem von der ärmlichen, ländlichen Bevölkerung beziehungsweise von den Bauern, die ja den Großteil der Bevölkerung ausgemacht haben. Damals nannte man das Rauchkraut 'Knaster', eine Anspielung auf die Geräusche die entstanden wenn die Samen verbrannten. Es war einfach etwas ganz normales, bis dann die Propaganda begann. Schlauerweise wurde in den USA nicht nach dem Hanf gehetzt, sondern man benutzte den mexikanischen Namen, Marijuana, damit die Bevölkerung die "neue" Droge nicht mit dem altbekannten und nützlichen Hanf in Verbindung brachte. Hat funktioniert.

Es ist einfach falsch wenn man sagt Cannabis hätte erst in den letzten Jahren an Bekanntheit erlangt (oder das es gar nur vereinzelt in der Gesellschaft genutzt wird, in den USA konsumiert jeder 10te Erwachsene), es war schon immer da und wurde auch schon immer geraucht, momentan sind es etwa 3-4 millionen Konsumenten in Deutschland.

Kommentar von Quotenbanane ,

Du hast dir deine Frage eigentlich selbst beantwortet.

Der Verkauf als Schmerzmittel ist was anderes als das Zeug nur zum Spaß rauchen, weil damals gab es sicherlich keine Dealer die das Zeug zusammen mit ihrem Heroin und Crack Arsenal verkauften.

Alkohol hingegen war schon bei den Ägyptern als Genussmittel beliebt. Auch im Mittelalter liebten Ritter und Geistliche es Bier zu trinken.

Zudem ist die Frage wohl auf Europa bezogen, weshalb du dir eigentlich deinen Amerika-Teil sparen könntest

Kommentar von xottox1212 ,

Hast du den Teil ausgelassen, indem ich erklärt habe dass es noch vor hundert Jahren Bauern als Ersatz zum Tabak geraucht haben? Diese haben aus Genuss geraucht. Und dass mehrere hundert Jahre lang. Zu der Zeit war es nichts ungewöhnliches nach einem langen Tag ein Pfeifchen Knaster zu rauchen.

Natürlich gab es früher keine Dealer, der Hanf wuchs auf den FELDERN der Bauern, wenn man etwas rauchen wollte hat man sich etwas gepflückt und das wars. Oder man ging in  die nächste Apotheke.

Wir Leben in einer so globalisierten Welt, es ist egal ob es hier um Europa oder Amerika geht. Cannabis und viele andere Drogen gehören auf der ganzen Welt legalisiert.

Kommentar von Quotenbanane ,

Mag sein, aber trotzdem hat sich das nicht durchgesetzt ^^

Man spricht nicht umsonst von der Wiedergeburt der Nutzpflanze Hanf.

Dass Hanf schon lange ein Bestandteil der Hausapotheke war ist mir klar, aber worauf willst du hinaus?

Kommentar von xottox1212 ,

Ich will eigentlich auf garnichts hinaus.

Ich finde nur dass es wichtig ist dass man weiß dass es schonmal eine Zeit gab in der Cannabis erfolgreich als Schmerzmittel und auch als Genuss/Rauschmittel legal eingesetzt wurde. 

Besonders wenn man sich mal vor Augen führt welche Ängste manche mit einer Cannabisfreigabe verbinden. Und wie viel Unsinn manche glauben.

Ich kommentiere einfach gern ab und zu weil solche Fragen im Laufe der Zeit von vielen Menschen gelesen werden (gutefrage steht immerhin ganz oben wenn man nach Fragen egal welcher Art googlet) und ich mir durch Kommentare erhoffe dass der ein oder andere dazu animiert wird sich näher mit dem Thema zu beschäftigen. 

Kommentar von Quotenbanane ,

Dass Cannabis nach derzeitigem Forschungsstand weitaus weniger gefährlich ist, als Tabak bezweifle ich keinesfalls! Was aus dieser Debatte schlussendlich wird ist mir auch relativ gleich (Nur auf plötzlichen Legalisierungen einiger Drogen möchte ich nicht hoffen), denn Als Nichtraucher kann ich nur sagen: Ich bin gegen jede Art von vermeidbaren Rauch der in meine Lunge im Zuge des Passivrauchens gelangt ^^

Kommentar von Dackodil ,

Man kann auch Plätzchen damit backen ;-)))

Kommentar von Quotenbanane ,

Danke für die Info, aber ich bleib lieber bei altbewährten Varianten ^^

Antwort
von Victor425, 48

Weil Drogen in Medikamenten zum Teil vorhanden sind und dann die Pharmaindustrie weniger verdient, weil alle die Drogen günstiger bekommen.

Antwort
von Schocileo, 33

Weil der Staat sich dumm und dämlich daran verdient Dealer, Konsumenten und Köche/Anbauer hochzunehmen^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten