Frage von 240529091606035, 688

Wieso sind alle Moslems so Aggressiv und wollen nur für ihre Ansicht töten damit man ihre Religion akzeptiert?

Kann mir das einer erklären, wieso die so durchdrehen?

Antwort
von Andrastor, 554

Ich persönlich habe von den Moslems den Eindruck gewonnen, dass sie den Islam mit seinen unglaublich vielen Vorschriften, Regeln und Verboten als eine Art Spiel sehen und es geht ihnen darum am meisten Punkte zu erreichen indem sie eben jene Vorschriften, Regeln und Verbote einzuhalten versuchen...

Es sind jedoch nicht alle Moslems radikale Anhänger des Islams, welche für ihre Religion töten würden, nur leider machen eben jene radikalen Anhänger am meisten Lärm und die Medien tun ihr übriges um diesen noch zu verstärken.

Und da unsere Medien zum Großteil christlich geprägt sind, werden die Verbrechen die bis heute von christlichen Radikalen begangen werden, totgeschwiegen. Könnte ja ein schlechtes Licht auf die eigene Kultur werfen.

Je weniger extrem/radikal ein/e Muslime/in ist, desto weniger bekommst du das mit. Sie sind Menschen wie jede/r andere und du hörst nie von ihnen Sätze wie: "Ich darf das nicht weil Muslim/e" oder gar "Du darfst das nicht weil ich Muslim/e".

Kommentar von Ahmed16 ,

Wie wahr.. Danke dass du es so siehst.

Kommentar von Andrastor ,

Nichts zu danken. Ich bin stets ein Vertreter der Wahrheit und die sieht nunmal so aus wie ich es geschildert habe.

Kommentar von Angel1907 ,

Ebenfalls vielen Dank. Leider ist das mal wieder eine Trollfrage...

Antwort
von silberwind58, 510

Sind ja nicht alle so! Nur die Radikalen! Und,natürlich bleiben wir unserer Religion treu,oder lässt Du Dich bewandern?! Ich nicht! Ich habe gar keinen Glauben aber ein Muslime wird mich auch nicht bekehren können! Ein Christ aber auch nicht!

Antwort
von saidJ, 249

Hallo
"Wieso sind alle Moslems aggressive "
Hast du jeden Muslim auf der Welt persöhnlich kennengelernt oder wie kommst du dazu so eine Aussage zu tätigen ?

Antwort
von sgn18blk, 262

Zu behaupten, es trifft auf "alle Moslems" zu, ist schon inhaltlich falsch und drückt aus, dass Du ein gewisses Vorurteil auf Moslems ausübst.

Es gibt solche, ja. Aber "alle" in den selben Topf zu werfen.. Ist das okay?

Ich kann Dir erklären warum Sie so durchdrehen, aber das trifft nicht nur auf Moslems zu, sondern auf jeden religiösen Menschen.

Die meisten werden mit der Religion geboren und genau diese Menschen, die religiös sind, legen sehr viel Wert auf Ihre Religion. Denn dieser Glaube ist ein sehr wichtiger Bestandteil Ihres Lebens. Sie selbst denken es wäre der einzige Weg, was aber nicht stimmt. Und da diesen Menschen viele andere Wege vorgehalten wird, fühlen Sie sich angegriffen, weil Ihr Weg (der Ihnen alles bedeutet), vielleicht gar nicht der Wahrheit entspräche. Dann kommt es zu einem Nervenzusammenbruch, weil auf Ihr Leben getreten wird. Ich selbst kann das aber nicht nachvollziehen wieso Religiöse Ihre Religion und Ihren Glauben nicht hinterfragen. Sie nehmen es sofort an, ohne zu fragen, ob die jeweilige Religion die Wahrheit über alles erzählt.

Im Grunde genommen kennen Sie nur den Weg und denken es wäre der richtige, was aber falsch ist. Aber lass Sie, es ist Ihr Leben. Jeder darf daran glauben woran Er möchte.

Antwort
von halloschnuggi, 207

Ich bin seit 20 Jahren Muslim, habe noch nie so einen gesehen... Diese Verallgemeinerung ist echt verletzend!!!!

Antwort
von furkansel, 378

Weder bin ich aggresiv, noch töte ich Menschen nur um meine Ansichten durchzusetzen.

Und ich drehe auch nicht durch.

Antwort
von muhamedba, 316

Wie ich sehe hast du dich sehr bemüht und die BILD-Zeitung oder den Spiegel als Quelle des Islam verwendet. Auch schon mal geschaut, was die Terroristen aus Syrien dazu sagen? Ich kann dir etwas aus meiner Quelle zitieren.

Wir haben die Schrift (damit sie) den Menschen (zur Rechtleitung diene) mit der Wahrheit auf dich hinabgesandt. Wenn sich nun einer rechtleiten läßt, ist es sein eigener Vorteil. Und wenn einer irregeht, tut er das zu seinem eigenen Nachteil. Du bist nicht ihr Sachwalter.

39:41

Wäre schon mehr als genug, um zu wissen, dass das nicht du zu entscheiden hast und nur Allah entscheidet.

In der Religion gibt es keinen Zwang. Der rechte
Weg (des Glaubens) ist (durch die Verkündigung des Islam) klar geworden (so daß er sich) vor der Verirrung (des heidnischen Unglaubens deutlich abhebt). Wer nun an die Götzen (at-taaghuut) nicht glaubt, an Allah aber glaubt, der hält sich (damit) an der festesten Handhabe, bei der es kein Reißen gibt. Und Allah hört und weiß (alles).

2:256

Ist denn einer, dem sich das Böse, das er tut, im schönsten Licht zeigt, so
daß er es für gut hält (gleich einem, der rechtgeleitet ist und sich
keiner Selbsttäuschung hingibt)? Allah führt irre, wen er will, und leitet recht, wen er will.
Darum verzehre dich ihretwegen nicht in (Schmerzlichem) Bedauern
(darüber, daß sie so verstockt sind)! Allah weiß Bescheid über das, was
sie tun.

35:8

Und wir haben keinen Gesandten (zu irgendeinem Volk) geschickt, außer (mit einer Verkündigung) in der Sprache seines Volkes, damit er ihnen Klarheit gibt. Allah führt nun irre, wen er will, und leitet recht, wen er will. Er ist der Mächtige und Weise.

14:04

Eine kleine Denkaufgabe für dich: Syrien +99% Muslime. IS tötet in Syrien und zerstört Moscheen (ich kann dir 100 Videos geben, wie eine Mosche zerstört wird, von der IS). Welchen Glauben werden die Opfer haben, die von der IS ermordet worden sind?

Antwort
von damentrix, 211

Ach wirklich alle Moslems ja? Geh mal lieber schlafen...

Antwort
von ProfMemo, 236

Also das wär mir jetzt neu..

Antwort
von Maiididoo, 192

In deiner Frage fällt das Wort "alle". Ich sag ja auch nicht: "Wenn meine Frau mich betrogen hat, werden alle Frauen mich betrügen".

Antwort
von AaronMose3, 74

Weil es so im Koran steht, und Mohammed ihr "Prophet" es ihnen befiehlt. 

Jedoch handeln trotzdem natürlich nicht alle Moslems so. 

Kommentar von Ahmed16 ,

Erzähl keinen Schwachsinn!!! Sowas macht mich aggressiv wenn Leute meinen "ALLE MUSLIME" wären so!! Mohammed hat es nicht befohlen der koran wurde von mehreren Muslimen gefälscht und da steht in manchen Schwachsinn drin!! Ich würde NIE IM LEBEN jemanden töten wir Muslime sind die friedlichsten auf dieser Welt bis auf die radikalen

Kommentar von AaronMose3 ,

Lies meinen Kommentar noch einmal. 

Und gegen die Tatsache, das Mohammed mit der Religion als Deckmantel damals in den Krieg zog, kannst du nichts machen. Kein Leben, eines "Propheten" ist besser dokumentiert als das von Mohammed. Es ist fakt, und die Dinge stehen im Koran. 

Tut mir leid für dich, aber es ist numal so.

Kommentar von Fundefs ,

Ich denke mal, dass die Jainisten die friedlichsten sind.

Kommentar von Ahmed16 ,

Weißt du auch warum er das getan hat? Hast du dich Au h ordentlich über unseren Glauben informiert? Ich glaub du hast zu wenig Informationen und musst dich besser informieren.. Er ist in den Krieg nicht umsonst gezogen weil er Lust und Laune hatte so etwas würde ein Prophet nie machen! Kriege sind absolut tabu bei uns! Aber du musst unterscheiden können zwischen dem Zeitalter von DAMALS vs HEUTE. Was haben damals für Probleme geherrscht als man gesagt hätte dass man Moslem ist? Das kannst du dir gar net vorstellen und darüber gibt es auch viele Informationen. Er ist nicht in den Krieg gezogen sondern der Krieg ist auf Mohammed gezogen und er hatte keine Wahl als sich dem Krieg zu stellen! Du kannst die Zeit von damals nicht mit der heutigen Zeit betrachten und versuchen gleichzusetzen! Nur weil Man heute nicht aus Spaß einfach mal einen Krieg anzetteln kann.. Damals war es was ganz anderes

Kommentar von AaronMose3 ,

Hamed Abdel-Samad war selber Moslem und sagte heute nichts anderes als das, was Tatsache ist. Vielleicht solltest du mal ein kritisches Auge auf Mohammed und den Islam werfen ! Aber nein warte, das darfst du nicht. Sonst müsstest du ja geköpft werden. 

Lies dir dieses Interview durch und entscheide selber ob du es leugnest und abtust als Lüge, oder ob du verstehst, das der Islam zwar am Anfang auf Frieden und Liebe zueinander basierte, heute bzw später jedoch nicht mehr ist als ein Politisches Mittel war/ ist, um Land erobern zu können und das Töten von Unschuldigen zu rechtfertigen. Und dabei ist es ganz egal, ob es Millionen andere Muslime gibt die friedlich leben. Mich interessieren nicht die Muslime, mich interessiert der Islam. Und der basiert auf dem Koran und Mohammed. Und das ist es, was den Unterschied macht. Mohammed war ein skrupelloser Killer, der alle niedermähte die seinen Glauben nicht annahmen (bis zu 900 Juden an einem Tag) und ein Tyrann, der sich zum König aufpumpte, um verbunden mit der Religion die ihn von dafür schütze, immer mehr Gebiete einzunehmen und seine zur gewaltaufrufende "Religion" zu verbreiten. 

http://www.welt.de/politik/ausland/article146903739/Mohammed-war-ein-Massenmoerd...

https://www.youtube.com/watch?v=6jJTjGpTJ10

Das sind alles Fakten. Das hat nichts mit falsch Interpretation zu tun. Es ist so.

Und das es Moslems gibt die friedlich Leben und friedlich sind streite ich gar nicht ab. Ich habe selber einige als Freunde.

Aber der Islam ist es eben nicht. Genauso wie es der Koran es nicht ist, und es Mohammed nicht war.

Kommentar von muhamedba ,

Hamed Abdel-Samad hat noch nicht einmal die Grundlagen drauf.

Ich zitiere oben aus dem Koran und du hörst auf Hamed Abdel-Samad. Wieso suchst du nicht selbst?

Hamed hatte eine schwere Kindheit, wurde mehrfach vergewaltigt, ist nach Deutschland gekommen und hat eine ältere Frau geheiratet, um den Deutschen Pass zu erhalten. Welche Quellen nennt er den im Artikel? Keine :D

Antwort
von Almalexian, 241

Nein. Du stellst die Frage bereits mit Wertungen und Vorurteilen.

Antwort
von Fundefs, 269

Wie die anderen Bereits geschrieben haben, sind bei weitem nicht alle so... Nur die wenigen IS Kämpfer...

Und anderen Religionen tun / taten auch nichts anderes. Siehe Kreuzzüge der Christen. Es hab auch andere Religionskriege im laufe der Geschichte.

Ich als Atheist, finde es jedoch nicht gerechtfertigt, dass wegen Götterglauben jeglicher art auch nur jemand Sterben sollte.

Ich finde Leute die finden, dass jemand wegen ihrem Gott sterben soll, keine Existenzberechtigung haben (ich weiß, dass es eine sehr Radikale meinung ist).

Fragen Sie die Community