Frage von 1900minga, 90

Wieso sind die Aktienkurse nach dem Brexit so drastisch gesunken?

Der Dax ist um 10%(!) gesunken.
Englische Pfund ebenfalls, was ich mir allerdings erklären kann.

Aber wie schaut es mit den deutschen Aktiengesellschaften aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GuenterLeipzig, 13

Wenn GB aus der zollfreien europäischen Union ausschert, werden mit dem Verlassen der EU im Warenhandel Zölle anfallen.

Das wird den Handel in beide Richtungen nicht gerade erleichern.

Das britische Pfund hat schlagartig abgewertet, d. h. für die Briten wird das Kontinentaleuropa aber auch der Rest der Welt sehr teuer.

Die Briten werden also wegen des Zolls weniger Waren im Rest der Welt los, das wird man durch die Abwertung des Pfunds vermutlich nicht völlig auffangen können.

Pro Haushalt belastet der Ausstieg aus der EU die Briten mit ca. 5400 EUR/a.

Dieses Geld fehlt dann sowohl für die innerbritische Wirtschaft als auch für den Außenhandel.

Dadurch sinken natürlich auch die Umsätze und somit auch die Gewinne in den exportorientieren Unernehmen in Kontinentaleuropa.

Jetzt beginnen schon Schottland und Gibraltar zu wackeln.

Wird noch interessant.

Günter

Kommentar von 1900minga ,

Du meinst Gibraltar will auch die Unabhängigkeit?

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Spanien erhebt nunmehr erneut Anspruch auf Gibraltar.

Es ist eigentlich schon eine relativ lange andauernde Fehde zwischen Spanien und den Briten um den "Affenfelsen".

Die Schotten wollen selbst von GB sich loslösen.

Auch bei den Schotten ist es schon seit langer Zeit eine Haßliebe zu den Briten.

Günter

Antwort
von marcus1984, 31

Hallo 1900minga,

das liegt vor allem an der Ungewissheit. Darauf, dass der sogenannte "Brexit" tatsächlich eintreten würde, sind die wenigsten vorbereitet. Es gibt für diesen Fall oder die konkrete Vorgehensweise kein Handbuch, zwar hat Grönland 1982 die EU verlassen, jedoch hatte es nur einen Bruchtteil der Wirtscahftskraft Großbrittaniens.

Es ist also aufgrund der nun erschwerten Handelsbedingungen zwischen der europäischen Union und Großbrittaniens (Zölle, Neuverhanldungen der Wirtschaftsbeziehungen) zu erwarten, dass die Wirtschaften auf beiden Seiten (aber vorallem in GB) in Mitleidenschaft gezogen werden. Insofern agiert man an den Märkten sehr zurückhaltend, um keine großen Verluste zu riskieren. Unternehmen, deren Handel von GB abhängt und brittische Unternehmen, die intensive Handelsbeziehungen mit Unternehmen aus den Mitgliedsstaaten der EU haben (oder hatten) werden vermutlich starke Verluste verzeichnen.

Antwort
von Panazee, 41

Weil da viele gezockt haben. Große Teile der Börse sind nichts anderes als ein Spielcasino. Die meisten haben darauf gewettet, dass GB in der EU bleibt und haben jetzt halt verloren.

http://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/kommentar-zur-boerse-nach-brexit-j...

Antwort
von Misrach, 13

Alle aktien die mit der EU zutun haben sinken, dass hat mit der ungewissheit aber auch mit den stockenden handel mit GB zu tun.  Man weiß ja nicht ob GB im Binnenmarkt bleiben kann oder auch diesen verlassen muss.

Antwort
von soissesPDF, 14

Weil Banken und Spekulanten nur von der Gier getrieben sind und an Ahnungslosigkeit kaum zu überbieten.

Weil es eine wirtschaftshörige Politik hat, die an Ahnungslosigkeit den Banken in nichts nachstehen will.

Die Briten haben seit dem Brexit das Heft des Handelns in der Hand, das ist gelebte Demokratrie.
Der Primat der Politk ist das Volk, nicht die Wirtschaft.

Antwort
von Hardy3, 17

Vor allem, weil keiner so genau weiß, was für Folgen der Brexit hat. Da kommen viele Unwägbarkeiten auf uns zu,

Antwort
von Almalexian, 43

Der brexit ist sowohl für GB-Unternehmen als auch andere europäische mindestens unsicher, und erwartbar schlechter als ein Verbleib. Daher die Kursstürze.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community