Frage von Ovechkin, 203

Wieso schneidet Russland im Pisa-Test unterdurchschnittlich ab, obwohl das Bildungssystem der Sowjetunion so anspruchsvoll war ?

Russland schließt bei allen Kategorien (Mathematik, Lesekompetenz, Naturwissenschaften) im Pisa-Test nur unterdurchschnittlich ab. Nicht nur seit dem letzten Test im Jahre 2012, sondern schon in den Tests davor. Hat das Russische Schulsystem und die Leistung der Schüler in so wenigen Jahren so stark abgenommen oder war das sowjetische Bildungssystem garnicht so anspruchsvoll bzw. (wie viele ältere Russen sagen) besser als in Deutschland.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GTH2014, 138

Man muss Leistungen von Schülern vergleichen um eine halbwegs objektive Aussage treffen zu können. Alles andere ist eigene Meinung - subjektives Gefühl.

Russland schneidet eher durchschnittlich im internationalen Vergleich ab.
Einsame Spitze war im Jahre 2012 Shanghai (China). China gewann mit Abstand alle Kategorien.
Dahinter lagen übrigends andere asiatische Länder wie Japan, Korea, Singapur, Taiwan, Hong Kong.

Im europäischen Vergleich nimmt man Finnland als Vorbild und Vorreiter. Finnland schneidet regelmäßig bei internationalen Vergleichen als beste europäische Nation ab.

Ich hätte selbst nie gedacht, dass russische Schüler in Lesekompetenz, Naturwissenschaft und Mathematik knapp hinter Deutschland liegen.

Kommentar von 666Phoenix ,

Finnland hatte auch ein Bildungssystem, das analog zu dem in der ehemaligen DDR aufgebaut war und ist. 

Kommentar von JBEZorg ,

Du solltest nicht den PISA-Quatsch glauben ganz einfac. Russland ist in der europäischen Spitze und weit vor Deutschland. Sptzenreiter sind tatsächlich die Asiaten zur Zeit. PISA ist ein auf OECD zugeschnittenes Ding um die Wertestaaten aufzuwerten.

Antwort
von JBEZorg, 27

Weil PISA murx ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community