Frage von Monsieurdekay, 68

Wieso schaffen es eigentlich Blätter wie die BILD nichts über Stefan R. herauszubekommen?

Bekommen die Geld dafür, dass sie nichts schreiben?

Im Prinzip müssten sie doch alles daran setzen, etwas zu erfahren. Die geheimen Machenschaften der Politiker kommen ja auch alle ungewollt ans Licht..

Antwort
von larry2010, 27

in der tat kann man sein leben vor bild geheim halten. entweder durch entsprechende berater bzw. auch mit gesunden menschenverstand und tips von leuten, die ihre erfahrung mit den medien haben.

davon abgesehen, kann es durchaus sein, das bei der zeitung jemand hat, der seine infos bekommt, so das er artikel liefern kann, die den chefredakteuer freuen und das private verschweigen

Antwort
von SimonG30, 25

Der werte Herr R. ist schon immer rigoros rechtlich gegen unerwünschte private Berichterstattung vorgegangen. Er hatte wohl auch die Macht & die Stellung, dass sich selbst die größten Boulevard-Medien daran gehalten haben & sich nicht mit seinen Anwälten rumärgern wollten.

Wie weit es dabei gehen kann, sieht Du doch auch hier in diesem Forum, wo sein Name nicht ausgeschrieben benutzt werden kann...

Kommentar von Shinjischneider ,

Der Kerl hat seine Finger mittlerweile fast genauso überall bei Pro7 und Sat1 drin wie ein Dieter Bohlen bei RTL (oder früher Rudi Carrell).

Früher wollte man nichts über ihn schreiben, heutzutage würde man sich daran die Finger verbrennen.

Antwort
von ciubacka, 32

Selbst BILD-Leser sind nicht schlicht genug, um sich für Unterschicht-Idole wie den genannten Schlachtergesellen aus Köln zu interessieren.

Ist somit eine ganz stinknormale Angebot-Nachfrage-Angelegenheit.

Antwort
von Kristall08, 13

Wenn sie wollten, würden sie. Aber offensichtlich ist er nicht interessant genug... :D

Antwort
von Storm4, 42

Warum sollten sie über den R. schreiben? Ist doch gut, dass der weg ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community