Frage von 1900minga, 119

Wieso sind bestimmte Tierarten gestreift ( Was ist der Nutzen )?

Mir kommen Zebras, Tiger, Streifenhörnchen etc in den sind.

Was hat sich die Evolution dabei "gedacht"?

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 27

Streifen oder Flecken bei Tieren dienen der Tarnung und es kommt immer auf den Lebensraum der Tiere an.

In einem Lebensraum mit Licht und Schatten, sind Streifen eine bessere Tarnung als Flecken. Und manche Tiere wechseln sogar die Fellfarbe, wie z.B. Schneehasen, die im Winter weiss,  und in den übrigen Jahreszeiten braun sind.

Antwort
von voayager, 11

Bei den Beutegreifern dürften die Streifen oder Flecken weniger der Tarnung, als anderen Zwecken dienen, denn es gibt ja auch etliche "Raubtiere", die ohne dieses Extra ganz gut auskommen, der Puma oder Löwe seien da mal exemplarisch erwähnt.

Selbst bei den Pflanzenfressern, von den Zebras mal abgeshen (Tsetsefliege) bezweifle ich den Nutzen für eine Tarnung, denn auch da kommen zahlreiche andere Tierarten ohne dieses "Lametta" aus.

Fazit: ich denke mal, es hat keine größere Bedeutung, ist eher so was wie eine Laune der Natur, mehr auch nicht!


Kommentar von friesennarr ,

Der Puma und der Löwe sind Sandfarben und somit sehr gut getarnt in der Wüste.

Zebras sind gestreift, Antilopen sind braun und gestreift, so auch viele andere afrikanische Wildtiere - die anderen sind alle grau oder braun um so unauffällig wie möglich zu sein.

Kommentar von voayager ,

Der Puma und der Löwe sind Sandfarben und somit sehr gut getarnt in der Wüste.

Eben, meist ist das sogar noch besser als all die Streifen, in Sachen Tarnung!

Antwort
von Andrastor, 33

Das kommt auf die Tierart an.

Streifenhörnchen und Tiger zum Beispiel haben die Streifen als Tarnung um in der Landschaft weniger stark aufzufallen.

Zebras werden durch ihre Färbung unsichtbar für die Tsetsefliegen und sind daher viel besser vor den Krankheiten geschützt welche diese Insekten übertragen.

Wespen tragen ihre Streifen als Warnung. Sobald ein Tier einmal den Stachel einer Wespe kennengelernt hat, wird es sich vor jeder anderen Wespe fürchten. Die auffälligen Farben sagen so viel wie "Achtung, ich bin gefährlich".

Antwort
von friesennarr, 5

98 % davon ist Tarnung.

In einer gestreiften Zebraherde kann kein Räuber ein einzelnes Tier ausmachen - alles verschwimmt miteinander.

Auch das einblenden in die Natur ist oftmals einfacher z.B. beim Tiger.

Antwort
von ApfelTea, 53

Tarnung. Für Raubtiere, um sich möglichst nah an Beute anschleichen zu können und für Beutetiere um möglichst nicht aufzufallen und so Raubtieren zu entgehen

Kommentar von 1900minga ,

Dafür sind aber keine Streifen notwendig.
Können ja auch Flecken o.ä sein

Kommentar von ApfelTea ,

Nein eben nicht. Sieh dir mal an, in welcher Gegend Zebras leben. Sie müssen sich in hohen Gräsern tarnen können. Da passen Streifen besser. Waldtiere haben eher Flecken.

Antwort
von Surumee, 17

Nun zum Glück hast du gedacht in "" gesetzt, denn die Evolution denkt nicht..sie passiert einfach und zwar ohne das es dafür einen Grund braucht!

Streifen sind da keine Ausnahme, die sind durch irgendeine Genmutation einfach entstanden und haben diesen Tieren durch eine Möglichkeit sich besser zu tarnen geholfen besser zu überleben als ihre Streifenlosen Individuen.

Folglich sind irgendwann eben nur die mit Streifen übrig geblieben.

Antwort
von cremy, 44

Streifen oder Muster im Fell dienen überwiegend der Tarnung.
Ein schneeweißes Nagetier würde z.B. im Gebüsch sofort auffallen, ein weiß gestreiftes weniger.

Kommentar von 1900minga ,

Dann kann es ja gleich eine andere Farbe haben ;)
Oder Flecken statt streifen

Antwort
von PrivateTurtle, 30

Zum Beispiel bei dem Zebra: Um die Fliegen zu "verwirren" (sehen ja das selbe Bild sehr oft) und sie somit fernhalten, siehst du heutzutage noch im Stall als Überzug für Pferde um sie vor Fliegen zu schützen. Für Raubkatzen könnte man eher meinen, dass Schattierungen imitiert werden und es zur Tarnung hilft.

Man müsste sich natürlich informieren wieso gerade in anderen Regionen gestreifte Tiere häufiger vorkommen. Vlt gibt es die chemischen Grundlagen zum herstellen der schwarzen Farbe bereits durch naheliegendes Futter.. Aber dazu weiß ich nichts weiter :)

Antwort
von Server20012, 1

Zur tarnung in ihren lebensräumen

Antwort
von MichaL81, 38

Hat was mit der Temperatur zu tun.

Durch das abwechselnde Muster reguliert sich die Körpertemperatur besser. Ich hab das mal irgendwo gelesen .... kriege das aber nicht mehr ganz zusammen.

Kommentar von voayager ,

Ich denke mal, es hat keine größere Bedeutung.

Antwort
von dompfeifer, 4

Bei Zebras z.B. dienen die Streifenmuster der individuellen Erkennung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community