Wieso scheidet eine Pflanze O2 aus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo KrabbyScrabby,

Was ich dir jetzt erkläre bezieht sich wirklich rein auf die Photosynthesereaktion/Zellatmung. Daneben gibt es noch einige andere mikrobiologische und biochemische Reaktionen welche in so einer Pflanze zur Energiegewinnung ablaufen, die uns jetzt aber nicht interessieren.
Eine Pflanze bezieht Kohlendioxid aus der Luft und Wasser aus dem Boden.
In diesen beiden Reinstoffen ist bereits Sauerstoff für die Zellatmung gebunden. Wenn nun also die Pflanze bei der Photosynthese mit Hilfe der elektromagnetischen Energie des Lichts (später elektrochemische Energie in den Zellen) Glucose (Traubenzucker) und Sauerstoff produziert, werden alle Stoffe bloß entsprechend umgewandelt. Es kommt nichts dazu und wird nichts entfernt. Wird alles perfekt recycelt. Aus 6 CO2 Molekülen + 6 H2O Molekülen gehen sich also genau ein C6H12O6 Glucosemolekül und 6 O2 Moleküle aus. Bezüglich Zellatmung ist dann das Ganze natürlich auch andersrum möglich und wird von der Pflanze in dem Ausmaß bestimmt in dem sie es benötigt. Vom aus der Photosynthese hervorgegangenen Sauerstoff, bleibt folglich ein gewisser Teil im "Blut" der Pflanze gebunden und beide Reaktionen funktionieren damit wieder reibungslos. Bitte beachte, die Zahlen in den Molekülen werden eigentlich alle klein geschrieben.
Also dann, ich hoffe es war verständlich.

Grüße ScienceBuster

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Pflanze in der Sonne mehr Sauerstoff produziert als sie selber braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Photosynthese bildet Zucker nicht nur als Energiereserve, sondern auch als Baustoff (Zellulose!). Also geschieht unter dem Strich mehr PS als Atmung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung