Frage von kuchenstylesGF, 81

Wieso senkt sich ein Bus auf einer Seite immer ab?

Hallo, Der senkt sich dann meistens ab auf der Seite wo die Tür ist oder manchmal auch auf der anderen Seite oder der geht wieder hoch und dabei gibt es immer so ein Geräusch.

Warum macht der das, wie macht er das (also ob automatisch oder nicht, was da passiert, welche Technik usw)

Hilfreichste Antwort wird ausgezeichnet.

Antwort
von claushilbig, 7

Den Vorgang nennt man in der "Fachsprache" Kneeling (also "sich hinknien") und dient - wie schon mehrfach genannt  -zur Erleichterung des Einstiegs, insbesondere bei sehr niedrigen Bordsteinkanten oder für Kinderwagen, Gehbehinderte etc.

In "meinem" Bus habe ich für die Steuerung zwei Möglichkeiten:

  • Entweder ich drücke jedes Mal, wenn ich das machen will, einen Knopf,
  • oder ich schalte die Automatik ein, die dann jedes Mal, wenn ich eine Tür öffne (oder auch nur die Freigabe für die letzte Tür im Gelenkbus schalte), den Bus absenkt.

Es gibt inzwischen auch Busse, die das grundsätzlich automatisch machen.

Wieder aufgerichtet werden die Busse normalerweise automatisch, sobald alle Türen geschlossen sind, bei einigen älteren Bussen muss der Fahrer das aber auch noch "von Hand" auslösen

Die technische Lösung funktioniert meistens über die Federung der Busse: die haben nämlich keine Blatt- oder Spiralfedern o. ä., sondern eine Luftfederung - an jedem Rad ist so was wie ein extrem stabiler "Hüpfball" eingebaut. Diese "Bälle" - richtig heißen die "Federbälge" - werden von einem Kompressor, der ständig mit dem Motor mit läuft, aufgepumpt. (Die Druckluft wird auch noch für die Bremsanlage und bei vielen Bussen auch für die Türen benötigt.)

Zum Absenken lässt man nun einfach die Luft aus den Federbälgen auf der rechten Seite, die werden dann "platt", und zum Weiterfahren wird wieder Luft hinein gepumpt, damit sie wieder federn.

Diese Luftströmungen in den Zuleitungen und Ventilen hörst Du als zischende Geräusche (wie wenn Du beim Fahrradreifen die Luft raus lässt oder ihn wieder aufpumpst). Außerdem hörst Du meist noch ein Zischen von der luftdruckbetriebenen Haltestellenbremse, die dann gelöst wird und dazu die Luft einfach "rauspfeifen" lässt.

Grundsätzlich kann die Bordelektronik des Busses den Druck in den Federbälgen an jedem Rad beeinflussen, und das tut sie normalerweise (zumindest bei modernen Bussen) auch: Die Federung wird lastabhängig gesteuert, wird also z. B. bei einen voll beladenen Bus anders eingestellt als bei einem leeren, und bei ungleichmäßiger Belastung sogar auch auf jedem Rad angepasst, damit sich das Fahrverhalten des gesamten Fahrzeugs nicht wesentlich verändert.

Leider kommt es auch mal vor, dass in der Bordelektronik irgend ein Fehler ist - dann kommt es manchmal vor, dass der Bus völlig grundlos einzelne Bälge "aufbläst" oder ablässt, oder - wie es mir schon mal bei einem Bus vorgekommen ist - dass der Wagen bein Kneeling auf der falschen Seite absenkt ... :-( 

Antwort
von Smexah, 36

Das kannste dir das nicht denken?

Barrierefreiheit ist das Stichwort! Leute mit körperlichen Einschränkungen können so leichter in den Bus ein- und aussteigen.

Das System ist ein hydraulisches/pneumatisches soweit ich weiß. Aber da macht jeder bestimmt seine eigene Suppe.

Antwort
von JamiDiallo00, 41

Also, diese Funktion wird benutzt um es den Passagieren zu erleichtern ein und auszusteigen, vorallem auch älteren oder an Krücken gebundene Menschen.
Der Busfahrer kann das manuell machen, aber heutzutags wird das automatisch beim Öffnen einer Tür nach der Freigabe gemacht. Nachher muss sich das natürlich wieder heben sonst fährt er ja schräg.

Das Geräuscht kommt vom Senken und Heben:)

Antwort
von Mohrmann7, 14

Das ist ein Bus mit einer Einstiegshilfe. Auf Knopfdruck senkt er den Einstieg ebenerdig an. Jetzt kann beyuem passiert werden.

Antwort
von WhoozzleBoo, 35

Damit ältere Leute oder welche mit Kinderwagen besser ein- und aussteigen können. Dann ist die Stufe niedriger.

Antwort
von Rolf42, 11
Antwort
von omnibusfreakn, 8

Die Absenkung erfolgt hydraulisch oder pneumatisch ( mit Druckluft ). Daher das Geräusch. Das macht man, damit der Bus barrierefrei ist. Also leichtes Ein- und Aussteigen besonders für Gehbehinderte und Kinderwagen. Hinterher wird der Bus wieder angehoben.

Antwort
von Hexe121967, 26

wie das technisch jetzt genau geht, weiss ich nicht aber das wird gemacht, damit die stufe zum aussteigen nicht so hoch ist. 

Antwort
von Blacklight030, 34

Damit man leichter einsteigen kann, wenn man alt ist, oder einen Kinderwagen bei sich hat.

Hydraulisch..mit der Türöffnung verbunden

Kommentar von Smexah ,

Hydraulisch alleine würde kein "Zischgeräusch" machen :)

Kommentar von claushilbig ,

in der Regel nicht hydraulisch, sondern pneumatisch ...

Kommentar von Blacklight030 ,

ja...stimmt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten