Frage von BatmanZer, 61

Wieso schmecken uns Menschen Pizza, Döner und Co. so gut aber keine Blätter/Gras/ Algen wenn doch letzteres Jahrmillionen das Hauptnahrungsmittel war?

Es dauerte eine Zeit lang bis der Mensch das Zubereiten und Kochen von Fleisch entdeckt hatte.

Antwort
von Andrastor, 13

Das ist schnell erklärt wenn man weiß was "Geschmack" in diesem Sinne eigentlich ist.

Wenn uns etwas schmeckt, dann sagt uns unser Körper damit, dass es gut für uns ist, sprich dass es viele wichtige Nährstoffe enthält.

Wenn wir Fett oder Proteine essen, öffnen sich unsere Geschmacksknospen, der Geschmack wird intensiver und vollmundiger, zusätzlich werden appetitanregende Hormone freigesetzt.

Der Körper sagt uns "Das schmeckt nach mehr."

Essen wir hingegen etwas, was weniger verwertbare Nährstoffe enthält, bleiben die Geschmacksknospen zum Großteil verschlossen.

An Gras ist so gut wie nichts was wir verwerten könnten, es enthält kaum Vitamine, keinerlei Proteine und unser Körper ist nicht darauf ausgelegt es optimal verdauen zu können.

Daher schmeckt es uns nicht. Unser Körper sagt uns damit "Will ich nicht, bringt mir nichts."

Antwort
von DerTroll, 18

es ist eher umgekehrt. Weil bestimmte Sachen so gut schmecken, wurden sie entwickelt. Das fängt schon in der Steinzeit an. Da haben die Menschen vielleicht mal etwas Fleisch erbeutet und normal gegessen. Dann ist jemandem etwas davon ins Feuer gefallen. Er hat es versucht zu retten und gemerkt, daß es dann besser schmeckt. So ist quasi das Kochen in der Urform entstanden. Und auch jetzt probiert man Sachen aus, kombiniert verschiedene Dinge und merkt dann, daß es Dinge gibt, die einem besonders gut schmecken und optimiert die dann. Und Gras und Algen und so, sind halt einfach strukturierte Dinge. Die treffen halt nicht soviele Sinneszellen. Das ist ja kaum möglich, daß die dasselbe Geschmackerlebnis auslösen wie eine Pizza oder ein Döner.

Antwort
von WeicheBirne, 9

Der Nährwert von Gras, Blättern und Algen ist für den Menschen extrem gering. Menschen haben kein Verdauungssystem, das aus Gras ausreichend Nährstoffe gewinnen könnte.

Unser Geschmack zeigt uns unter anderem an in welchen Nahrungsmitteln besonders leicht verwertbare Nährstoffe bzw. besonders wichtige Nährstoffe enthalten sind -z.B. Zucker, Fett, Salz. In der Vergangenheit war das für Menschen eine überlebenswichtige Fähigkeit. So konnten sie gute Nahrungsquellen finden und erschließen.

Pizza und Döner enthalten jede Menge Kohlenhydrate und Fett, also viel leicht erschließbare Energie. Für einen Steinzeitmenschen wäre ein Döner eine hervorragende Nahrungsquelle gewesen, denn energiereiche Nahrung war nicht leicht und nicht immer verfügbar.

Wir haben heute immer noch den Geschmack der Steinzeitmenschen. Darum stellen wir solche energiereichen Nahrungsmittel wie Döner oder Pizza her -auch wenn sie für uns gar nicht so gesund sind und mancher von uns zu einem Landwal mutiert.

Antwort
von Nikita1839, 19

Du musst bedenken, dass sich der biologische aspekt auch verändert hat. Die Geschmacksnerven haben sich ausgeprägt, der darm auch. Wir schmecken intensiver und sowas wie Gras kann unser Körper nicht mehr leicht verdauen.

Auch gibt es den psychologischen aspekt. Wir nehmen teils Gerüche als unangenehm war, weil es uns so von unseren Vorfahren vorgemacht wurde. So könnte es auch mit dem Geschmack sein.

Es gibt Kulturen, die essen viele algen etc, hier haben kinder in seen angst, sowas zu berühren. weil ih.

Antwort
von michael1291, 28

Das liegt daran, dass bei Pizza und co. viele verschiedene, passende Komponente aufeinander treffen, die wir dementsprechend als "lecker" bezeichnen. Bei beispielsweise Blättern ist das Geschmacksverhältnis sehr eintönig, weshalb uns diese nicht so gut gefallen.

Antwort
von DesbaTop, 30

Ganz einfach, weil Pizza, Döner und co ALLESAMT gewürzt sind. Wir haben uns daran gewöhnt gewürzte Nahrung zu essen. Algen, Gras etc. schmecken Fad.

Antwort
von tactless, 22

Bevor man Fleisch kochen konnte, hat man Fleisch und Fisch roh gegessen. 

Und Blätter und Gras? Wahrscheinlicher sind wohl Früchte und Beeren findest du nicht? ;) 

Antwort
von Almalexian, 29

Der Geschmack kommt über die Inhaltsstoffe. Zucker, Fett, Proteine sind dabei historisch gesehen wertvolle Stoffe fürs Überleben, unser Geschmack hat sich darauf abgestimmt besonders diese gerne zu konsumieren.

Antwort
von Seeteufel, 11

Was glaubst du, wie schnell dir Gras usw. schmecken würde, wenn du richtig Hunger bekommst, wirklichen Hunger.

Nicht das, was wir Hunger nennen.

Antwort
von Gruene9, 20

Ich schätze unter Anderem aus Gewohnheit und viel wichtiger, unmengen von Geschmacksverstärkern.

Antwort
von kubamax, 8

Die Lebensmittelindustrie hat uns daran gewöhnt. Wenn Du mit Geschmacksverstärker nicht aufgewachsen bist, empfindest Du Gestank, wenn du an einer Döner oder Frittenbude verbeigehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten