Wieso sind die Medien geschockt oder entsetzt, darüber das der Bombenleger sich suizidierte?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Weil angeblich noch ein Anschlag geplant war/ist und man nur über ihn an die Infos und die Hintermänner ran kommen konnte. Dadurch das er sich jetzt umgebracht hat, hat er diese Infos natürlich mit "ins Grab genommen".

Deshalb sind alle so geschockt und natürlich auch weil man sich wundert wie das im Gefängnis mit angeblicher "rund um die Uhr" Bewachung passieren konnte.

Um den Typen selbst ist es nicht schade...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zro3221
13.10.2016, 11:33

Kranke Welt in Deutschland

1

ich denke eher sie sind über ihr eigenes versagen entsetzt. der plan sollte es ja sein, ihn einzusperren, sodass er seine gerechte strafe absitzen muss. ein selbstmord sollte da natürlich verhindert werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vieleicht dachten die,die polizeilichen Verhöre hätten Informationen gebracht!Bezweifel das ,der IS hat seine Soldaten gut im Griff!Oder etwa nicht?Meine die schaffen es unter den Flüchtlingen usw.Anhänger zu finden und die zu verdrehen!Das die für eine andere Religion töten,nur wegen Unzufriedenheit usw.

Ganz erlich so verzweifelt kan doch keiner sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil er jetzt keine Aussage mehr machen kann zu den Hintergründen, und das nicht passieren dürfte bei jemandem, der eigentlich unter ständiger Beobachtung zu stehen hat.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der "Bombenbauer" hatte angedeutet, dass die Syrer, die ihn festgenommen haben (die übrigens das Bundesverdienstkreuz bekommen sollen), in der ganzen Sache mit verstrickt sind.

Und plötzlich ist er tot. Das klingt schon etwas komisch.

Schau dir auf n-tv die Pressekonferenz an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zro3221
13.10.2016, 11:43

Wieso ist das in dem Zusammenhang komisch? Komme nicht ganz mit bei deiner Denke..

0

Weil er ihnen jetzt nicht mehr erzählen kann warum er als Asylbewerber mal locker von De in die Türkei fährt, in Deutschland unerkannt umziehen kann, trotz Observierung durch ein SEK entkommt.................

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zro3221
13.10.2016, 11:46

Spielst du unbewusst drauf an, das evtl. nachgeholfen wurde?

0
Kommentar von Schnoofy
13.10.2016, 11:46

Das könnte jetzt die Einleitung zu einer "wundersamen Geschichte" gewesen sein.

1

Da es eben Suizid ist.. Er war ja als Suizidgefährdet eingestuft und er wurde rund um die Uhr beobachtet. Also waren seine Beobachter entweder zu unfähig, auf ihn aufzupassen, oder es hat sie nicht gekümmert, dass er sich umgebracht hat.

Es ist allgemein traurig, wenn sich jemand umbringt, egal ob er ein Terrorist, oder ein friedlebender Mensch ist. Mensch ist Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zro3221
13.10.2016, 11:52

Muss zugeben, ich hätte mehr Mitleid mit jemanden, der sich wegen Depressionen umbringt, als für einen, der vielleicht unzählige Unschuldige in den Tod befördert. Manche Probleme lösen sich einfach von selbst, auch wenn die Polizei/ Justiz in Sachsen nun als komplett inkompetent da steht^^

0
Kommentar von Agentpony
13.10.2016, 12:23

Er war eben nicht als besonders Suizidgefährdet eingestuft. Und wer das wirklich will, kann sich locker in 15 Minuten umbringen. Deine unilaterale Schuldzuweisung ist vorschnell.

Der Suizid mag traurig sein, ist aber langfristig die beste Lösung für alle Beteiligten.

0

Man ist eher darüber geschockt, dass die Justizbeamten in Leipzig offensichtlich ihren Job nicht richtig machen können. Das hatte sich auch schon bei der Festnahme gezeigt. Man vermutet bereits, dass der Selbstmord billigend in Kauf genommen wurde. Es ist ja allgemein bekannt, dass viele Menschen in diesem Bundesland an Ausländerhass leiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von konzato1
13.10.2016, 11:47

Es ist allgemein bekannt, dass es in "den anderen Bundesländern" viele Parallelgesellschaften, ja sogar No-Go-Areas gibt.

Den Sachsen, die das nicht wollen, Ausländerhass vorzuwerfen, ist nicht richtig!

1

Es geht nicht um irgendeine Moralvorstellung was gut und böse ist sondern darum das es der Job der Behörden war den Häftling zu überwachen das das eben nicht passiert..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens handelt es sich um einen mutmaßlichen Täter, zweitens haben die Justizbehörden versagt, indem ein Suizid überhaupt möglich war, drittens ist Suizid immer irgendwie tragisch, viertens hat sich doch die Polizei in dem ganzen Fall nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Ich bin nicht so bewandert, aber ist Suizid im Islam nicht sogar "verboten" oder "unverzeihlich"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zro3221
13.10.2016, 11:44

Wie erklärst du dir dann all die Selbsmordattentäter, deren Motivation u.a. die berühmten 72 Jungfrauen sind?

1
Kommentar von konzato1
13.10.2016, 11:44

Angeblich ist er doch kein "Islamist"........

0

Was möchtest Du wissen?