Frage von Painandlaugh, 49

Wieso schaffe ich es nicht ohne Ihn?

Hallo Ihr Menschen. Ich möchte euch etwas erzählen. Ihr musst es nicht durchlesen. Aber fangen wir vor einem Jahr an. Ich lernte in einem Chat Portal einen sehr sympathischen Jungen kennen. Wir wurden sofort Freunde, und teilten die selben Interessen. Nach einer Zeit vertrauten wir uns einfach alles an. Es war schön jemanden zu haben der mich versteht und einfach genau so war, wie ich. Eines Tages sagte er mir, dass er unter Depressionen, Magersucht etc leidet. Natürlich machte ich mir Sorgen, da er sich auch ritze. Ich muss sagen, ich leide seit über einen Jahr (bevor Ich Ihn kennenlernte) schon an sehr starken Depressionen und an SVV. Ich erzählte Ihm auch das über mich, wobei wir uns gegenseitig versuchten und davon abzuhalten. Wir beide hatten Suizidgedanken und regelrechte Versuche. Er lag 2 Wochen im Koma, wo ich natürlich diese 2 Wochen einfach schlecht drauf war. Nun zum Punkt. Ich wurde vor kurzen aus einer geschlossenen Psychiatrie entlassen. Ich war eigentlich glücklich. Nun, nicht wirklich aber mir ging es einfach gut. Ich sah zu seiner "Zuletzt Online" Anzeige und da stand, dass er seit 5 Tagen nicht mehr online war. Ich machte mir natürlich Sorgen und kontaktierte seinen Besten Freund. Es kam die Nachricht, er begann Suizid. Ich merke wie ich daran innerlich kaputt gehe. Ich verletze mich schon wieder selber und habe das Gefühl noch nie so stark in der Depression gesteckt zu haben, wie jetzt. Ich kann nicht ohne Ihn Leben. Er war mir so verdammt wichtig. Ich weiß nicht was ich ohne Ihn anfangen soll. Ich vermisse Ihn. In meinem Kopf schweifen tausende Gedanken. Nur rund um den Freitod. Ich weiß nicht wie ich mit seinem Tod umgehen soll. Er war mir wichtiger als mein eigenes Leben. Und jetzt, ist er weg. Er ist weg, und ich werde Ihm erst wieder begegnen, wenn ich Tod bin. Wieso tat er mir das an? Jede Nacht denke ich an die wunderschönen Zeiten mit Ihm, und dann muss ich auch schon weinen. Dann greife ich zur Klinge, und versuche dadurch irgendwas zu fühlen. Aber es klappt nicht. Ich fühle mich leer. Wie kann ich mit seinem Tod umgehen, wenn er mein Leben war?

Antwort
von Vortexbolt, 14

Dein Verlust tut mir wirklich sehr leid.
Aber du musst unbedingt stark bleiben und dir Hilfe suchen das ist wichtig.
Alleine wirst du es jetzt nicht schaffen du brauchst Menschen die dir zu Seite stehen. Aber denk daran egal wie schwer es dir das Leben auch macht du musst diese Hürde nehmen. Irgendwann wird es besser werden.. Du musst dir vor Augen halten das du das schaffst. Es wird immer Menschen geben die dich brauchen und die du selbst auch brauchst.
Vllt solltest du auch raus gehen und andere Leute treffen aber auf jedenfall dir bitte nochmal Therapeutische Hilfe suchen das ist wichtig.
Viel Glück und mach kein Blödsinn. Du schaffst das ☺

Kommentar von Painandlaugh ,

Ich danke dir natürlich erstmal für die Antwort. Nur mir fällt es sehr schwer mich wieder in die selbe Klinik zu begeben. Ich muss sagen, dort wurde nicht wirklich was getan. Das einzigste was ich mitbekommen habe war eine Blutabnahme und eine Gruppekonferenz. Und dort wird nur gefragt wie es dir geht. Und wenn du sagst, dass es dir gut geht, meinen die sie glauben dir nicht und drehen dir irgendwelche antidepressiver an. An Personen aus meinem Umfeld will ich mich nicht wirklich wenden, da sie alle noch so unreif sind und ich mich mit Ihnen über solche Themen sehr schlecht unterhalten kann. 

Kommentar von Vortexbolt ,

Ok das ist natürlich nicht schön. Und hast du eventuell mal überlegt einen anderen Therapeuten aufzusuchen. Du kannst ihm ja schildern das du nicht zurück in diese Klinik willst und das dir dadurch nicht wirklich geholfen wurde.

Eine Möglichkeit wäre noch das du mal im Internet ein Forum suchst mit Menschen denen es genauso geht wie dir. Das hilft dir eventuell auch wenn du dich mit diesen austauschen kannst und ihr euch gegenseitig hochziehen könnt. Dadurch lernst du gleich neue Leute kennen und das tut dir bestimmt auch sehr gut. ☺

Ich wünsche dir Viel Kraft 

Kommentar von Painandlaugh ,

Danke, dass ist heftig nett von dir. Ich werde mich morgen mit Psychologen in Kontakt setzten und ein Termin vereinbaren. Danke, wirklich. c:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten