Frage von Reality010, 76

Wieso sagte Jesus "Ich bin die Tür"?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LadyundIch, 60

Wei er immer offen ist für dich und du jederzeit zu ihm kannst

Antwort
von Eselspur, 20

Weil wir durch Jesus zu Gott gelangen können.

http://www.steyler.eu/svd/medien/zeitschriften/stadt_gottes_AT/2014/2014_03/Glau...

Antwort
von JTKirk2000, 20

Laut Deinem Kommentar zur Antwort von exxonvaldez kennst Du ja bereits die Textstelle. Wie wäre es, wenn Du den Kontext zu dieser Teilaussage lesen würdest? Dann würdest Du auch eher verstehen, was er damit meinte. Hier ein Link zum Nachlesen: http://www.bibleserver.com/text/EU/Johannes10,1-10

Antwort
von chrisbyrd, 11

"Jesus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!" (Johannes 14,6)

"Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn." (Römer 6,23)

"Jesus er ist das Sühnopfer für unsere Sünden, aber nicht nur für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt." (1. Johannes 2,2)

"Da sprach Jesus wiederum zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ich bin die Tür für die Schafe. Alle, die vor mir kamen, sind Diebe und Räuber; aber die Schafe hörten nicht auf sie. Ich bin die Tür. Wenn jemand durch mich hineingeht, wird er gerettet werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden. Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu töten und zu verderben; ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es im Überfluss haben." (Johannes 10,7-10)

"Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben." (Johannes 3,16)

"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen." (Johannes 5,24)

"Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes." (1. Johannes 5,13)

Antwort
von Schuhu, 46

Weil er nun mal kein Schrank war.

Kommentar von Kyriakos1102 ,

Hdf

Kommentar von Schuhu ,

@ Kyriakos. ein kluger und überzeugender Kommentar.

Antwort
von Sturmwolke, 7

Jesus Christus empfahl, sich sehr anzustrengen, um gerettet zu werden oder „durch die enge Tür einzugehen“ (Luk 13:23, 24; Php 3:13, 14; vgl. Mat 7:13, 14).

Als der rechte Hirte, der seine „kleine Herde“ auf der Grundlage des mit seinem eigenen Blut besiegelten neuen Bundes in ein Verhältnis zu Jehova bringt, verglich er sich ein andermal mit der Tür einer sinnbildlichen Schafhürde (Luk 12:32; Joh 10:7-11).

Daß sich Jesus mit einer solchen Tür vergleicht, entspricht dem Umstand, daß sich mit Schafen vergleichbare Menschen durch ihn, gestützt auf sein Loskaufsopfer, Gott nahen können, gerettet werden und ewiges Leben erlangen können (Joh 14:6).

------------------------------

Quelle:
it-2 S. 1167-1168 Türeingang (bearbeitet)

Antwort
von exxonvaldez, 34

Sagte er das?

Kommentar von Reality010 ,

Ja, in Johannes 10;9. 

Kommentar von exxonvaldez ,

Okay. Klingt eher nach einem Titel von Stephen King.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten